Freitag, 30. Oktober 2015

Stempeln mit Acryl

Bevor ich euch die Anleitung von Monika und die von mir zeigen kann, muss ich auf Sonne für einigermaßen gute Fotos warten. Bei uns war es gestern zu grau. Zwar hatte Monika ihre tolle Anleitung schon fertig, aber ich nicht. Also speise ich euch heute mit Stempelfarbversuchen ab.


Im HeinDesign-Katalog, den ich euch neulich verlinkt hatte, stand, man könne auch mit Acrylfarben stempeln und das wollte ich mit meinen vorhandenen Bordmitteln probieren, also ran!


Das dunkle Blau war eingetrocknet .... man sollte also nicht zu lange warten mit dem Benutzen!


Andererseits ergab es lustige Sturmmuster grins - passend zum Herbst, wenn der Goldene vorbei ist. Auch das Silber war mehr oder weniger hin - ich habe es euch schon gezeigt.


Mit Wasser allerdings konnte ich diesen Dabber noch retten und die Farbe dünnflüssiger schütteln. So kamen auch die Schneeflocken auf dem Stempel richtig zur Geltung - leider schon vergriffen!


Aber anspruchsvoll, wie ich bin, wollte ich das Hirschvieh keineswegs um sein Geweih betrügen und stempelte dann doch mal normal - ja, ich kann auch normal mit Versafine, richtig fein sogar!


Trotzdem habe ich mir aus Amiland einen weiteren Schneestempel ohne den Angeber bestellt. Über drei Euro billiger als hier und sogar ohne Einfuhr-Steuern, Zoll und auch noch versandkostenfrei direkt vom Paketboten und der Versender verspricht für den Fall, wenn seiner Zusage vom deutschen Zoll nicht entsprochen wird, dass er die Kosten dann übernimmt. Ich kann nur sagen: Selbst probieren! Die Blueprints, die ich neulich übermütig sogar dreifach orderte, kamen alle einwandfrei angereist samt Stempel, drum bin ich jetzt pleite, aber glücklich.


Und heute mache ich Herbst- und Sonnenbilder, damit ihr zu eurer Anleitung für Monikas und meine Tütchen kommt. Die gehen ganz ohne Maschine und sogar auch ohne Falzbrett .... und Monikas Anleitung ist so was von raffiniert, echt, ich kann einpacken und nicht nur Bonbons! Also bis bald ...

Mittwoch, 28. Oktober 2015

Für meine Turnschwestern und einer

Wenn gerade mal kein Ostern, Pfingschden, Nikolausi und Weihnachten in Sicht ist, quäle ich meine Mitmenschen auch zwischendurch mal mit Gebasteltem! Dann suche ich mir freiwillige Opfer meiner Bastel"kunst", damit ich mich ordentlich beliebt mache oder eben zumindestens ein Lächeln ernte nach dem Motto: Sie nun wieder! Gut eignen sich dazu meine Damen und der eine Herr beim Reha-Sport, denn sie sind nach der Stunde so platt wie ich auch und nehmen, was sie kriegen können, Hauptsache Ruhe! Vorlage war das süße Tic-Tac-Teil von Irène, das sieht so aus:


Besonders das Blümchen hatte es mir angetan, aber es war mir fast schon klar, dass ich mir da was Anderes ausdenken muss ... 22 Rosen zu drehen und wischen, wer kann das schon? Nur Profis!


Na ja, meine Schächtelchen wurden ganz anders, klar, aber Blömskes hatte ich auch zwischendrin - nur nicht so edle wie das von Irène! Ich brach mir fast die Finger bei den Drehversuchen ....


Sie kamen trotzdem gut an - selbst bei Heiner. Und das war doch die Mühen wert - oder? ODER???


Jedenfalls lachen wir immer sehr, wenn sich die Damen ihre Farben aussuchen. Zu lachen ist nach dem Sport eine schöne Belohnung, wenn wir uns geschunden haben .... Sport soll ja Spaß machen!

PS: Anleitung folgt demnächst!

Montag, 26. Oktober 2015

Fensterkreation - gekauft!

Wenn du erst mal am Stöbern in so einem Online-Laden bist, kannste dich bei Silhouette genau so vergessen wie in anderen Katalogen oder Shops - Zeit ist Mäusespeck dabei und oft endlos lecker. Also habe ich auch noch nach Fenstern gesucht, obwohl die ja nun sehr einfach zu zeichnen wären:


Aber es war zu verführerisch, echt! Vier Fenster zum Preis von einem grins - da geht es ab man! Sind wir nicht alle ein bisschen Schnäppchenjägerinnen? Ein Fenster hatte ich ja schon .... mit Katze!


Und Flamingos kriegste hier auch noch dazu! Keine Stanzen nötig - "nur" ein Drucker oder eine Portrait oder Cameo oder wenigstens eine gute Scherenhandhabung nach dem Ausdrucken .... die Vögel kann man auf dem Bildschirm separat zur Seite schieben - sonst ginge es wohl kaum mit der Schere zu schneiden - oder?


Nur sehen die Motive oft sehr amerikanisch aus, aber da du alles verändern kannst, ist es manchmal zu machen. Und so habe ich einfach abgeschnitten und sage und schreibe gestempelt ..... der Stempel passte im Original toll hinter das Fenster und war bei Farbversuchen mit verschiedenen Stempelkissen heraus gekommen - davon später mehr! Die Farben sehen bei dem Licht bescheuert aus, in echt nicht ganz so zum Glück. Erkennt ihr wenigstens das Hirschvieh??? Na ja, Schneegestöber eben grins ....


Das Witzige bei dem Silhouette-Shop ist,  dass man auch Sachen bekommen kann, auf die man ohne den Shop nie Sehnsüchte entwickeln würde. Das aber ist etwas, das ihr sicher alle kennt - oder?


Und schneide mal eine Lamellenjalousie mit der Schere aus hahahahahahaha - manche von euch werden es allerdings können! Dann nähme ich schon lieber die Spinnen hier ....


Kommt gut durch diese blöde Halloween-Zeit, wo man schon Kindern beibringt zu drohen: "Wenn du nicht Süßes rausrückst, geben wir dir Saures." Unser Haus kostete das die Reparatur von 700€ für eine eingedrückte Klingelanlage. Gaaaanz toll! Vom Rasierschaum überall mal abgesehen. Also viel Glück allen in dieser Zeit.

Samstag, 24. Oktober 2015

Eigenkreationen - oder was?

Also jetzt bin ich aber ins Tun gekommen, gerade recht zum grau verhangenen Himmel, der nach dem obligatorischen Radfahren meistens Trockenlegungen der besonderen Art nötig machte. Aber nun soll der goldene Oktober kommen - bin schon bereit! Als erstes Projekt habe ich mein Schaf aktiviert, das ich von langer Zeit schon mal vorstellte. Manche werden sich vielleicht erinnern?


Auf dem Bildschirm im Silhouette-Cameo-Programm sah es so aus - kaum zu erkennen, aber echt von mir und wahr hahahahahaha und nix mit geschützt durch Copyright, nicht durch mich, echt nicht!


Dann ging ich in die Verkleinerung und Ausarbeitung des Viecherls - total mein Ding! Stunden habe ich damit verbracht. Man könnte auch mal wieder ein gutes Buch lesen - gacker - oder den Spiegel!


Oder einen Spaziergang machen hahahaha - bei Regen in den Bürgerpark umme Ecke zum Bleistift!


Oder mal alles ganz neu zeichnen. Es gibt in dem Programm der Maschine im Menue zwei Stifte, mit denen man krumme und gerade Linien zeichnen kann - macht echt Spaß, finde ich jedenfalls ... Man sollte eben als erwachsener Mensch immer noch ein bisschen Spielkind bleiben - ist echt lustig! Und das Programm gibbet ja umsonst und das Gezeichnete lässt sich ausdrucken - einfach "an Drucker senden" nach dem Zeichnen und gut isses!

klick hier und scroll nach unten 


Download now for free heißt der Zauberbutton .... for free!


Oder du suchst den Laden der Silhouette nach Mustern ab, die du kaufen kannst und dann für dich verändern:


Das Schöne an dem Laden ist, dass du zwar 89 Cent dafür bezahlst und wenn du Glück hast, nur die Hälfte, wenn wieder eine Sonderaktion angeboten wird, aber sie Dateien gehören dann Dir, für den privaten Gebrauch, na klar, aber eben veränderbar auf legalem Weg!


Und du bekommst angezeigt, was du schon besitzt .... das hätte mir manchmal die Zweitausgabe für eine Stempelersteigerung erspart! Das Regenschaf ist meins grins - total süß - besser geht´s nicht!


Alle Einzelteile eines solchen Schafes zu zeichnen, lohnt nicht .... da gucke ich lieber in die Zeitung und lese mir eins. Das Schaf mit dem Regenmützchen sieht genau so aus auf der Schneidematte:


Du musst nur die Gruppierung lösen, dann kannste sortieren, was du brauchen kannst und ob die Gummistiefel lieber nicht ausgeschnitten werden sollen:


Die schiebst du dann zur Seite für die wirklich dollen Regentage ... zum Pfützenhüpfen und mehr.


Übrig bleibt der Umriss eines beinlosen Schafes mit Mützchen ...


... das du verkleinern kannst - für 89 Cent einfach klasse und ATC-geeignet!


 Und so geht es mit allen Dateien, die du hier orderst. Alles für privat veränderbar. Klasse!


Aber aufpassen vor dem Klicken! Ein Schaf wird immer noch lebend geboren und kommt nicht aus einem Ei wie hier hahahahahaha! Die Amis mal wieder grins!


Und wie es dann weiter geht, folgt später  ....   es fehlt ja noch das Fenster! Und wie alles aus dem Bildschirm auf deinen Karton kommt, habe ich ja nur kurz beschrieben. Zum Embossen gibbet auch ´ne Idee und die hatten Tina und ich zur gleichen/selben Zeit, lustig, sehr lustig! Also bis demnächst.

Freitag, 23. Oktober 2015

Überraschung Nr. 4

Nachdem ich neulich wieder lang und breit über den Sinn und Unsinn von Prozenten nachgedacht und diskutiert hatte, habe ich hier ein wunderbares Beispiel für den Sinn. Meine Freundin, die Autos verkauft, schüttelt immer völlig irritiert den Kopf, wenn ich ihr von den Mimositäten mancher Vertreterinnen von genau: dieser Firma berichte. Dabei ist es inzwischen so, dass ich angeschrieben werde von solchen Demos, denen zum Mindestumsatz noch etwas fehlt und denen ich dann gerne Kundinnen nenne, die nur noch mit Prozenten bei dieser Firma einkaufen wollen. So gewinnen beide!


Es geht aber auch anders, wie du aus obigem Beispiel sehen kannst! Ich liebe solche nicht erbettelten, sondern geschickt als Kaufanreiz eingeblendeten Infos: jetzt fehlen noch 435 € zum Kaufen ohne Versandkosten grins .... Mich macht das immer willenlos und konsumfreudig. Gab es bei der Firma auch mal, aber die reduzieren ihre Gastgeberinnen-Euros immer weiter. Merkt anscheinend nur niemand, nur meine Spezialistin zum Verkauf von Autos hatte immer den Blick darauf gerichtet, die 200 € voll zu kriegen, um sie zu bekommen.

Nun, wie gut, dass es Alternativen gibt. Bei HeinDesign kannste Marken kleben und wenn ein Heftchen voll ist, machste auch noch aus dem Briefumschlag ein Stempelevent, mit dem du das Heftchen einreichst. Und schon haste Prozente ohne zu betteln! Also ran an die ersten 150 €, der Rest läuft dann schon 10% leichter! Gibt es aber nur beim Hersteller! Für jeweils 10 € Freudeware einen runden Punkt ....

Mittwoch, 21. Oktober 2015

Ohrringe dürfen schrumpfen

Da mein Workshop "wie verändere ich Motive legal - grins" noch dauert, erst mal was für zwischendurch noch aus meiner Retorte. Erinnert ihr euch? Von der kreativen Tina kam die Anregung, mich beschäftigen zu wollen grins - danke dafür. Und es klappte mit dem Stanzen von Schrumpffolie ohne Wenn und Aber super leicht, wie sie es vorschlug. Nun habe ich für meine Prototypen noch nichts künstlerisch gestaltet, aber ratz fatz mal schnell und locker vor mich hin gestempelt ... minimini - ich liebe die Pömpsel-Stempel! Und Schafe besonders ...


... und siehe da: Lotta-Schafe sind auch sehr nett, fast so wie Faulis ... also hier zum Gucken und nachmachen, wenn ihr mögt! Schrumpffolie und eine Stanze braucht ihr, auch ein Heißluftgerät, na klar, aber Toaster geht zur Not genau so, wie zum Embossen. Oder eben im Backofen.


Ich habe mit der Pieksnadel das Teilchen nach dem Lochen festgehalten, damit das Loch nicht zu schrumpft. Ein Embossinggerät ist energiesparender, als einen Backofen anzuheizen und es geht auch noch schneller. Platt werden die Teilchen von alleine, wenn sie genug vom Schrumpfen haben. Eventuell mit einem Holzklotz danach drauf drücken, dann wird die Folie platt wie nix!


Nur sie nachträglich erst anzumalen, das war nicht so genial. Das macht ihr einfach anders. Sicher habt ihr bessere - sprich jüngere - Augen grins - dann klappt es auch mit dem exakten Einfärben.


Also, der erste Versuch ist geglückt, liebe Tina! Ich finde diese Idee einfach lustig- sie machte mir Freude und euch vielleicht auch, wenn ihr passende Motive nehmt und nicht so kleine Futzelchens ....


Oder auch andere Stanzen. Die von Sizzix geht klasse!


Oder die Briefmarkenstanze dieser Firma ... EK-Success Stanzen verkauft sie, erinnert ihr euch?


Geschrumpft sehen die ganz goldig aus! Nur meinem Fauli läuft das Blut in Kopp und Pfötchen ....
Und wenn ihr dann noch Embossingpulver drüber streut, glänzt es, guckt mal hier:


Wäre das nicht der Knüller?


Na ja, ist eben eine Spielerei, die ich mal wieder gerne im Dienste meiner lieben Leserinnen probiert habe. Nur muss ich jetzt noch Löcher in meine Ohren bekommen hahahahahaha - mit der Zange?


Ich Feigling habe so Dreher - die gehen besser. Nun stempelt mal schön - ich mache ein Päuschen ... und arbeite für euch an oben besagtem Workshop der Copyright geschützten Art grinsgacker!

Dienstag, 20. Oktober 2015

Überraschung Nr. 3

In Bremen gibt es einen Spruch: drei Mal ist Bremer Recht. Also kommt jetzt die Fortsetzung, auf die ich mich besonders freue, denn es ist mir wichtig, euch nicht nur den schönen, schnöden Konsum zu empfehlen, sondern Wissen zu vermitteln, das auch noch verständlich zu lesen ist - fast so, wie ihr es von mir kennt, nicht episch breit, sondern knackig auf den Punkt und trotzdem zum Schmunzeln!


Da meine erste Bestellung richtig viel war, bekam ich den Katalog kostenlos dazu. An dem gefällt mir wirklich alles. Es geht schon los mit dem bescheidenen Titelbild, ohne großes Tamtam und nicht so kreischend amerikanisch. Ich mag das sehr, auch den Humor, der drin steckt, aber das Teilchen habt ihr sicher selbst gleich gesehen, oder? Die Latschen sind klasse ...


Und dann kommst du ins Blättern und schmunzelst über die Titel, wie zum Beispiel diesen hier:


Ist das nicht ein wunderbares Beispiel, wie man aus wenig unglaublich viel machen kann? Ich mochte solche Karten schon damals bei Kerstin immer sehr, die sagte, weniger sei meistens mehr und eben nicht so überladen arbeitete. Fast hanseatisch zu nennen - dabei kam sie aus Bayern grins!


Ahhhh - ich glaube, ich muss noch mal bestellen, zumal ich die Karten auch verkaufen dürfte und dafür einen Stempel kostenlos dazu bekäme - wo gibt es das denn? Bei dieser Firma habe ich damals ein ganzes Set kaufen müssen und das als deren Vertreterin/Demo, die ja verkaufen sollte! Das Set kostete über 20 €! Fand ich total daneben ... Anderes auch hahahahaha, aber schweigen wir darüber. Aber zum Verkauf eignen sich meine Karten eher nur bei Liebhabern.

Und dann die Tricks in dem Katalog! Hätte ich den als Stempel-Neuling schon gehabt, hätte ich mir viele Umwege erspart und ihr hättet keinen Blog bekommen, in dem ich meine Irrtümer mit euch teilte, weil ich auch sie liebe hahaha! Wäre vielleicht doch ein bisschen schade gewesen, oder?


Herr Hein verkauft nicht jeden Trick - er gibt sie uns auch ganz umsonst, lest mal. Zum Teil zum Piepen komisch, aber mancher Mensch mit zwei linken Händen kommt nicht drauf und freut sich, nun mit der rechten Hand was Gescheites machen zu können, was nix kostet!


Als Linkshänderin konzentriere ich mich jetzt ganz auf die Ideen, die mir im Kopf herum sausen und ja, die werde ich jetzt alle immer darauf prüfen werde, ob ich sie zeigen darf oder besser doch nicht! Habe einen Haufen Posts schon entfernt .... dafür haben um mich Besorgte mir nützliche Hinweise gegeben, die ich auch in diesem Katalog formuliert finde, wie es nur ein klarer Mensch kann und kein Jurist, den ich schon meist nicht lesen mag. Ich weiß, war und ist blöd, aber menschlich, oder?


Na ja, und dann ging es los mit meinen Stempeln und gleich war es wieder ein Flopp, an dem ich zwar wachsen kann, aber den ich wieder mal entfernen muss ....


Auf cremefarbiger Karteikarte, gestempelt, klar embosst und dann versucht, mit Brushos wehendes Herbstlaub zu imittieren - das ging ja noch halbwegs gut, bis auf den Rand, aber dann das kleine Stückchen Gruß - völlig verlaufen .... muss mir doch einen Embossingstift kaufen! Mit einem Klebestift klappt es nicht so gut, zu schreiben, wie unschwer zu sehen ist!


Und jetzt zeichne ich mir für den versprochenen Workshop mein eigenes Schaf, ein Lotta-Schaf, das ich ja schon lange nicht mehr bemüht habe, wo ich damals doch seine Kackhäufchen so liebte. Und, na klar, ein Fenster und zwar keins, wie der große Ami-Boss es gemacht hat, sondern wie die kleine stempellotta es tut grins! Und damit mache ich euch dann die Überraschung Nr. 4, denn auch wenn es oben heißt: Drei Mal ist Bremer Recht, ergänze ich den Spruch gerne mit:

Vier Mal ist auch nicht schlecht ...