Samstag, 2. Januar 2016

Tadaaahhhh in deutsch

Es geht nix über meine lieben Leserinnen, klickt mal:






Viel Spaß beim Staunen über die Preise und danke an die Übersenderin der links ....

Kommentare:

  1. Und von mir wieder tausend Dank und liebe Grüße, Mary

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... aber so was von gerne doch grinsgacker ....

      Löschen
  2. Moin Annelotte,

    € 9,50 für den Wink of Stella Pinsel *uff*
    Ich hielt € 6,50 schon für "naja, teuer, aber der hält wohl auch lange".
    Und das Thema "Stanzenborsten-Dings für € 13,50" hatten wir ja schon.

    Es ist ja nicht einmal ein anderer Produzent, der besseres Material verwendet, was die Sachen so teuer macht. Dann könnte man sich die Ausgabe ja noch schönlügen *g*
    Mehr als das Doppelte für den gleichen Artikel ist schon heftig!

    Aber gut, man wird ja nicht gezwungen zu kaufen. Außer vielleicht ein bisschen durch den Gruppendruck und die "moralische Verpflichtung" wenn man an so einer Party teilnimmt. Aber ja nicht mit Gewalt.

    Die Stempelpreise sind halbwegs in Ordnung wenn man sie mit "Chocolat Baroque" oder "Darkroom Door" oder solchen Firmen vergleicht. Aber der Rest ist einfach unverschämt teuer, finde ich.

    Was soll eigentlich die Einleitung zum Occasions-Katalog bedeuten? Das die Triebfeder des Ganzen keinen Plan hat, was verkauft werden soll und wie das Hauptthema lauten soll? Mir ist klar dass ein CEO mit dem Klein-Klein des Tagesgeschäftes nichts am Hut hat. Aber die Richtung wird doch "von oben" vorgegeben, und nicht von den Demos und dann ist die/der CEO dann komplett überrascht. "Ach, wir verkaufen in diesem Jahr bevorzugt Geburtstags-Stempel? Echt? Cool.."
    Verzeihe bitte die Wortwahl, aber: was für ein unglaubwürdiger Scheiß!

    Immerhin kann man sich ein paar Ideen abgucken :-/

    Genug geätzt, draußen schneit es so schön und ich hocke hier im warmen Wohnzimmer - das Leben ist schön. Heute noch, denn morgen muss ich wieder zur Arbeit *haha*

    Liebe Sonntagsgrüße von Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hahahaha - liebe Tina,
      DU nun wieder! Du lieste den ganzen Quatsch offenbar hahahahaha - muss ich jetzt auch gleich mal machen, ehe ich was dazu schreibe, ohne zu wissen, worüber hahahahahahahaha! Aber die Dame mit dem Pferdegebiss, wie eine Dame mal sagte in einer facebook-Gruppe, ist schon echt gewöhnungsbedürftig. Aber wie gesagt, ich lese die schon lange nicht mehr grinsgackerkreisch!
      Lieben Schneegruß von der eingeschneiten Annelotte

      Löschen
  3. Katrin aus dem Erzgebirge3. Januar 2016 um 12:27

    Na ja, ich kann mich nur wiederholen. So wirklich viel Tolles ist nicht dabei. Auch die Bastelideen waren schon mal besser. Dein Hein-Design Katalog hatte da echt mehr zu bieten.
    schönen Sonntag wünsche ich dir noch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, liebe Katrin,
      bei HeinDesign wird wenigstens erklärt, wie die Sachen gemacht werden. Hier werden sie nur hingeklatscht: nimm und friss! Also mich öden die immer gleichen Kartenkonstruktionen sowieso, aber meine Karten entstehen eh anders, wie ihr wisst hahahahahahaha - die passen in keinen Katalog und auf keine Kuhhaut!
      Schneereichen Dank und Grüße von Annelotte

      Löschen
  4. Die Stanezn die mir gefallen, finde ich immernoch gut, aber 30,- € für nur 2! Thinlits ist schon echt happig. Naja und due Gratisproduke animieren mich jetzt auch nicht zum Kauf.

    Danke trotzdem fürs zeigen und ganz liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... also den Ballons und dem dazu gehörenden Stempelset kann ich nun auch nicht widerstehen, denn es sind fast 30 Stempel für 30 € - das geht ja! Also muss es sein ... aber die Thinlits sind immer und immer zu teuer, finde ich auch!
      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!