Samstag, 2. Januar 2016

Wachspapier zum Stanzen

Jaha, als bekennende Stanzerin beschäftige ich mich natürlich immer und immer wieder mit der Optimierung meines Equipments. Sei es Zubehör, was ich kaufen muss, sei es Zeugs, das ich umsonst bekomme - das ist mir das Liebste grins. Zum Beispiel die Rückseiten von Hermes-Quittungen sind ein wunderbarer Ersatz für Wachs- oder Backpapier, so das ich noch nie etwas zum Stanzen kaufen musste. Um so etwas zu stanzen, brauchst du in der Regel Hilfe ....


Und Geduld, um die Pappe zu trennen von der Stanze ...


Meistens piekse ich in alle Löcher rein, oft auch in meinen Finger ...


Leichter geht es mit einer Zwischenschicht zwischen Pappe und Stanze, wie gesagt, Rückseiten von Hermes-Quittungen sind klasse, auch Bonbonpapier von Fritties geht klasse :-)! Macht aber dick.


Da fällt die Pappe fast von alleine raus ...


Was die Zahnbürste da soll? Nun, es gibt eine Spezialbürste von Sizzix, die nichts anderes als meine Bürste tut, guckt mal im Katalog auf Seite 19, was da für 13,50 € abgeboten wird.




Aber du kannst es auch hier kaufen - kostet die Hälfte! In Worten: die Hälfte, DIE HÄLFTE!




Und eine Schaumunterlage zum Prägen bekommst du auch noch mit dazu - ist das ein Deal? Na ja, ich nehme die Zahnbürste - klappt klasse und die soll man eh alle drei Monate wechseln ....


Aus dem Wachs- oder Backpapier kann man dann auch noch was Neues und Nettes machen. Aber das klappt nur mit richtigem Backpapier, nicht mit den Quittungspapieren - die kleben so schlecht .... Auch die Papiere dieser Firma, auf denen die Stempeletiketten kleben, gehen prächtig und sind fast umsonst hahahahahahaha:


Dann geht mal gleich Fritties einkaufen und bringt mir eins mit jawoll - Maoam nehme ich zur Not auch sehr gerne!


Und wenn nichts im Hause ist, hilft auch das Papier vom Imbiss grins:


Schlank allerdings machen die letzten Wachspapiere alle nicht und manche Ppiere nützen auch gar nix, wenn nämlich die Stanze schadhaft und abgenutzt ist. Und da im neuen Jahr nun wieder 2kg Reduzierung angesagt ist, verschicke ich lieber Hermes-Päckchen, zum Spaß auch mit Fritties!

Ein gutes Neues Jahr wünscht allen noch mal stempellotta und dann aber Schluss mit dem guten Wünschen, die gibbet immer nur zum Anfang hahahahaha!

Kommentare:

  1. Is ja irre, liebe Annelotte, auf solche Ideen würde ich nie kommen. Für sehr filigrane Stanzen nehme ich gerne diese Trockner - Tücher , riechen etwas gewöhnungsbedürftig , aber funktionieren ganz gut. Man macht das übliche Sandwich : Acrylplatte dann ein Stück vom Trockner-Tuch , dann das Papier, die Stanze und wieder die Acrylplatte. Wenn man alles durchgekurbelt hatt bleibt schon einiges am Trockner-Tuch hängen und der Rest läßt sich relativ leicht raus lösen. Bei mir funktioniert Backpapier nicht immer und inzwischen bin ich dabei Stanzen die unbefriedigend schneiden aus zu sortieren.Gute Qualität ist meist ihren Preis wert - siehe die Blue Prints. Ich hoffe du bist gut in das neue Jahr gekommen. Herzliche Grüße vom Hustelinchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Monika,

      hast du schon einmal versucht, die Stanzen an den schlecht stanzenden Stellen etwas zu verstärken? Ich habe zwei Stanzen die "Fehlstellen" produzieren. Da habe ich von hinten mit zwei Lagen Washi-Tape die Stelle "verdickt" und nun funktionieren die Stanzen wie es sein soll.

      Allerdings hast du recht was den Preis anbelangt, wenn die Stanzen zu billig sind dann sind sie auch "billig" und nicht preiswert. Ist halt nicht das billigste Hobby, das wir uns leisten. Ich halte es da mit der Schampoo-Werbung: "Weil ich es mir wert bin!" *g*

      Liebe Grüße und alle guten Wünsche für das neue Jahr sendet Tina

      Löschen
    2. hahahahahaha - das fällt mir doch glatt die Werbung von diesem schicken Italiener ein, liebe Monika,
      der sagt: ich HABE gar kein Auto hahahahaha! Und ich keinen Trockner ...
      Und es stimmt, auch ich habe gerade zwei Stanzen in den Müll geschmissen. Die von Rayher kann man keinesfalls kaufen. Sie kamen aus der fb-Gruppe und waren günstig, aber zum Wegwerfen eben dann doch zu teuer. Ich nehme nur noch welche von Tim Holtz oder MemoraBox, alles Andere kann ich vergessen! Da nützt auch kein Papier. Und BluePrints sind auch Spitze!!! Und die finde ich nicht mal teuer, wenn man die Anzahl der Stanzen ins Verhältnis zum Preis setzt und sie klappen auch ohne Papier ....
      Lieben Dank für Deinen Trocknertipp und herzliche Grüße von Annelotte

      Löschen
    3. Der Tipp, liebe Tina,
      stellenweise die Stanzen zu verstärken, ist auch prima, aber prinzipiell finde ich, dass so ein Blechding auch überall gleichmäßig stanzen muss. Teuer genug sind die Dinger ja! Und die sollten auch länger halten als drei Mal durchgekurbelt und stumpf sind sie .... Qualität hat eben seinen Preis, meistens, wenn ich jetzt wieder an diese Firma denke, wo man auch den Namen mitbezahlt wie einst bei Braun-Geräten. Von denen allerdings hört und liest man nix mehr hahahahahaha!
      Lieben Dank auch für Deinen Tipp und herzliche Grüße von Annelotte

      Löschen
    4. Moin Annelotte, Moin Monika,

      natürlich sollen die Stanzen funktionieren auch ohne Tricks anwenden zu müssen. Ich hätte die auch umtauschen können. Aber das wäre dann wieder ein Hin-und-Her mit der Post gewesen und die Stanze wäre wohl entsorgt worden.
      Da nehme ich lieber einen kleinen Streifen Klebeband und spare mir das Theater, und erspare der Umwelt die unnötigen Transporte.

      Wenn alle Dinge so funktionierten wie sie sollten, besonders "teure" Sachen, dann bräuchten große Firmen keine Reklamationsabteilung ;-)

      Monika, beim Verstärken der Stanze hast du vielleicht die komplette Stanze verstärkt? Damit ist dann die fehlerhafte Stelle zusammen mit dem Rest verstärkt worden und die Verstärkung war wirkungslos, kann das sein?
      Ich hoffe dass das Klebeband bei dir auch hilft.

      Mit Rayher-Stanzen habe ich zum Glück kein Problem, aber ich habe die auch noch nicht so oft benutzt.

      Günstige Stanzen, die bei mir gut funktionieren sind von:
      Cheery Lynn Design,
      Crealies,
      Creative Expressions,
      Impression Obsession (da bin ich nicht sicher, ob die unter "günstig" fallen),
      JoyCrafts,
      LeaneCreatief,
      Lin&Lene Designs,
      Marianne Design,
      Nellie Snellen und in meinem Fall auch
      Rayher.

      Von Braun ist meine elektrische Zahnbürste, und die hält "schon ewig". Aber ich vermute, du beziehst dich auf die HiFi-Geräte? Gute Namen sollte "man" pflegen und nicht durch -zig Umfirmierungen kaputtmachen. Naja, und dann muss man dem Namen natürlich auch gerecht werden und nicht Billig-Kram unter der alten Flagge verhökern. Das ist jetzt nicht auf Braun bezogen, sondern eine generelle Aussage einer Nicht-Fachfrau.

      Liebe Grüße an euch beide von Tina

      Löschen
    5. hahahaha - Tina und Nicht-Fachfrau? Das ist der Witz des Tages auch ohne Schnee hahahahaha! Aber danke für die so lange Liste der guten Stanzfirmen. Ja, Impression Obsession ist auch gut und Marianne habe ich nur den Weihnachtsstern. Bei JoyCrafts wird es schon kritisch. Und Jacobi.nl tauscht Stanzen um, wenn man Beispiele per Bild hinschickt. Das kostet dann nix ... jedenfalls nicht mich. Am besten ist immer, alles klappt so, wie es soll. Auch Zahnbürsten grins!
      Lieben Gruß von Annelotte, die dankt für das Nicht-Fachfrau-Lachen

      Löschen
  2. Hallo Tina. :-).
    Verstärken habe ich schon probiert, allerdings nicht mit Washi-Tape... Das werde ich auf jeden Fall mal probieren. Recht hast du, dass du nicht am falschen Ende sparst. Ich habe angefangen mit gestickten Karten, das war noch günstig... Dann bin ich zu einer Big Shot gekommen, aber viel Geld hatte ich nicht. So habe ich nach Alternativen gesucht - Versuch macht klug. :-I Jetzt spare ich lieber und kaufe was gescheites - günstige und qualitativ gute Produkte gibt es ja trotzdem manchmal...
    Liebe Grüße und auch dir ein gutes neues Jahr, wünscht dir herzlich die Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jahaaa, liebe Monika,
      aber auf günstige Produkte muss man warten können und Geduld haben und viele Bastlerinnen - ich auch manchmal - müssen etwas sofort kaufen. Ich habe mir jetzt allerdings angewöhnt, ruhiger und bedürfnisloser zu werden mit der Zeit. Ist allerdings auch leicht, denn ich habe schon viel Zeugs, echt hahahahaha, aber wie gesagt, man kann das im Auge behalten, ich jedenfalls will es so!
      Liebe Grüße von Annelotte

      Löschen
  3. Eine super Idee, liebe Tina,
    Natürlich habe ich die ganze Stanze verstärkt - gggg
    Nu wird probiert und herzlich gedankt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jahaaaaa - wenn eir hier unsere Tina nicht hätten, dann wären wir echt arm dran, liebe Monika, aber es gibt noch ein paar andere Leserinnen, die hier den Blog zum Leben bringen, vor allem zum Lachen ....

      Löschen
  4. Hallööööchen.

    Um Stanzen zu schärfen, die stumpf geworden sind, hilft es vielleicht auch, wenn man sie zusammen mit mehreren Lagen Alufolie durchkurbelt. Ich habe so ein Set mit Öl (für Handstanzen), Wachspapier und Alufolie.
    Also bei Scheren hilft es auch, wenn man in mehere Lagen Alufolie hineinschneidet. Das schärft gut und ist nicht teuer.

    Backpapier habe ich bei Spellbinders Stanzen auch schon daziwschen gelegt, aber das funktionierte auch nur bedingt. Ich weiß nicht woran es noch liegt, aber so richtig begeistert bin ich vom Stanzergebnis nicht.

    Ich habe auch Stanzen von IO, diese kleinen für Spiralblumen, da stanz auch die eine nur die Hälfte der Blüte aus. Ich werde den Tipp mit dem Washitape mal probieren. Danke Tina.

    Um die Reste aus den Stanze zu bekommen, habe ich von Spellbinders das Tool'n one: https://www.youtube.com/watch?v=xveggyGe_kg
    Kostet zwar etwas mehr, aber ich hab 3 Werkzeuge in einem und eine Schaumstoffmatte habe ich soweiso vom Prickeln hier rumliegen.

    Lotti da sind aber diesmal im Katalog ein paar Stanzen dabei, die mir schon gefallen könnten.

    So, genug von meinem Senf dazu gegeben.

    Ganz liebe Grüße und euch allen noch ein gesundes neues Jahr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathleen,

      das Wachspapier ist ein bisschen anders beschichtet als Backpapier. Stanzentechnisch ist Backpapier als normales Papier anzusehen.
      Wenn du mir über Annelotte deine Adresse geben magst, dann schicke ich dir mal ein paar Bögen von dem Wachspapier zum Ausprobieren.

      Statt des Tool'n'One nehme ich meine "Bastelzahnbürste". Ich hatte schon so ein Pieks-Dings weil ich mal einen extrem spitzen Embossinggriffel geschenkt bekommen habe. Embossen funktioniert mit dem Teil nicht aber als Nadel mit Griff ist es gut geeignet. Also habe ich zwei der Tools schon, nur als Extrageräte und nicht in einem Teil.

      Ich benutze, was grad griffbereit rumliegt wenn ich Stanze *g*

      Liebe Grüße von Tina

      Löschen
    2. Hallo Tina,

      oh das wäre super lieb. Annelotte darf dir gern meine Adresse geben. Ich bin immer offen um neues auszuprobieren.

      Wenn man natürlich die anderen Tools schon da hat, braucht man natürlich das Tool'n one nicht. Ich hätte es nicht uuuuuuunbedingt gebraucht, aber ich bin schwach geworden, hihi. Kennste ja bestimmt.

      Ganz liebe Grüße

      Löschen
    3. Adresse ist schon unterwegs, liebe Kathleen .....

      Löschen
    4. ... und auch ich habe Stanzen bestellt grins - also darfst DU auch grins!

      Löschen
    5. Liebe Tina,

      ich möchte mich ganz herzlich für das viiiiiiele Wachspapier bedanken.

      Ich freue mich sehr darüber. Zum Ausprobieren bin ich leider noch nicht gekommen.

      Sei ganz, ganz lieb gegüßt.

      Löschen
    6. Hallo Kathleen,

      wenn du rumprobierst: du kannst den ausgestanzten Teil auch benutzen, um das Wachs davon auf eine Karte (oder so) aufzubügeln.
      Damit kannst du auch einen feschen "Resist"-Effekt beim Drübermalen mit Wasserfarbe erzielen.

      Viel Spaß damit :-)

      Liebe Grüße von Tina

      Löschen
    7. joiiii - wieder eine gute Idee, die ich probieren will, liebe Tina!
      Es reißt nicht ab, die Fülle der Aufgaben ... man gönnt sich ja sonst nix!
      Lieben Dank auch von Annelotte

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!