Dienstag, 12. Januar 2016

Tolle Flächenstempel - umsonst!

Neulich hatte ich euch diese wunderbaren Stempel von HeinDesign verlinkt, die ich in letzter Zeit zum Hervorheben von Motiven so sehr liebe. Sparen Pappe, weil du nicht vier Mal matten musst grins! Am liebsten mag ich die ohne Schrift und Motiv, denn dann bin ich frei in der Gestaltung und kann der Fläche mit meinen eigenen Motiven Bedeutung geben. Okay, ich könnte auch mit einem Pinsel rumwuscheln, aber das kriege ich nicht rechteckig oder gar kreisrund hin .... aber dafür habe ich eine andere Idee zur Abfallverwertung gehabt und das kam dabei raus:


Jahaaaa - ich kann eben auch anders hahahahaha - jedenfalls ab und zu muss ich auf seriös machen!


Aus dem Gummi, das von Stempeln dieser Firma übrig blieb, als sie noch Gummi und nicht Glibber verwendeten, habe ich kleine Stückchen geschnitten. Die kräftige Schere von Tim Holtz, mit Teflon beschichtet, die schneidet das ratzfatz. Und das ergibt dann abgestempelt tolle Muster!


Ich habe einen ausrangierten Stempelklotz genommen und mit Klebstoff die Reste rauf gepuzzelt. Möglichst dicht passend zusammen, damit es Spalten gibt, aber nicht so breite. Und dann habe ich immer drei Abdrücke aus einer Stempelfarbe gestempelt ...


Und weil es so nett war, habe ich gleich auch noch einen kleineren Stempel belegt mit meinen kleineren Schnibbelteilchen:


Der gefiel mir natürlich, weil er kleiner ist, noch besser hahahahahahaha. Ist ATC-tauglich, muss ich gleich mal ran und eins stempeln. Habe auch schon eine Idee dazu. Ihr auch?


Dann geht ruhig mal Reste suchen. Manchmal werden die sogar bei ebay versteigert ... Demos müssen und sollen auch leben. Geht mal gucken oder fragen!

Kommentare:

  1. Katrin aus dem Erzgebirge12. Januar 2016 um 15:15

    Was für eine schöne Idee. Man kann übrigens auch mit manchen Stanzform en (die, die für dickere Materialien geeignet sind) verwenden, und so Formstempel machen. Oder einen Konfetti-Stempel. Manchmal braucht man einfach nur einen Gedankenanstoß.
    Für mich besonders toll, ich habe mir nämlich vorgenommen, dieses Jahr keine Bastelsachen zu bestellen heul NEIN, kein guter Vorsatz, eher ein Experiment. Meine Reste Kisten (Mehrzahl) quellen über und so viele Sachen liegen wenig und teilweise auch gar nicht benutzt rum. Gehts da anderen auch so? Und da kommen solche Ideen immer recht. Danke danke danke danke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katrin,
      und wieder eine neue Idee, die von meinen lieben Leserinnen kommt! Und ja, auch damit stimme ich überein: ich kaufe erst Neues, wenn ich alte Sachen vertickert habe. Also nicht ganz so radikal wie bei Dir, aber dafür leichter durchzuhalten :-), denn ganz ohne? Ohhhh wehhhhhh. Ich wünsche Dir jedenfalls gutes Durchhalten!
      Lieben Dank für Deine tolle Idee und herzliche Grüße von Annelotte

      Löschen
  2. Eine Super Idee , liebe Annelotte. Einige Reste habe ich auch noch - da werde ich mal ran gehen und sehen ob ich die auch für so was verwenden kann. Matten nervt manchmal , aber sieht halt auch besser aus... Wenn es ohne geht, dann bin ich gern dabei.
    Vielen Dank für den tollen Tipp! Liebe Grüße, deine Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, liebe Monika,
      meistens sieht es besser aus, aber ich probiere gern immer wieder neue Techniken und Sachen aus. Sonst würde es mir hier zu langweilig, denke ich mal ...
      Danke für Deinen lieben Kommentar und herzliche Grüße von Annelotte

      Löschen
  3. Hallo liebe Annelotte!

    Das hab ich auch schon gemacht. Und wenn man reste hat, die wellig sind, dann kann man die etwas weiter auseinander anbringen und bekommt ein hübsches Tierfell-Fleck-Muster.
    LG Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist das Tolle an meinem Blog, liebe Elisabeth,
      dass immer neue Ideen von meinen geschätzten Leserinnen zusammen getragen werden, die ich probieren kann, in die Tat umzusetzen. Danke also auch für Deine Tigerfellidee! Da habe ich Lust drauf.
      Herzlichste Grüße von Annelotte

      Löschen
  4. Antworten
    1. Liebe Ines,
      es soll auch klappen mit Framelits zu stanzen, so las ich, aber probiert habe ich das noch nicht ....
      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
  5. SUPER Idee! Ganz auf meiner Linie ... danke! Jetzt weiß ich endlich, was ich mit den Gummiresten anfangen kann. Ich WUSSTE doch, dass die noch für etwas gut sind. *gg*
    lg Irmgard

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hahahahaha - manchmal ist es eben doch gut, zu sammeln, liebe Irmgard,
      selbst wenn man noch nicht weiß, wofür grins .... es leben die Messies!
      Hab ein schönes Wochenende wünscht Dir Annelotte

      Löschen
  6. Also wenn das mal nicht eine super genaile Recyclingidee (oder muss es Upcyclingidee heißen?) ist. Einfach genial, genial einfach.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!