Mittwoch, 27. Juli 2016

Mein Haufi

Neulich habe ich ja von einer sehr lieben Leserin ein Kissen geschenkt bekommen, das eigentlich, so wurde mir berichtet, ein Schokoladeneis sein sollte, aber später zum Haufi wurde. Man fragte hier in der Leserinnen-Community, wozu man das eigentlich gebrauchen könnte. Nun, ich habe für Haufi Plätze gesucht und gefunden, guckt mal:


Die beiden mochten sich gleich sehr gern - woher das wohl kommt? Auch auf meinem Gäste-WC (Vorschlag einer Leserin grins) machte er sich hervorragend!


Mein Bett wird mächtig aufgewertet - Taschentücher zum Abputzen liegen auch schon bereit ...


Im Flur neben meiner Warnkarte gegenüber immerwährenden Belehrungen liegt er ebenso gut!


Und pseudo und echt gemeinten intellektuellen Büchern nimmt Haufi die Schwere, wirklich!


Selbst musikalisch scheint Haufi zu sein, denn er flutschte von alleine da hin, wo die Musik spielt.


Und dann war er hungrig - doch der Kühlschrank ist nur singelartig bestückt, also überdimensioniert!


Aber zum Kochen komme ich eben so selten, wenn ich bloggen soll und überhaupt ...


Da hat er sich dann an den Esstisch gepflanzt, der bei mir nur zum Stanzen genutzt wird, der Arme! Da kann er lange auf Essen warten ...


Am Ende ist er dann mit letzter Kraft aufs Sofa gekrabbelt zu den flunderbaren Topflappen von Tina. Da blüht er förmlich auf!


Die vertragen sich prächtig; auch farblich eine Familie! Und mein Sofa wird mächtig aufgepeppt! Und hoffentlich ist jetzt die etwas skeptische Frage einer Leserin auch hinreichend beantwortet, wohin man denn "so was" legen kann. Nun, Haufis passen überall hin, aber am liebsten sind sie bei den Fischen - wegen der Butter grinsgackergröhl!

Kommentare:

  1. Haufi scheint sich ja mächtig wohl zu fühlen und erobert die besten Plätze, liebe Annelotte.
    Das dies Freude macht kann ich sehr gut nachvollziehen.
    Viel Spaß weiter damit und mit vielen anderen Dingen!
    Liebe Sommergrüße, deine Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh ja, liebe Monika,
      wenn man die Freude sucht, findet man sie auch, und wenn es mit Haufies ist hahahahahahaha! Danke, dass Du mich immer wieder daran erinnerst.
      Auch Dir viel Erfolg beim Suchen der Freude wünscht Dir Deine ferne Freundin Annelotte

      Löschen
  2. Also ich bin begeistert, liebe Annelotte! Dein Haufi ist ein sehr mobiles Kerlchen, immer mittendrin und dazu macht er überall eine sehr gute Figur ;-) Ein guter Haufi! *hihi*

    Alles liebe noch nachträglich.

    Sandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hahahahaha - das stimmt total, liebe Sandy,
      immer mittendrin ist er grins - sehr guter Gedanke, der fröhlich macht! Danke auch für Deine guten Wünsche - solche kommen immer gut bei mir an!
      Herzlichste Grüße von Annelotte

      Löschen
  3. Liebe Annelotte,

    es ist herzerwärmend Deine Freude zu erleben. Danke, dass Du Haufi so liebevoll aufgenommen hast. Es ist schön anzusehen, dass er wirklich überall hin passt und sich auch mit Deinen anderen Mitbewohnern gut versteht. Hab weiter Freude mit ihm und sei dankbar gegrüßt von

    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, liebe Ingrid,
      das Freuen kann ich ganz gut - allerdings auch das Gegenteil davon. Sehen wir zu, dass die Freude bleibenderen Eindruck macht, dann haben alles was davon. Haufi in erster Linie! Aber auch die Fische sind sehr froh mit ihm!
      Lieben Dank noch mal und herzlichste Grüße von Annelotte

      Löschen
  4. Hm, Haufi passt tatsächlich wunderbar zu den Fischen und zum Sofa. Früher gab's gehäkelte Zierdeckchen, da passen die Fische irgendwie besser zu einer Nordsee-Liebhaberin *g*
    Liebe Grüße von Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Siehste? Habe ich doch gesagt grins, liebe Tina,
      die sind genau richtig bei mir gelandet, die Flundern!
      Danke nochmals und liebste Grüße von Annelotte

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!