Sonntag, 31. Juli 2016

Nebenan ...

Als ich neulich auf meine Klickzahlen schaute, war ich von den Socken. Plötzlich waren sie doppelt so hoch wie üblich. Was war geschehen? Okay, ein neuer Katalog dieses sagenumwobenen Firma, des Stempel-Direktvertriebs, ist rausgekommen. Da gucken viele, ob es hier was gibt ... tut es aber nicht! Oder war es die Nachbarschafts-Gemeinde im Netz, die sich nebenan.de nennt und Nachbarn verbinden soll? Mir fiel jedenfalls zu beiden Themen diese Karte ein:


Angefangen hat es mit dem Stempelset, das ich geschenkt bekam mit einer ganzen Herde Schafe, die ich aber so nicht stehen lassen konnte - sorry, liebe Petra grins!


Zum Glück waren alle Schafe einzeln zu entnehmen und los ging es - mit dem Oberschaf! Die Reihe wurde enger ...


Das habe ich anschließend auf ein Post-it gestempelt:


Ausgeschnitten kann man das Papier dann über die Schafe kleben und so die einzelnen Schafe in der Reihe abdecken. Man nennt das "Maskieren beim Stempeln".


Das geht super einfach, probiert es aus. Der Effekt lohnt den Aufwand, mit der Schere ein Motiv auszuschneiden - klappt bei jedem Motiv! Und man stempelt lässig die Reihe zwei und drei ...


Und als ich alles fertig gestempelt hatte, die ganze Herde Viecher, habe ich den weißen Karton für die Klappkarte zurecht geschnitten und .... mich vertan! So ein Mist!


Aber ich weiß mir zu helfen und war wieder mal total happy, einen Cameo-Plotter zu haben, der die gesamte Herde rettete und noch dazu die Hintergrundgestaltung vereinfachte. Manchmal ist ein Unglück eben ein Glück - wenn man Zeit hat, Ideen kommen zu lassen.


Das Schöne ist bei Stanzkarten, dass du dann alles hin und her schieben kannst und probieren, ob es nach was aussieht. Beim bloßen Stempeln haste gestempelt und es muss sitzen!


Also Gebirge und Gras gewischt und fertig war mein Gefühl zu den vielen Klickzahlen ausgedrückt, die ich ja gar nicht erstrebe. Sie sind mir eher unheimlich! Was, wenn mir nix mehr einfällt?


Ich erinnerte mich aber, dass sie für manche Menschen sehr wichtig sind. Da gleiche ich eher dem Schaf am Luftballon und haue ab. Ich bräuchte mal eine Pause - der Gesundheit zuliebe. Meine Hände streiken nämlich ...

Euch wünsche ich einen tollen Sonntag noch eure stanzstempellotta

Kommentare:

  1. ich freu mich das die Schafherde dir so gefällt und im Einsatz ist *yeah
    eine schöne Karte .....
    LG hellerlittle
    PS: Lass das mit den Klicks einfach mal Nebensache sein ~ obwohl wenn so schicke Karten draus werden .................

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhh - die Schafherde gefällt mir nicht nur, liebe Petra,
      sie beflügelt, wie Du siehst! Mir fallen noch viel mehr Unsinnkarten ein mit mehreren Tierchen, echt. Das war DER Knüller - herzlichen Dank noch mal dafür und liebste Knuddelgrüße gen Süden sendet Dir Annelotte

      Löschen
  2. Manches ist rätzelhaft... warum auch immer - über soviel Klicks kannst du dich freuen.
    Liebe Annelotte - solang du bei deinen Originalen bleibst, können auch die Neider
    immer gerne spicken kommen - denn sie finden keinen Grund für böse Strafandrohungen oder frechen Umgangston ...
    Die Schafspyramise ist echt Klasse - wer hilft denen jetzt wieder auf den Rasen?
    Liebe Sonntagsgrüße , deine Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Klicks, liebe Monika,
      kamen wohl wirklich durch dieses Nachbarschaftsding zustande und normalisierten sich zum Glück nach zwei Tagen schnell wieder. Und ja, ich bleibe bei meinen Leisten als Schuster grins und der böse Rest kann bleiben, wo der Pfeffer wächst. Wo wächst der eigentlich?
      Und jahaaaa, wie so eine Pyramide wieder abgebaut wird, das kann man immer gut im Zirkus sehen. Von oben zum Glück hahahahahahaha!
      Liebste Grüße nach Frankfurt auch in Deinem Fall sendet Dir Annelotte

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!