Sonntag, 18. Dezember 2016

Himmlische Heerscharen

Also wirklich, es ist ja toll, wenn ich höre, dass man Geld verdienen kann, wenn man auf Märkten verkauft, aber ich eigne mich offenbar nicht sehr gut dazu ... guckt mal, warum:


So sah mein Basteltisch tagelang aus, als ich die Massenware produzierte und immer das Süße vor Augen, echt! Ferreros, Schokobonbons und kleine Schokoladenfiguren in Massen ... und Sprüche embosst wie am Fließband - seit ich ein neues Tool dazu habe, bin ich nur noch am Embossen, das allerdings mit Wonne hoch drei! Und in kleinkleinklein, na klar, Küsschengröße, was sonst?


So kamen dann Flatter-Engelsches raus, die in Dutzenden hergestellt wurden. Die Turnschwestern sollen mich ja gerne in den Gruppen behalten, wenn ich platt auf der Matte stöhnend dümpele ....


Aber Spaß macht so eine Massenproduktion nur bedingt, jedenfalls mir. Ob es eine gute Idee war, gleich in drei Gruppen zu hüpfen? Das hier sind nur die Hälfte der benötigten Flatterer ...


Ja, ich weiß, man könnte noch besser dekorieren hahahahahaha - ich nicht! Ich hab´s nicht so mit Engelschen und Hirschen und Christkinnern - nur das echte, das ist mir im Herzen und das legt auf Deko auch keinen Wert. Und bei über 100 Teilen dekorieren? Mitnichten ein reines Vergnügen.


Das richtige Engelsche Jesus mochte zum Beispiel Schafe gern und Ochs samt Esel. Ob ich mal wieder eine Lotta-Schafkarte mache! Oh ja, dazu hätte ich jetzt Bock ... ihr Armen Dekofreaks!


Na ja, ein bisschen was habe ich ja dekoriert - mit der Pinzette hahahahahahahahahahahahaha!


Überblättert meinen Blog einfach und dekoriert schöner grins. Ich muss noch ein paar Heerscharen herstellen, um alle Turnschwestern, Arzthelferinnen, Kassiererinnen und Postangestellte zu beglücken - die armen Menschen! Und ICH ERST!!! Wirklich, ich will Schafe und Ochsen und Esel, auch Affen wären jetzt fein oder Lamas, statt dessen flattert es hier. Drei Sportgruppen sind definitiv zu viel - merke ich mir für das nächste Jahr. Bis dahin bin ich auch dünn und stark genug!

Ich wünsche allen Leserinnen einen wirklich schön gemütlichen 4. Advent - eure flatterlotta

Kommentare:

  1. Hallo Annelotte,

    die Empfänger freuen sich hoffentlich über die kleine Gabe. Aber sie sollten dich auch ohne das mögen. Wenn die Bastelei in mehr Arbeit als Spaß ausartet, dann muss man kürzer treten. Ich habe dieses Jahr außer für die engstel Kollegen nur für diejenigen kleine Gaben gebastelt, die es sich im letzten Jahr "verdient" haben. Alle anderen machen nur ihre Arbeit. Und wenn ich bei einem Doktor von den Helferinnen sogar noch "angequakt" werde, oder sonstwie nicht besonders höflich sondern nur so la-la betreut werde, wozu sollen die dann noch belohnt werden?

    Deine "Pinzettendekoration" hätte ganz sicher auch meiner Kollegin/Freundin Herz erfreut, die ist auch ein Liebhaber winziger Sachen :-)

    Ganz liebe Grüße von der auch klein-klein Deko mögenden Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast gerade meinen Sonntag gerettet, liebe Tina,
      ich breche SOFORT meine Engelproduktion ab! Von manchen Mitturnerinnen kenne ich nicht mal den Namen und eine war auch ausgesprochen grässlich - soll ich denen allen einen Engel machen? NEEEEEEEEEEE! Ich will auch nicht mehr. Allerdings habe ich auch den Arzthelferinnen welche gemacht, denn die nächste Spritze kommt bestimmt und dann, dann hoffe ich auf milde Behandlung grins - ich Schisser! Aber wie gesagt, ich stelle jetzt alles ein! Wunderbares Gefühl - dafür esse ich Kekse, das macht auch ein gutes Gefühl.
      Herzlichst grüßt Annelotte ohne weitere Engelsches

      Löschen
    2. PS: Für Deine Freundin/Kollegin und Dich lege ich zwei Klein-Klein-Kästchen zurück. Das neue Jahr kommt bestimmt!

      Löschen
    3. Guck, und die Engel, die du jetzt nicht mehr für deine Turndamen brauchst, kannst du für "irgendwelche" netten Leute verwenden. Für eine besonders nette Kassiererin oder einen anderen "zufälligen Akt der Nettigkeit". Ich wette, das bringt dir mehr Freude. Es ist doch schön, wenn auch der - in diesem Fall "die" - Schenkende Freude daran hat.

      Meine Freundin/Kollegin wird mega-überrascht und erfreut sein, da fängt das neue Jahr doch gleich gut an :-)

      Liebe Grüße von Tina

      Löschen
  2. Hallo Annelotte, das ist ja wahrlich eine Massenproduktion! Gefällt mir! Das mit dem Schenken ist nicht immer einfach. Ich für mich bin zu dem Entschluss gekommen, auch mal Jemandem etwas zu schenken, der nicht so freundlich ist. Man weiß ja nie, was dahinter steckt.Vielleicht kann ja so ein kleines Geschenk auch Wunder wirken!
    Ich wünsche Dir noch einen schönen 4. Advent,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da ist was Wahres dran, liebe Anne,
      und die Erfahrung teile ich! Da ich ja viel mit Senioren Sport mache weiß ich, dass so manches mürrische Gesicht eigentlich etwas Anderes bedeutet ... jedenfalls haben sich meine Oldies heute sehr gefreut über die Engelchens und ich mich darüber, so viele gemacht zu haben, denn auch gestern kamen sie gut an. Nun muss ich noch welche nachmachen für übermorgen, aber dann kann ich keine Flatterer mehr sehen, echt nicht hahahahaha!
      Eine schöne restliche Weihnachtswoche wünscht Dir Annelotte

      Löschen
  3. Da hast du aber hübsch massenproduziert, liebe Annelotte. Weiß gar nicht, was du willst. Ist doch auch hübsch dekoriert.
    Ich habe auch letztens 100 Kleinigkeiten für Kollegen gemacht. Mir macht es einfach Freude, ein paar strahlende Augen zu sehen. Für die Mitschüler meiner Kinder bin ich gerade noch dran.
    Aber ich finde, jeder soll so, wie er mag: ganz oder gar nicht, dekoriert oder nicht. Scheußlich finde ich nur, wenn Leute sich zieren, es anzunehmen, weil sie meinen, sie müssten was zurückschenken. Die haben das mit dem Schenken nämlich in keinster Weise begriffen.
    LG und trotzdem viel Spaß beim Verschenken!
    Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh ja, ich verstehe, was Du meinst, liebe Miriam!
      Leider bin ich auch so eine "Ziererin", aber ich werde mich bessern und dazu lernen, versprochen! Vielleicht lerne ich das mit dem Annehmen-Können doch noch auf meine alten Tage. Man soll ja immer hoffen ...
      Herzliche Grüße von der immer noch mal engelproduzierenden Annelotte

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!