Freitag, 12. April 2013

Drei Mal ist Bremer Recht ...

Dieser Spruch wird von mir immer gerne ergänzt mit: Drei Mal ist Bremer Recht, aber vier Mal ist auch nicht schlecht! Und so stelle ich euch heute vier Karten vor, die mir an Ostern zeigten, es gibt Menschen im www, die an mich gedacht haben und mir eine Freude machen wollten. Vorweg: Es ist allen in besonderer Weise gelungen und ich bin zutiefst dankbar für jeden einzelnen Gruß!

Ich fange mal an mit einer wunderbaren Schafkarte. Ihr wisst ja, wie sehr ich Schafe mag und dieses besonders:


Die Karte ist äußerst raffiniert von Silvia gemacht! Das tolle Schaf ist embosst und somit erhaben über allem schwebend hinter dem Zaun, den ich eigentlich auch unbedingt haben muss. Ist sicher eine Stanze und Stanzen sind ja meine Leidenschaft! Und unten seht ihr die gestanzten Häschen, auf die ich seit vielen Wochen warte. Es ist die ausgelaufene Stanze von Martha Stewart, von der ich neulich berichtete. Also vielen Dank für diese vielfältige Freude, liebe Silvia, die Du mir mit dieser Karte gemacht hast.

Und folgende Karte ist von Katrin, die in Erinnerung hatte, dass ich keine Süßigkeiten bis Ostern essen wollte (was ja nicht durchgängig gut klappte) und die mir daher folgendes wünschte:


Sie hatte Erfolg mit diesem Gruß und ich habe noch dazu sehr gelacht über die Interpretation in diesem Stempel! Einfach herrlich, wie Stempel sagen, was Herzen meinen. Danke, liebe Katrin, für diese herrlich passende Ostererinnerung!

Und als dritte Karte zeige ich euch die von Jennifer, die mit den Wimpeln, Herzen und Fensterchen genau meinen Stimmungen entsprach, als ich alle Karten auspacken durfte. Die Blumen hinter den Fenstern waren wenigstens die, die an Ostern glänzten und glitzerten, guckt mal:


Auch der lieben Jennifer sei herzlich Dank gesagt! Ihr alle habt für mich ein Osterfest bereitet, das versteckten Kummer nicht groß werden ließ! Und bei Jennifers Karte dachte ich noch dazu an Wilhelmshaven, wo ich eine meiner wichtigsten Rehas machen durfte. Dort lernte ich wieder zu laufen und auf meinem operierten Bein zu springen - eine großartige Erfahrung damals, begleitet von einem Physiotherapeuten, dem ich nachts nicht hätte begegnen wollen, so muskulös war er, aber eine Seele von Mensch.

Ja, da nun aber vier Mal auch nicht schlecht ist, kommt jetzt noch die Karte von Katja, die ich erst gar nicht auf bekam. Da wäre mir aber ein Inhalt entgangen, der mich zu Tränen rührte.




Wie gut, dass ich sie als Leserin und Besucherin in Bremen immer wieder einmal sehen darf! Danke auch Dir, liebe Katja, für diese nicht nur österliche Freude!

Nun glaubt nur nicht, das ist es gewesen, nein, freut euch auf mehr und ein schönes Wochenende wünscht allen Besucherinnen und Besuchern

eure stempellotta Annelotte


Kommentare:

  1. Liebe Annelotte,

    das ist ja der Oberhammmer, wieviel und wieviel ganz unterschiedliche Karte Du immer wieder bekommst. Aber das meiste ist den meisten zueigen: sie sind sehr aufwendig--- da sticht meine ja ganz raus *schäm*
    Beim Überfliegen des Posts dachte ich, die erste Karte wäre von Dir gemacht, das wäre ganz Dein Stil. Und dass Du den Wolkenfolder hast, weiss ich, dass Du den Zaun hast dachte ich, und die Häschenstanze ist ja auch ganz Annelotte-like... und die Originalität ist ja auch fast nicht zu überbieten.

    Die zwei mittleren Karten sind aber auch wunderschön, da hat sich jemand wirklich Mühe gegeben.

    Liebe Grüße kati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber liebe Katja,

      Deine Karte ist doch nicht WENIG aufwändig herrjehhh und kein Grund, sich in die Ecke zu setzen!!! Aber in einem hast Du recht und ich bin immer wieder gerührt über die Verschiedenheit aller Karten, die ich bekomme, denn jede der Frauen gibt sich unendlich viel Mühe mit ihnen und gestaltet es mit aller Liebe, dass ich immer sehr gerührt bin, diese Karten dann in Händen zu halten. Ich weiß nämlich, dass es mir oft schwer fällt, gerade die mit Herzblut gemachten aus der Hand zu geben. Manchmal brauche ich lange dazu! Umso dankbarer erfüllt mich so eine Festtags-Orgie mit Demut und nie würde ich darauf kommen, sie nicht alle wert zu schätzen! Auch und besonders Deine, denn die Karten sind das Eine, aber das Geschriebene kommt bei ALLEN KARTEN NOCH DAZU!!! Ich bin echt ein Glückskäse, ich weiß!

      Lieben Dank und Gruß von Annelotte

      Löschen
  2. Moin Annelotte,
    sehr schöne Post hast du bekommen. Bei der ersten Karte musste ich gleich schmunzeln. Die hätte auch von dir sein können. Sie gefällt mir ausgesprochen gut, weil sie so lustig ist. Die Biene mit Regenschirm, hahaha. Die anderen Karten sind aber nicht weniger schön, nur anders. Die Hasen-Gras-Stanze von Martha Steward hätte ich mir glatt sofort bestellt, aber die gibt es ja wohl leider nicht mehr.
    Ich wünsche dir einen schönen Start ins Wochenende.
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Heidi,

      die Biene ist der Burner hahahahahaha! Und die Hasenstanze gibt es in Amiland - für teuer Geld und noch mehr Porto ... wir spinnen, wir Bastlerinnen.

      Und danke für den Wochenend-Wunsch! Ich bin so müde, als wäre ich schon wieder monatelang am Arbeiten gewesen, dabei sind es nur drei Wochen!

      Lieben Gruß und auch Dir ein sonniges Wochenende wünscht Dir Annelotte

      Löschen
  3. Hallo liebe Annelotte,
    ich freue mich, dass Dir die Karte gefallen hat. Ich steh wie Du total auf Stanzen. Und der Zaun ist eine Stanzschablone von Marianne Design. Die ist auch gar nicht teuer :-)
    Mir gefällt die zweite Karte am allerbesten - ich liebe die House-Mouse-Stempel!
    einen lieben Gruß und ein schönes Wochenende
    wünscht Silvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Silvia,

      danke für das Lüften des Stanzen-Geheimnisses! Marianne Design - nie gehört - schäm! Werde ich gleich rauskriegen. Und House-Mouse war mir schon ein Begriff, aber auch den werde ich jetzt googlen, weil er soooo goldig ist. Ich bin beschenkt mit euch allen!

      Danke und liebe Grüße von Annelotte

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!