Samstag, 27. April 2013

So ein Mann ...

Normalerweise muss ich mich in meinem täglichen Leben nur selten und dann mit ganz kleinen Männern rumplagen, die so zwischen der ersten und der vierten Klasse ganze Kerle darstellen. Das ist sehr angenehm nach den Pubertätskrachern der letzen 30 Jahre, die ich hinter mir gelassen habe. Aber hin und wieder fällt mir ein Richtiger entweder vor die Füße, so stuntmäßig über die Kühlerhaube eines Autos, der dann auch Ärger nach sich zieht oder aber fährt mir über dieselben oder aber - und jetzt merkt auf - muss ich seinen Kochkünsten oder Basteltips Bewunderung zollen! Und das tu ich, weil ich diese Winzlings-Karte mit seiner Hilfe gebacken habe:


Ja, gebacken! Nachdem ich ihm schon die Ausgabe von - ach, reden wir nicht drüber - Geld hat man oder eben nicht - zu verdanken habe, musste ich heute nun endlich die Haufen von zwanzig, aber gefühlten 40 Spellbindern testen. Der erste Versuch ging bereits daneben, Blumenköpfe überall, Stängel in der Luft, aber zum Glück fiel mir der Basteltip dieses einzelnen Herrn ein: Backfolie zwischen Pappe und Spelli legen und dann stanzen! Gedacht, gezweifelt, aber mutig gestanzt.

Der Herr ergänzt: gewachstes Papier ginge besser - hatte ich vergessen zu kaufen ... Oldie halt!


Na, ist das ein Ergebnis? Klar, etwas nacharbeiten muss ich schon noch, aber alle Köpfe blieben auf den unglaublich zarten Stängeln und alles konnte mit einem Schwupps aus der Form gezogen werden! In einem Stück wohlgemerkt!


Und den Rest, liebe Katja aus dem Dreiländereck, mit schwäbischem Innenleben, den Rest verarbeite ich auch noch, ist der nicht zauberhaft? Allein dafür muss man Backfolie zum Stanzen nehmen!


Lieber Dirk - Du bist nicht nur der ungekrönte Google-Weltmeister, sondern hast auch sonst eine Menge Fertigkeiten auf Lager! Danke für´s Teilen, was wir lieben, ganz freiwillig und unabhängig!

Nur meine Hundehaufen von Perlen scheinen sich noch guten Ratschlägen von meinen lieben Leserinnen zu sträuben, schön ansehnlich rund zu werden, ganz im Gegensatz zu mir. Inzwischen habe ich die Haufen schon an der Tülle produziert ... mir war danach hahahahaha!


Ich glaube, es liegt auch an der Konsistenz der Masse und da gibt es eindeutig Unterschiede. Auch der Untergrund sollte dem Fluss des Zeugs Widerstand entgegen bringen und nicht zu glatt sein - oder doch? Ich probiere noch´n bisschen rum!

Habt einen schönen WARMEN Sonntag - ich friere heute nach meiner Radtour, wieder mit Stirnband, den ganzen Tag schon. Bleibt gesund, alle miteinander!

Kommentare:

  1. Huhu, versuch mal den Perlenpen ein wenig zu erwärmen (klemms' unter die arme, zwischen den beinen, setz dich druff...) vllt hast du dann mehr Glück

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hahahahaha - druff setzen hätte zur Folge, dass die ganze Soße wegen meiner 64kg durch die Gegend spritzt. Biste sicher, es gut mit mir zu meinen hahahahaha, wobei der Tip mit dem Zwischen-die-Beine-klemmen sehr verlockend klingt, auch für einen Oldie hahahahahaha - da war doch was?

      Lachende Grüße von Annelotte mit heißem Dank hahahaha

      Löschen
    2. *g*

      musst dich ja nicht mit dem popo drauf setzen. würd reichen, wenn es unter dem bein liegt. hast es denn schon mit dem anwärmen ausprobiert?

      Löschen
  2. Hi Annelottchen,
    dein STanzteil sieht echt klasse aus, diese D-Lites sind so schön, eine echte Versuchung! Und deine Häschen sind einfach zum Verlieben (Mensch jetzt hätte ich fast schon wieder "VerlEIben" geschreiben, einfach zu tückisch dieses "ie"). Tja, es geht einfach nix über gute Connections im Leben...
    Ich wünsch dir einen wunderschönen Sonntag, hier scheint die Sonne und wir machen nachher einen Spaziergang.
    Es grüßt dich ganz herzlich
    die Heike aus dem Rheinland

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Verflixte Kiste - WARUM SCHEINT BEI EUCH IMMER SO VIEL SONNE?

      Wir brauchen auch mal welche, liebe Heike, aber im Ernst: ICH GÖNNE DIR JEDEN EINZELNEN STRAHL!

      Lieben Dank und Grüße gen sonnigen Süden von Annelotte im Grau

      Löschen
    2. Danke, liebe Heike,

      die Sonne ist nun auch bei uns ... das warst sicher DU?

      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
    3. Hallo Annelotte,
      die Sonne ist wohl zu euch rübergewandert, heute nachmittag war sie jedenfalls weg. Wir sind aber trotzdem spazierengegangen. Schön, dass du mir jeden einzelnen Strahl gönnst!
      Liebe Grüße
      Heike

      Löschen
  3. Hallo Annelotte,

    ich kann mir vorstellen WIE sehr du dich gefreut hast, dass du die Blümchen heile aus der Form bekommen hast! Ich hab mich auch schön öfter über abgerissene Blümchen etc. geärgert :( Wie gut, dass es Dirk gibt! :) Und Frau lernt ja eh nie aus ;)

    Deine Perlen sind eben individuell - künstlerisch frei HandMade eben - muss doch nicht jede Perle perfekt sein ;) ... aber wie ich hier schon mitlesen und mitverfolgen konnte, wirst du bestimmt noch so lang üben bis es dir perfekt gelingt :)

    Sonnige und warme Grüße aus der Wiener Nähe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau so stelle ich mir die Österreicherinnen vor: charmant ohne Ende :-)!

      Und na klar übe ich - besonders die Hundehaufen sind sehr faszinierend ... muss mal den lieben Dirk aktivieren!

      Danke für Deine warmen Grüße - sie sind angekommen und freuen mich besonders.
      Herzlichen Dank sagt Annelotte

      Löschen
  4. Hallo Annelotte, ich weiß nicht, vielleicht hast du diesen Tip auch schon bekommen: Ich setze meine Perlenpünktchen aufs Papier und schlage die Karte anschließend etwas auf meinen Tisch (mit der Rückseite). Diese Spitzen, die sich aus der Masse aus dem Perlenpen gebildet haben, werden dann flach, allerdings, wenn Du zu fest schlägst, kann auch die Perle auseinanderlaufen. Aber 'nen Versuch ist's wert. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lydia,

      nee, diesen Tip kenne ich auch noch nicht - vielen Dank dafür! Mir hatte man nur gesagt, nicht wackeln, aber ich probiere das gerne mal aus. Es ist ja, wie vieles im Leben, eine Frage der Übung und ich werde weiter berichten!

      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!