Dienstag, 30. April 2013

Ich kann auch anders ...

Jetzt habe ich das Kartenmachen mal "in schön" probiert, so wie das manche von euch sowieso können. Einen Prägefolger genommen, ihn oben in der Ecke angesetzt, geprägt mit der BigShot und peng, war der flüster vanille Karton gerissen und zwar überall da, wo er nur vertieft werden sollte!

Nun, wir verkappte Schwaben (meine Tochter habe ich dort geboren) lassen ja nix umkommen, also ich zu den Perlenpens gegriffen, die ich momentan im Visier und auf dem Schreibtisch habe. Ich bin sehr großzügig damit umgegangen und habe alle Bruchstellen "behandelt" - ist noch was zu sehen?


Nee, gell? Gut gemacht, was? Hahaaaaaaa - ich kann es ja doch! Blingbling-Karten mit Glitzerklebe sind echt easy zu machen. Kannst ja auch noch Spritzer drauf klatschen - macht meist was her, allerdings sah das letzte Mal das bespritzte Vögelchen danach aus wie nach einem Bombenwurf - nach Boston wäre das nicht lustig, also ließ ich die Spritzerei sein! Aber rechts hätte noch was passen können, finde ich nachträglich natürlich erst wieder ...


Wenigstens auf den nicht reparierbaren Bruch klebte ich einen Schmetterling - prächtig, wie ich Pfusch vertuschen kann. Das habe ich alles von meinen lieben Schülerlein gelernt! Hauptschüler sind dabei die pfiffigsten gewesen. Ich sehe jemanden quatschen, bitte freundlich um Ruhe und sie sagt, sie habe gar nichts gemacht - mit Kajal-umrandeten Kulleraugen blingbling.


Zur Krönung habe ich dann noch zwei Perlen gepupst - sind die nicht herrlich geworden? Drei Stunden später waren sie platt ... Schade, denn jetzt muss ich mich wieder den Häufchen widmen, den Pupshäufchen in schwarz, die bekommt ihr natürlich auch noch zu sehen - großes Indianer-Ehrenwort! Jahaaaa, ich habe alle Winnetous gelesen und geheult wie ein Schlosshund bei Band drei. Geblieben ist mein Ehrenwort und das, das könnt ihr mir glauben, das zählt bei mir wirklich!

Tanzt gesund in den neuen Mai mit euren hoffentlich noch heilen Knochen! Die anderen - wie ich - feiern die Walpurgisnacht auf dem Besen und hecken dafür Blödsinn aus :-)! Hundehäufchen zum Beispiel!

Bis bald mit den Häufchen grüßt euch euer Oldie hexenlotta


Kommentare:

  1. Hallöchen Annelotte,
    deine Karte sieht einfach nur supe schik aus. Toll gemacht und dass das Papier gerissen ist... was für ein Glück ;-) denn deine Idee das mit Perlenpens auszub+geln ist genial und macht es noch edler.
    Gefällt mir sehr.
    LG und komm gut in den Mai hinein.
    Deine Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für Deinen freundlichen Kommentar, liebe Marion!

      Ich freue mich sehr, denn ich halte ja selbst nicht so viel von meinen Karten, da sie meistens nicht so ernsthaft entworfen werden, wie andere das machen. Ich möchte halt immer Spaß an meinem Hobby haben. Wenn trotzdem was rauskommt, was noch dazu anderen gefällt, ist das ein Glück!

      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
  2. oph Lotta da können wir uns heute ja die Hand geben, ich habe auch flüsterweiss verhunzt, allerdings war da nichts mehr zu "kitten"
    Deine aufgearbeitete Pfuscharbeit schaut richtig klasse aus, mich stört nur bissel das Häschen *gg

    Deine Story zum Werk ist wieder köstlich *smile

    So, jetzt noch schnell Besen putzen und Haare verwuscheln dann tausche ich meine Engelsflügel gegen den Besen und flieg zum BB
    einmal im Jahr muss das sein *fg

    GN8 und guten Flug
    hellerlittle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hahahahaha - sie hat den Hasen gesehen hahahahaha!

      Nun, diese Karte bekommt die Hasenfreundin, die immer einen drauf haben muss. Es gibt ja einen Karrikaturisten, der immer ein Spiegelei, einen Zahn, einen Ablußpömpel und ein Kondom versteckt in seinen Werken. Da gucke ich im Stern schon gar nicht mehr auf den Text, sondern suche SOFORT diese Dinge und wehe, sie sind nicht da hahahahaha.

      Ich hoffe, Du hattest auch einen guten Flug durch diese Nacht und grüße Dich hexisch
      HEXA-Lotte

      Löschen
  3. Hallo Annelotte,
    du kannst ja auch schick und fein, mit Hasilein :) Kennst du den Trick, um dieses Papier-Gefetze zu verhindern? - Man lege ein ganz normales Blatt Papier mit in den Prägefolder und kurbel beides zusammen durch. Dann wird die Prägung nicht so tief und es reisst nicht so schnell.
    Einen schönen Feiertag noch wünscht dir
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na DEN Trick kenne ich noch nicht, liebe Heike!

      Danke dafür. Das probiere ich ganz schnell aus. Ich dachte, der Druck ist zu groß, aber das war nicht der Grund. Das Muster von dem SU-Folder ist einfach zu tief, denke ich. Keine gute Produktion ... kann passieren, einen "Montagsfolder" zu haben!

      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
  4. Hallo Stempellotta,

    eine schöne Karte hast du da gemacht !

    Aber warum ich dich anschreibe hat einen Grund...
    Ich würde gerne meine Upline wechseln... kann das wirklich sein das ich mich erst von SU trennen muß und mich dann bei einer anderen Demo von SU neu anmelden mit dem ganzen Hick-hack wie das erste mal?....

    Ich schreibe hier Anonym weil ich nicht erkannt werden möchte...hat seinen Grund

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Soviel ich weiß, liebe ?,

      ist das immer noch so, weil es echt häufig vorzukommen scheint, dass man von seiner Upline die Nse voll hat. Aber offenbar ist die Frist, die man pausiert, kürzer geworden, ich glaube 3 Monate. Aber das Starterset muss man immer noch mal kaufen. Manchmal kaufen einem andere das Starterset ab. Ich kann Dir da Tips geben :-). Ich kann mich erkundigen oder Du mails mich an, dann kann ich besser schreiben: annelotte.joachim@nord-com.net und ich bin verschwiegen, wenn es sein soll und Dir vielleicht noch andere Tipps geben.

      Lieben Dank für Dein Vertrauen und Gruß von Annelotte

      Löschen
  5. Hallöle,

    Bei deiner Karte fehlt rechts gar nichts, finde ich. Es muss ja nicht jeder freie Raum "zugebastelt" werden.
    So wird das Auge durch den "Swoosh" (wie auch immer das heißt) auf deinen grünen Gruß gelenkt.
    Wenn da rechts noch etwas im Weg wäre, dann sähe es nicht mehr so ausgewogen aus. Aber wie gesagt, dass ist meine Meinung. Und ich habe ja eh keinen Geschmack *gacker*

    Die Frage von Frau (?) Anonym und deine Antwort hat mich ein bisschen verwirrt. (Oder "haben"?)
    Wenn ich mich in meiner Firma auf eine andere Stelle bewerbe, dann kann ich doch "nahtlos" wechseln. Anders wäre es doch nur bei leitenden Positionen der Fall, wenn man die Firma verlässt. Dann darf man je nach Job nicht gleich in einem gleichartigen Job weitermachen.

    Aber eine Stampin'Up-Demonstratorin sähe ich nicht in solch einer leitenden Position. Das ist nicht abwertend gemeint!
    Musst du das Starter-Set von dieser "Upline" kaufen? Also dich quasi dort einkaufen?
    Und du musst einen Mindestumsatz machen? Das klingt nach "Handelsvertreter" und nicht nach "Demonstrator". Ich vermute, dass ist es auch, deshalb auch der Gewerbeschein?

    Ich überweise mein Taschengeld lieber an Iris oder ein-zwei andere "Händler meines Vertrauens" ;-)

    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tina,

      sehr aufbauend freundlich! Ich war gestern mit einer Künstlerin zusammen, die es genau so beschrieben hat wie Du - ich war und bin immer noch platt! Also mache ich mal weiter so - wenn ich kann!

      Neeee, bei DER FIRMA ist eben alles anders: Sowas wie Eintrittsgeld musste mit dem Starterset bezahlen, weil du ja kein Material gestellt bekommst, was du verkaufen kannst, also sind die Demos die besten Kundinnen und die beständigsten, da sie ja immer dabei bleiben wollen. Und wechseln können sie natürlich auch nicht. Wäre ja auch dumm, sie als Firma wieder einen Verkauf des Startersets entgehen zu lassen. Auch verbilligte Produkte werfen noch cash ab offenbar!

      Und klingt "Demonstrator" nicht viel besser als Vertreterin? Die männliche Form für Vertreterinnen ist geil hahahahaha und wer lädt schon gern eine Vetreterin zu sich ins Haus und wo kriegste dann Image her?

      Ich kenne eine Frau, die sagte - und daher komme ich auf Dödel-Demo - wenn diese Produkte überall zu kaufen sind, dann höre ich auf. Wo ist denn dann die Exclusivität? Soviel zur Demo/Vertreterin mit Gewerbeschein, eine Gewelbliche sozusagen, echt exclusiv! Wenn ich mal über mich lachen will, mache ich mir klar, dass auch ich eine Gewerbliche war hahahahahahaha

      Lieben Gruß von Annelotte mit dickem Husten zu Hause

      Löschen
  6. Ja, Hallo nochmal,

    Exclusivität ist eine feine Sache. Besonders, wenn man "den Kram" mittlerweile bei ebay bekommt.

    Du warst "eine Gewerbliche", aber keine "Professionelle" - da IST ein Unterschied *g*

    Die verbiligten Produkte werfen auf jeden Fall noch genug ab. Wenn du deine Preisvergleiche postest und dann bedenkst, dass die günstigen Firmen mit Ihren Produkten auch Gewinn machen, dann ist es nicht schwer zu erraten, dass der Einkaufspreis weit darunter liegt.

    Ich vermute, dass ein großer Teil der Sachen nicht in den USA produziert wird, sondern eher die chinesische Wirtschaft unterstützt. Das macht den Einkauf noch billiger. Und wenn ich daran denke, dass ich das Diagonalfalzbrett als "Geschenk" bekommen habe, weil ich für mehr als 60 Euro eingekauft habe, dann ist das für mich ein weiterer Beweis.
    Was mich mal interessiert: MUSS eine Demo diese ganzen Dankeskärtchen und Beigaben basteln, oder macht sie das, weil sie Lust dazu hat / sich die Kunden "warm (*g*) halten" will?

    Ich hoffe, der Husten nervt nur ein bisschen und ist ansonsten nicht weiter schlimm. Das geht grad rum :-(
    Du kennst bestimmt den alten Gag: Gegen Husten hilft Rizinusöl. Der geht zwar davon nicht weg, aber man traut sich nicht mehr zu husten ;-)

    Gute Besserung!

    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  7. Sehr guter Tip mit dem Rizinusöl ..... tolle Leserinnen hab ich hahahaha!

    Nee, die MÜSSEN keine Goodies verschenken, sie tun das, um die Kunden an sich zu binden. Und sie verschenken sogar die eigenen Prämien! Wenn du mehrere Bestellerinnen in einer Bestellung zusammen gefasst bekommst und dann über z.B. 200 Euro bestellst, dann kriegste 30 Euro für Produkte geschenkt und kaufst davon das Falzbrett und hoffst, dass die, der das geschenkt wird, auf ewig bei DIR bestellt - so einfach ist das!

    Husthusthust - ich fahre doch lieber in die Apotheke für das Öl :-)

    Lieben Gruß von Annelotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dachte ich's mir doch, dass die Prämie eigentlich nicht für mich war ;-)
      Dadurch wurden die Sachen für mich den Preis wert, den ich bezahlt habe.

      Apropos Öl: ein ernst gemeinter Tipp, falls du mal Nasenöl brauchst. Da kann man entweder ein 30 ml Fläschchen für knapp 9 Euro bei Rossman oder dm oder so kaufen.
      Oder man kauft für das selbe Geld im (Bio)Laden eine kleine Flasche Sesamöl und in einer Drogerie(abteilung) 1 Packung Vitamin-E-Kapseln. Eine oder zwei Kapseln in das Öl ausleeren, das Ganze sanft schütteln und eine kleine Menge in eine Mini-Flasche abfüllen.

      Die kleinen Flaschen sammle ich gern in Bahnhofsnähe, wenn die nichtsesshaften Personen sie ausgetrunken und weggeworfen haben. Ein- oder zweimal in der Spülmaschine mitgewaschen sind die Flaschen für mich sauber genug. Das Öl hole ich dann mit einem Wattestäbchen raus. Zwei Enden am Wattestäbchen, zwei Nasenlöcher. Das passt *g*

      Jetzt drücke ich dir die Daumen, dass der Husten bald weg ist.

      Liebe Grüße
      Tina

      Löschen
  8. Hallöchen Stempellotta,

    Ich finde die Karte wunderschön! Ich persönlich gehöre zu denen, die Details lieben und es einfach nicht schaffen schlichtere Karten hinzubekommen. Ich denke immer: "Es fehlt noch was...". Daher bewundere ich solche schönen schlichten Karten sehr (wobei "schlicht" relativ ist).
    Und ich persönlich finde es immer herausfordernd, wenn etwas schief läuft. Denn gerade dann fängt das Hirn an auf Hochtouren zu laufen und meistens kommen bei mir Sachen dabei raus, die ich ohne Patzer nicht so schön hinbekommen hätte!

    Bei deiner Rettung, bin ich noch nicht einmal auf die Idee gekommen, dass du da den Perlen-Pen für benutzt hast. Schöner Einfall und saubere Umsetzung!

    Ich kenne das Problem mit den Rissen, allerdings habe ich schon vor der Anschaffung meiner Bigshot gelernt, dass so etwas bei neuen Schablonen häufig vorkommt. Es hat damit zu tun, dass die Kanten nach der Fabrikherstellung noch sehr scharf sind. Daher nehme ich bei neuen Prägeschablonen recht dickes (aussortiertes) Karton und kurbel sie in der Schablone durch die BigShot hin und zurück und hin und zurück. Je häufiger man es macht und das Prägefolder nutzt, desto weniger Risse, weil sich die scharfen Kanten so entgraten.
    Auch nutze ich dabei immer meine niedrigste Platte, egal wie dünn mein Papier/Karton ist, das ich prägen möchte~

    Liebe Grüße~
    :::die Sila:::

    AntwortenLöschen
  9. Sehr guter Hinweis, liebe Sila!

    Danke dafür und ich werde es ausprobieren, wenn ich wieder senkrecht bin.

    Lieben Gruß von Annelotte, ziemlich darnieder

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Stempellotta,
    also, wenn da nicht der kleine Hase links unten wäre, hätte ich niemals gedacht, dass die Karte von Dir ist. Aber der Hase verrät Dich, herrlich!
    Silas Tipp mit dem Kanten entgraten ist gut, wusste ich auch noch nicht. Bei Dir lernt man eben immer wieder was Neues!
    Gruß aus'm Vordertaunus im Regen
    Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank, Christiane,

      schön, wenn Dir mein Gemurkse was bringt :-) und liebe Grüße von Annelotte

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!