Sonntag, 21. April 2013

Wusstet ihr schon ...

Wusstet ihr schon, dass man Freunden nicht einfach eine befremdliche mail einer schwierigen  Blogleserin schicken darf, um sich Rat zu holen, wie man mit der am besten umgeht? Offenbar macht man sich damit strafbar und soll ins Gefängnis oder 25.000 Euro zahlen und nicht über LOS ziehen und keine 4000 DM einstreichen - ihr merkt, mit über 60 denk ich bei Monopoly noch an die Straßenpreise in guter deutscher Mark und glaube an die Wahrheit der Gesetze.

Aber zur Warnung für Rechtsunkundige: Die betreffenden Paragraphen § 206 StGB und § 4 BDSG untersagen, mails weiter zu leiten - wohlgemerkt ohne Namensnennung! Also ich verstehe schon den ersten Satz des zweiten Paragraphen ganz anders:

(1) Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten sind nur zulässig, soweit dieses Gesetz oder eine andere Rechtsvorschrift dies erlaubt oder anordnet oder der Betroffene eingewilligt hat.

Wenn ich also mails kopiere, weiterschicke, frage und dies alles unter Weglassung des Namens, ist das nicht was Anderes als Verarbeitung personenbezogener Daten? Kommentare erwünscht!
Nun, mir fällt dazu nur mein geliebter Weser-Kurier ein, guckt mal:


Da ich sogar dahingehend bedroht werde, dass mein Arbeitgeber informiert werden soll, muss ich dann allerdings schon wieder lachen! Vielleicht wäre das die Vorwegnahme meiner Entscheidung, nun doch endlich aufzuhören mit der Arbeit! Es fügt sich manchmal auch was zum Guten in der Welt. Würde ich gekündigt, bekäme ich Arbeitslosengeld - wunderbarer Gedanke für´s Basteln! Also, macht mal ruhig, schreibt dem Arbeitgeber! Ich freue mich drauf! Und wäre dankbar glücklich!

Der heilige Sonntag ist jedenfalls mit obiger Vorstellung absolut im grünen Bereich und eine Karte habe ich auch noch für euch, die ich für eine Schülerin gemacht habe. Diese Schülerin fragt nun schon seit vielen Wochen regelmäßig nach einem Buch, das von einer anderen Schülerin trotz mehrfacher Mahnungen nicht zurück gegeben wird. Sie sagte, sie habe sich um den ersehnten Band 9 herum gelesen, Band 10 und 11 und alle vorher, rührt das nicht auch euer Herz?


Ich habe Band 9 aus der Handkasse gekauft, weil es belohnt werden soll, wenn jemand so zielstrebig und beharrlich ist. Sie bekommt das Buch auch ohne Buchetiketten und Signaturen und Stempel und so ein Gedöhns, dafür mit Hasenkarte und anerkennenden Sätzen und ich bin sicher, es wieder zu bekommen. Lesen muss gefördert werden, in jedem Fall und mit allen Mitteln! Besser spät als nie ...

Habt einen lustigen Sonnen-Sonntag. Ich werde ihn sehr glücklich genießen!
 

Kommentare:

  1. Liebe Annelotte,
    was ist denn DAS schon wieder??????
    ich fasse es ja nicht, was es alles für Volltrottel auf dieser Welt gibt, womit die Menschen sich befassen und es bewahrheitet sich ja wohl mal wieder der Spruch "Es kann der Frömmste nicht in Frieden Leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt" (Von meiner Oma überliefert)
    Lass Dich da nur nicht ins Boxhorn jagen, sondern genieße den wunderbaren Sonntag -
    übrigens toll das mit dem Buch aus der Handkasse, das - ne, die GUTE ANNELOTTE - wird dem Mädchen ein Leben lang in bester Erinnerung bleiben!!!
    Weiter so!
    Margret

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebste aller Margrets,

      es gibt eben wirklich arme Menschen - arm im Geist - das ist wahr, aber wer sich in die Öffentlichkeit begibt, noch dazu in die dieser Mormonenfamilie, der lebt nicht ungefährlich, in der Tat. Aber ich habe Gottvertrauen und das gute Gefühl, noch bei passablem Verstand zu sein - trotz alledem :-)!

      Vielen Dank und liebste Meeresgrüße von Annelotte, die auch dankt für so viel Lob!

      Löschen
  2. Moin,
    tröste Dich, ich bin auch schon anonym von einer Bastlerin angezeigt worden wegen nicht angegebener Einnahmen. Dabei sollte ich für eine Firma lediglich Musterkarten basteln mit überlassenem Material. Ich hätte für meine Arbeit keinen Cent bekommen, und daß dürfte bei Bastlern bekannt sein. Der Neid spielt offensichtlich in Bastler-Kreisen doch eine große Rolle......
    Leider interessiert sich die Justiz nicht für solche Belanglosigkeiten, denn meine Anzeige wegen Verleumdung war ein Schuß in den Ofen, das Verfahren wurde eingestellt.
    Liebe Grüße
    Melodie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Melodie,

      das klingt doch sehr vertraut :-)! Offenbar hast Du ähnliche Erfahrungen gemacht mit merkwürdigen Bastlerinnen. Das ist der Nachteil eines Blogs, der auch allen Gestörten zugänglich ist und nicht nur Menschen mit GMV, wie Margret immer sagt: Gesunder Menschen Verstand ist nicht jeder gegeben ...

      Danke für Deinen freundlichen Kommentar und liebe Grüße von Annelotte

      Löschen
  3. So eine liebe Lehrerin hätte ich früher auch gerne gehabt. Stattdessen nahm mir meine, mein geliebtes goldenes Herzchen-Kettchen ab, weil ich im Unterricht gedankenverloren damit spielte. Am Schuljahresende (!), als ich es wiederbekommen sollte, war es auf einmal aus der Schublade des Lehrerpults verschwunden. Daran erinnere ich mich nur schon seit 40 Jahren. Kann es sein, dass auch ich eine liebe Lehrerin hatte, ich es aber vergessen habe, nein da würde ich mich sicher daran erinnern. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uihhh weh - das durfte die Lehrerin auch damals schon nicht, liebe Lydia,

      die Kuh! Und dann noch in der Schublade lagern - wo gibt´s denn so was??? Es ist schlimm, wenn Willkür der Macht Blüten treibt und leider ist das oft bei Menschen, die sie unreflektiert benutzen, manchmal wirklich so, auch heute noch. Wie traurig für so ein kleines Mädchen. Wenn sich LehrerInnen öfter klar machen würden, wie viel kaputt zu machen ist - und auch ich habe sicher schon dicke Fehler gemacht - wären sie sorgsamer mit den ihnen Anvertrauten. Wir müssen da alle am Ball bleiben! Danke für Deinen Hinweis und den freundlichen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber und wünsche Dir noch einen schönen Sonntag
      Annelotte

      Löschen
  4. Hallo Annelotte,
    ja sage mal, mit was für Menschen hast du zu tun.
    Aber ich bewundere dein Optimismus.
    Bleib wie du bist so ist es richtig.
    Das mit dem Buch, eine ganz tolle Idee und die Karte
    einfach nur toll.
    Dir auch noch einen schönen Sonntag.
    Lieben gruß Beate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Beate,

      das frage ich mich auch manchmal verstärkt, mit was für Vollpfosten man oft im Leben zu tun hat, aber jeder kriegt ja das, was er/sie verdient :-), hahahahaha, aber eben auch solche mit den liebsten Kommentaren und dann bin ich wieder absolut zufrieden und glücklich mit meinem Blog und der Welt - was will ich mehr?

      Danke für Deinen lieben Kommentar! Sehr aufbauend und zum Fliegen bringend!
      Liebe Grüße von Annelotte

      Löschen
  5. Hallo Annelotte,

    ich wüsste nicht, warum § 206 StGB greifen sollte - Du bist weder Inhaber oder Beschäftigte eines Post-Unternehmens noch deren Aufsicht, denn um die geht es da. Und bei § 4 BDSG geht es doch um Datenerhebung, das ist doch was völlig anders.

    Jedenfalls sagt mir das mein gesunder Menschenverstand! (Natürlich ohne Rechtsberatung etc.)

    Liebe Grüße,
    elynn.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, liebe elynn,

      vielleicht war das gar kein Anwalt, der mir nachts am Wochenend-Samstag schrieb? Jedenfalls hatte er hinter seinen Namen zwei Ausrufezeichen gesetzt - allein DAS machte mich schon stutzig amüsiert ...

      Danke für Deinen GMV (siehe oben) und liebe Grüße von Annelotte

      Löschen
  6. Hallo Annelotte,
    was sind das bloß für Leute, die mit solchen Drohungen kommen? Ich steh da immer fassungslos vor...
    Deine Karte für deine Schülerin ist wunderschön geworden, ich liebe die Farbkombi braun-orange und die Häschen unten sind so knuffig!
    Ich war früher auch so eine Leseratte, ich hab die ganze Dorfbücherei verschlungen und war froh, dass ich in der Stadt, wo ich aufs Gymnasium gegangen bin, die große Stadtbücherei direkt nebenan hatte, das war wie das Paradies für mich. Auch heute lese ich noch regelmäßig, nicht mehr soviel wie in der Schul- und Studienzeit, aber zumindest vor'm Schlafengehen fast immer ein paar Seiten und im Urlaub und an verregneten Wochenenden auch schon mal mehr. Ich finde auch, Lesen sollte unbedingt gefördert werden, es ist gut für die Phantasie und den Wortschatz. Und dass du das Buch für die Schülerin gekauft hast und dazu noch eine Karte für sie gemacht hast, finde ich echt klasse!
    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag, ist es bei euch auch so kühl? Der Frühling scheint schon wieder eine Pause zu brauchen, nach der kurzen Vorstellung...

    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Heike,

      sie wollen einschüchtern und kennen mich nicht gut genug, dass genau dann meine Kraft am größten ist, wenn ich derart bedroht werde - Pech für diese Leute!

      Und das mit der Bücherei kenne ich auch von früher. Ich war sogar in einem Trödel-Laden ständiger Gast, wo man für zwei Bücher, die man brachte, ein Neues bekam - bis ich merkte, wie schlecht das Geschäft für mich ausging hahahaha. Und heute komme ich viel zu wenig zum Lesen und bedauere das sehr! Dabei bräuchte ich nur weniger die Glotze anzumachen - der Geist ist so schwach, aber ich lerne noch dazu hoffentlich.

      Frühling? WO? Wir hatten Nachtfrost!

      Liebste Grüße in den doch sicher wärmeren Süden sendet Dir mit Dank
      Annelotte

      Löschen
  7. PS: Und bei § 202 (Briefgeheimnis) bräuchte man erstens einen verschlossenen Brief und zweitens einen Dritten (der nicht der eigentliche Adressat ist), der den Brief unbefugt öffnet.

    Beim BDSG steht übrigens in § 1, für wen das Gesetzt gilt, nämlich öffentliche Stellen des Bundes & der Länder sowie "nicht-öffentliche Stellen, soweit sie die Daten unter Einsatz von Datenverarbeitungsanlagen verarbeiten, nutzen oder dafür erheben oder die Daten in oder aus nicht automatisierten Dateien verarbeiten, nutzen oder dafür erheben, es sei denn, die Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung der Daten erfolgt ausschließlich für persönliche oder familiäre Tätigkeiten." -> Ich würde sagen, das BDSG trifft somit nicht auf Dich zu, denn abgesehen davon, dass ich nicht denke, dass das Weiterleiten einer Mail unter Datenerhebung gefasst wird, hast Du das ja nur gemacht, um Dir persönlichen Rat zu holen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DU BIST DIE BESTE!

      Danke, liebe elynn - das klingt ja alles richtig professionell und total einleuchtend. So werde ich dann auch keine "schriftliche Entschuldigung per Briefpost innerhalb der o.a. Frist" loslassen und drauf warten, dass die mein "sittenwidriges Verhalten auch" ... meinen "Arbeitgeber zu informieren, um Ersatzansprüche geltend zu machen" - bei einer Hartz IV-Empfängerin kann das nicht viel sein ...

      Lieben Dank noch mal und schönen Sonntag noch wünscht Dir Annelotte

      Löschen
    2. LIEBE Annelotte,

      auf gar keinen Fall irgend eine Reaktion von Deiner Seite!!!!!! NICHTS!!!!!
      das sind ja die größten Blödmänner, die man sich vorstellen kann.
      Auf so ein Niveau kann sich doch kein Mensch herablassen - ich beziehe mich da auf das, was DU hier in den Blogantworten geschrieben hast

      Da kann ja nur einwirklicher Vollpfosten mit untrainiertem Vakuum im Hirn sich ausgelassen haben - neee, sowas isses nicht wert, dass wir uns den schööönen Sonntag damit verderben lassen - vergiss es einfach ganz schnell

      dicke Umarmung von Margret

      Löschen
    3. hahahahaha - WAS soll ich vergessen hahahahahaha

      LIEBE MARGRET - doch nicht so was wie Vollpfosten mit Vakuum hahahaha?
      Das Leben kann doch schön sein, mit Menschen wie Dir!

      Liebe Grüße und eine dicke und warme Umarmung von Annelotte

      Löschen
  8. Ach liebe Annelotte...
    was wäre die Welt ohne deine Stories ???
    Arm und ohne Lächeln,
    oder eher gelangweilt weil man keinen mehr hat mit dem man sich anlegt ???
    Auf jeden Fall ist es immerwieder erbauend auch bei deinen Kommentatoren mitzulesen

    Deine Karte und deine Idee für die Schülerin finde ich sehr sehr löblich,
    da auch meine "Zicke" gerne liest unterstütze ich sie wie´s nur geht....
    da lagern auch mal Bücher im Schrank (bei mir) damit eine Serie weitergelesen werden kann *gg
    einen schönen Sonntagabend noch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ja, meine Liebe,

      ICH könnte gerne ab und zu mit weniger Stories leben, aber ich tu ja alles, um euch gut zu unterhalten, hörst Du? ALLES hahahahahaha!

      Und lass Deine Kleine Große ruhig lesen - so ist sie doch sehr sinnvoll beschäftigt, wenn Mami bastelt :-)

      Lieben Gruß und Dank für alles von Annelotte

      Löschen
  9. Hallo, Annelotte,

    ganz so einfach, wie elynn es schreibt, ist das mit der (unanonymisierten) Veröffentlichung von privaten Emails nicht; da wäre ich schon etwas vorsichtig.
    Hatte Dir schon in Facebook einen Link gesezt, wo es dazu einige sehr gute Infos gibt. Auch - wie man trotzdem einiges aus solchen Emails öffentlich machen kann.
    Guck mal hier.
    Ansonsten finde ich die Reaktion dieser Dame ausgesprochen albern und überzogen. Warum kann man nicht einfach mal ganz selbstkritisch sagen, sorry, tut mir leid, Du hast recht?
    Ich hatte mal eine Demo, die Ihren Kunden tatsächlich Workshops in einer total verqualmten Bude zugemutet hat, und die dann auch während der Workshops in diesem Raum geraucht hat, ohne mal zu fragen, ob und wie den Kunden, die ja z.T. auch Nichtraucher sind, das bekommt.

    Ich bin schon längere Zeit immer mal wieder als stille Leserin auf Deinem Blog, und ich muß sagen, dass ich nicht unbedingt immer Deine Meinung teile. Aber in diesem Fall stimme ich mit Dir völlig überein.

    Ich wünsche Dir trotz allem Ärger noch einen schönen Sonntag abend.

    LG Marianne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Annelotte,

      und @Marianne:

      Ich hatte das so verstanden, dass es um das Weiterleiten einer (sogar noch anonymisierten) Mail an Freunde ging, die man um Rat fragt. Eine anonymisierte oder unanomysierte Veröffentlichung einer Mail ist was völlig anderes, da würde ich auch vorsichtig sein.

      Liebe Grüße,
      elynn.

      Löschen
    2. Ach Ihr Lieben,

      ja, es ging um das Weiterleiten einer anonymisierten mail, aber alle wussten, wer diese Dame ist, da sie überall auffällt, so wie ich in Kreisen der Firma ja auch :-)!

      Und ja, liebe Marianne, man darf hier auch lesen und sogar schreiben, wenn man nicht meiner Meinung ist hahahahaha. Erst nach der zehnten Kritik würde ich vielleicht stutzig werden, aber zensieren käme mir trotzdem nicht in den Sinn und böse bin ich dann auch nicht. Ein Freundin schrieb mir in den letzten Wochen auch immer, was nicht gut war mit meinen Karten oder mit den Artikeln - das ist Demokratie, das auszuhalten. Auch auf meinem eigenen Blog.

      Merkwürdigerweise tat das die Frau aber NICHT! Aber ich hoffe, sie besinnt sich auf Wesentlicheres als weitergeleitete mails ...

      Lieben Dank und Gruß an alle, die auch hin und wieder anderer Meinung sind als ich von Annelotte, Bloggerin hier

      Löschen
  10. Moin Annelotte,
    hohhh maaaaan, was ist denn das schon wieder. Was sind das nur von Neid zerfressene Menschen. Zum Glück kannst du damit ja gut umgehen.
    Deine Karte für die begeisterte Leserin gefällt mir unglaublich gut. Den Folder habe ich leider nicht, sonst hätte ich erbarmungslos abgekupfert.
    Du bist eben eine gute Seele. Das du dieses Buch extra für diese fleißige Leserin gekauft hast, wird sie dir sicher danken und es auch wieder zurück bringen.
    Ich wünsche dir noch einen schönen und glücklichen restlichen Sonntag.
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi,

      wenn Du meine Karten wert findest, abzukupfern, würde ich Dir gefolderte Karten schicken, echt, soooo geehrt würde ich mich fühlen!

      Hab Dank dafür und liebste Grüße an die Ostsee sendet Dir Annelotte

      Löschen
    2. och Mönsch, ich sag´s ja, du bist eine gute Seele und es ist mein vollster Ernst, dass ich die Karte abkupfern würde.
      Liebe Grüße von der Ostsee schickt dir Heidi

      Löschen
    3. Morgen, liebe Heidi, haste Post :-)

      LG von Annelotte

      Löschen
  11. Liebe Annelotte,

    ich freue mich, dass du dich niemalsnicht unterkriegen lässt, und schon gar nicht von solch Kleinkarierten! Atme tief durch... und puste sie einfach durch den Wind... Und deine Karte ist übrigens wundertoll geworden ...

    LG Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Daniela,

      für Dein NIEMALSNICHT!

      Ich werde es mir merken und grüße herzlich mit Dank
      Annelotte

      Löschen
  12. Hallöle,

    hat "diese Dame" schon einmal von dem alttestamentarischen Prinzip "Auge um Auge... " gehört? Wäre ich Hartz-IV-Empfängerin und verdiente heimlich Geld mit dem Verkauf von Bastelmaterial, dann hielte ich mich garantiert bedeckt und krähte nicht in fremden Blogs herum und drohte auch noch ganz offen meiner "Hauptfeindin" damit, sie beim Arbeitgeber anzuschwärzen.
    Ganz abgesehen davon, dass ich nicht wüsste, was daran für den Arbeitgeber interessant wäre.
    Bastelst du in deiner Arbeitszeit? ;-)
    Voodoopuppen oder so etwas?

    Na, du wirst dich wohl eher "gemäß GMV" verhalten und nicht Gleiches mit Gleichem vergelten. Darüber könnte sie ja froh sein. Wäre sie nicht, sagen wir, "mit anderen Gedankengängen beschäftigt".

    Wenn etwas "geheim" ist und auf keinen Fall veröffentlicht und / oder sonstwie weitergegeben werden darf, dann schreibe ich das nicht per email oder poste das in einem Blog. Nicht einmal unter der Einstellung "nur engsten Freunden zeigen", oder wie das auf "Fiesbuch" heißt.
    (Uh, werde ich jetzt von Herrn Zuckerberg "abgemahnt"? *ggg*)
    Egal ob die Weitergabe erlaubt ist oder nicht.

    Wenn die Daten korrekt anonymisiert wurden dann hat der Schreiber der Mail doch gar keinen Angriffspunkt? Dann kann er nur wissen, dass es sich um seine Mail handelt, wenn er ein paar "Indikatorfrechheiten" eingebaut hat. "Andere" ahnen dann vielleicht, von wem die Mail ist, aber sie wissen es halt nicht genau.

    Ach, und Anwälte? Naja, es gibt halt auch Mafiaanwälte. Dies nur als Beispiel natürlich, dafür was möglich ist.
    Ein Anwalt, der einer deinem Mobbing ausgesetzten hilflosen Mailschreiberin hilft, zu ihrem Recht zu kommen, ist selbstverständlich nicht in dieser Kategorie einzuordnen. Was hast du da wieder getan?
    Nicht nur, dass du dir anonyme Beschimpfungen in deinem Blog verbeten hast. Gegen freche Mails wehrst du dich? Das ist Unerhört!

    Jetzt muss ich mir die Plautze halten, sonst wackelt sie zu sehr vom Lachen. ;-)
    Und ja, ich weiß, dass die Angelegenheit nicht wirklich witzig ist. Es ist einfach zu lächerlich. Wie alt ist diese Person, acht Jahre alt oder so? Ich glaube, in dem Alter macht man noch so komische "heute die beste Freundin und morgen die Erzfeindin"-Spiele. Oder ist man mit acht Jahren schon damit durch?

    Die Geschichte mit dem "Ersatzbuch" ist ja nett!
    Das Problem hatte ich mit Büchereibüchern auch schon. Ich habe mir deshalb angewöhnt, bei Serien zu warten, bis alle Teile als Taschenbuch erhältlich sind, und dann kaufe ich die ersten vier oder fünf Bände auf einmal. Damit der Lesenachschub nicht gefärdet ist wenn es spannend wird. Gern gebaucht für wenig Geld.
    Das ist für ein Kind leider keine Alternative.

    Reingefallen bin ich dabei nur mit "Twilight". Boah, wat ist dat Mädel blöde :-(
    Band eins habe ich geschafft, bei Band 2 habe ich ca. 30 Seiten gelesen und dann habe ich entschieden, keine weitere Lebenszeit damit zu verschwenden.
    Ich weiß, dass es unzählige Fans gibt, und für die ist die Serie toll. Aber für mich halt nicht.
    Immerhin habe ich eine Abnehmerin für die Bücher gefunden und die hat sich sehr darüber gefreut.

    So, das war wieder der Wochenend-Wortschwall.
    "Bis die Tage".
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach liebes Tinalein,

      wie herrlich! Mein Blog wird zu einem Forum mit solch engagierten Kommentatorinnen. Es ist mir eine Ehre und Freude zugleich und Verpflichtung sowieso, genau so weiter zu machen wie bisher, auch wenn nicht alles stimmt, was ich meine :-), aber es ist toll, hier in diesem Dialog sein zu dürfen!

      Und diese Dame ist gestraft genug, wenn sie denn in meinem Alter sein wird - bei dem Zigarrettenkonsum nicht ganz einfach - und ihre Rente betrachten kann, mit der Lupe! Aber ehe ich hier jetzt wieder über Vollpfosten sinniere und mir den Pfosten herlache, schweige ich lieber und gehe bubu machen in meine Heia.

      Ich LIEBE Deine Wortschwälle!
      Mach ruhig weiter so. Inzwischen lesen die Menschen hier nicht nur meine Geschichten, sondern erkennen, dass ich ebenso witzige wie kluge und engagierte Leserinnen habe, die weit über ein "tolle Karte" hinaus kommen. Ich bin stolz auf meine Leserinnen! Danke an ALLE!

      Bubu-machende Annelotte schnarcht jetzt

      Löschen
    2. Liebe Annelotte,

      du liebst meine Wortschwälle doch nur, weil du sie nicht HÖREN musst *gacker*
      Aber danke für das Kompliment ;-)

      Nach dem, was ich hier über die Frau gelesen habe, scheint es sich um eine unglückliche und innerlich vereinsamte Person zu handeln. Sie wirkt wie ein Kind, dass lieber von der Mutter geschlagen wird, als überhaupt keine Aufmerksamkeit zu bekommen.
      Aber sie ist eben kein Kind und sollte daher in der Lage sein, vernünftig mit jemandem - in diesem Fall dir - zu diskutieren.
      Meine Freundin-Kollegin und ich sitzen direkt nebeneinander und weil wir Mädels sind labern wir auch während der Arbeit *g*
      Und wir sind durchaus nicht immer einer Meinung. Aber üblicherweise ist der Punkt, an dem wir nicht übereinstimmen, überdenkenswert. Und gibt neue Ideen. Naja, und manchmal stimmen wir wenigstens darin überein, nicht übereinzustimmen.
      Dazu muss man allerdings bereit sein, die andere Meinung gelten zu lassen.

      Das geht mir am meisten auf den nicht vorhandenen Sack: wenn der Andere sich nicht überzeugen lässt, dann muss ich eben lauter werden. Wenn das nicht hilft, dann eben noch lauter. Und wenn nötig, dann gibt's halt was auf's Maul. Ja toll. Da lässt sich der Andere doch sicher gern überzeugen :-/
      Ich mach's lieber auf die subtile Art und gebe "dem Gegner" Stoff zum Nachdenken. Und manchmal bekomme ich sogar solchen Stoff ;-)

      So, Bubu machen muss ich jetzt auch, dort genieße ich dann das interessante Stück "Böse Erkältung - Teil 2" :-(

      Liebe Grüße
      Tina

      Löschen
    3. Da magst Du sehr recht haben, liebe Tina!

      Unglück und Einsamkeit sind fatale Wegweiser im Leben! Deshalb bin ich ihr ja auch irgendwie nicht böse, denn ich kenne sie recht gut und habe mich redlich um Therapie für sie bemüht, aber nicht jeder kann annehmen, was ihr gut täte.

      Und das mit den verschiedenen Meinungen ist auch so was von passend, aber nur starke Menschen können zulassen, im Unrecht zu sein. Die anderen - und das sind ja oft die lauten - beissen dann halt ...

      Ich hoffe, Du wirst bald wieder gesund. Ohne Deine Kommentare, für die ich inzwischen sehr beneidet werde, weil hier wirklich Leben tobt, würde mir wirklich was fehlen. Ich LIEBE diese Kommentatorinnen ALLE, auch die, die sagen, sie sind NICHT immer meiner Meinung. Leben ist Vielfalt - das Andere wäre EINFALT und wer will das schon auf seinem Blog?

      Gute Besserung und liebste Grüße von der dankbaren Annelotte

      Löschen
  13. Hallo Annelotte,
    wir waren heute ganz früh auf dem Trödelmarkt an der Bürgerweide, da lagen doch echt die Bücher zu Hauf auf dem Boden im Dreck, nicht mal ne Decke drunter, einfach nur "abgeladen"....sowas lädt nun wirklich nicht zum Lesen ein und hat mich echt schockiert.
    Deine Karte und das ersehnte Buch für die Leseratte sind wirklich eine liebe Geste....die Kleine wird richtig happy sein.
    Viele Grüße schickt dir eine ziemlich müde Corinna.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Corinna,

      schade, dass Du so einen Frust auf dem Flohmarkt hattest und danke für Dein Lob für die Geste. Ich weiß ja, dass meine Karten eher nix für Dich sind :-)!

      Lieben Gruß und ein Verfliegen der Frühjahrsmüdigkeit wünscht Dir Annelotte

      Löschen
    2. Nee, ich hatte keinen Frust, sind ja nicht meine Bücher....der Sonntag und das Wetter waren viel zu schön und sowas hat mich eher gewundert.
      Dass deine Karten eher nix für mich sind, ist SO nicht richtig. Zu jeder Karte gehört immer eine kleine Geschichte, DAS macht sie eben *besonders*, auch für mich....:-)

      Löschen
    3. Das ist schön, liebe Corinna,

      Du Kartenkünstlerin!

      Lieben Dank und Gruß von Annelotte

      Löschen
  14. Huhu, hatte ganz vergessen zu erwähnen, daß mir Deine Karte sehr gut gefällt, sie ist richtig pfiffig gestaltet.
    @ Tina,
    Da man ja bei gebastelten Werken selten den Stundenaufwand bezahlt bekommt, sich also eigentlich nur den Materialwert erstatten läßt, hat ein Hartz-IV-Empfänger damit keine Probleme. Denn dann ist das Vermögensumwandlung und kein Einkommen.

    Bin ich froh, daß ich meinen Ruhestand genießen kann, denn so habe ich mit all diesen Sachen nichts mehr am Hut.
    Liebe Grüße
    Melodie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Melodie,

      Karten sind ja echt Geschmacksache - also trifft es mich auch nicht, wenn sie nur wenigen gefällt, bin eher umso erstaunter, wenn jemand sagt, sie gefällt :-) - daher habe ich Dein Lob nicht vermisst, freue mich jetzt aber umso mehr, denn jede Bastlerin macht es ja, so gut sie es denn kann ...

      Oh ja! Mir ist auch im Moment eher nach Ruhestand denn nach Arbeit!

      Liebe Grüße sendet Dir Annelotte

      Löschen
    2. Hallo Melodie,

      die Bezeichnung "Vermögensumwandlung" gefällt mir gut. Ich gehe am Samstag dann mal nicht "sinnlos Geld verplempern" sondern "die örtliche Wirtschaft unterstützen" ;-)

      Liebe Grüße
      Tina

      Löschen
  15. Hallo Annelotte,
    was ist das denn nun wieder. Langsam wird es für mich gefährlich, Deine Posts zu lesen: Mein Blutdruck ist eben schlagartig gestiegen....
    Ich bewundere Deine Gelassenheit.
    Deine Karte für die Schülerin ist wunderschön und die Geschichte dazu hat mich echt berührt.
    Liebe Grüße, Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uihhh weh - bloß nicht, liebe Christa!

      Ich hoffe auch, dass diese Person einfach meinen Blog übergeht, statt sich ständig aufzuregen. Das mache ich mit ihrem auch - obwohl ich mich da schon lange nicht mehr geärgert habe. Das solltest Du auch tun. Ist gesünder!

      Gelassenheit ist übrigens etwas, was ich schwer erarbeitet habe. Man kann es lernen - hätte ich auch nicht gedacht. Ich bin darüber mehr als glücklich und danke Dir für Deinen Hinweis. Auch ich hoffe, es hält noch lange an. Nur in der Ruhe liegt die Kraft, sagt irgendwer Schlaues. Von MIR kommt der herrliche Spruch nicht hahahahaha.

      Nun, ich werde vielleicht berichten, wie die Schülerin sich gefreut hat. Leider bin ich zwei Wochen aus dem Verkehr gezogen und sehe die Übergabe nicht ...

      Lieben Dank und herzliche Grüße und bleib gesund wünscht Dir Annelotte

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!