Mittwoch, 12. Februar 2014

Nostalgie von Claudia

Und zwischen all dem Kämpfen mit Maschinen, die schlauer sind als ich hahahaha, kommt ein Trost von Claudia an, irre. Sie hat sich gemerkt, dass ich bei facebook wild auf eine "historische Tüte" war, eine Tüte mit Süßigkeiten aus meiner Kindheit, guckt mal:


Ahhhh - und das noch rechtzeitig vor meiner Fastenzeit, die immer von Aschermittwoch bis Ostern ohne Süßigkeiten stattfindet. Am besten ist der Lutscher mit Wichtel - so was von ungesund und lecker, echt! Den habe ich weg gelutscht bis zum Aschermittwoch und einiges Andere auch ....


Zum Bleistift die Himbeerbonbons - die gibt es bis heute zu kaufen. Mach ich nur nicht, weil man dann immer gleich eine Riesentüte kaufen muss, aber hier in homöopathischer Dosis - köstlich!


Zusätzlich bastelte die liebe Claudia eine süße Karte, mit einem tollem Spruch von Petra:





Die Blüten haben es mir am meisten angetan. Bis jetzt habe ich immer nur die Blättchen nach oben gewellt, aber nie längs gefalzt. Der Effekt längs ist wunderschön, finde ich. Ihr auch?


Vielen Dank, liebe Claudia, für die unerwartete Freude und bleib grippefrei in diesen Tagen. Auf dich sollen nur Margeriten warten und Gänseblümchen und Wärme und Vögelgezwitschere und Sonne und Frühling!

Kommentare:

  1. Oh ja, oh jaaaaa, oh jaaaaaaaaaa. Diese Leckerlies in der Tüte sind echt klasse. Ich habe sie bisher nur einmal bei Aldi gesehen, vor Jahren und habe gleich zwei Tüten gekauft. Seitdem nie wieder wo gefunden, schnief. Lass es dir Munden und denk ein wenig an mich, hihi.
    Bin schon ein wenig neidisch muss ich zugeben. Diese Art bin Zuckerzeugs lässt einen schwelgen...

    Ganz liebe Grüße liebe Naschkatzenlotti und bis bald

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, liebe Kathleen,

      mich läßt das Zuckerzeugs nicht nur schwelgen, sondern wachsen - in die Breite, falsche Richtung!

      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
  2. Wunderschön ist diese Karte, meine Stempelbestellung ist schon raus :), und Nostalgie ist immer schön (was waren das für Zeiten!!), es bleibt die Erinnerung die uns zum Glück keiner wegnehmen kann.
    So, nun werde ich weiter träumen von der guten alten Zeiten ;o))

    Liebe Grüße
    Irène

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh ja, die Erinnerung, liebe Irène,

      sie scheint beim Älterwerden bildlicher zu sein als früher ...

      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
  3. Hallo Annelotte!
    Die "gute alte Zeit". Ja man träumt davon, aber nur, weil die meisten Menschen sich die Süßigkeiten nur selten leisten konnten! Was für ein Geschmackserlebnis, wenn das Geld einmal für den Weg in´s Zuckerlgeschäft gereicht hat! Die vielen bunten Gläser und man selbst hatte 50 Groschen in der Hand und musste sich entscheiden..... Das kann im heutigen Überfluss kein Kind mehr nachvollziehen, gibt es doch Süßigkeiten im Supermarkt Regalweise zur Auswahl und die Nascherei ist auch zu Hause immer verfügbar.
    Meine Liebe, lass es dir gut schmecken! So nette Überraschungspost gibt es nicht alle Tage!

    Liebe Grüße aus dem matschigen Ö (Bei uns versucht der Winter wieder sich einzunisten, mehr als gatschigen Schneeregen schafft er allerdings derzeit nicht)
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hahahaha - 50 Pfennige waren bei mir die größte Summe, liebe Angela,

      und für 50 Groschen wäre ich schon klauen gegangen oder Papier oder Metall oder Flaschen sammeln, wie es damals auch schon üblich war ... und diese Läden mit den Gläsern waren der Himmel für alles! Brausestäbchen und Zauberkugeln, die beim Lutschen immer neue Farben zeigten und gräßlich schmeckten, aber bunt waren - und Nougat, wenn ich mal sehr viel gesammelt hatte. Ein Traum - dabei bin ich kurz vor der Fastenzeit .....

      Ich wünsche Dir Sonne gen Süden - bei uns ist auch ziemlich Merkwürdiges los von wegen Winter. Die Störche sind zurück - und die müssen es ja wissen, dass der Frühling kommt!

      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
    2. Mit 50 Pfennig wäre ich ja ganz groß gewesen, waren die doch doppelt so viel wert, wie 50 Groschen..... Das wäre dann schlichtweg das Schlaraffenland gewesen...
      50 Pfennig gab´s nur im Sommer von den Gästen, da hab ich fleißig gespart, für den Turnverein. Da habe ich über den Sommer die Summe für meinen Jahresbeitrag zusammengetragen und ein einteiliger Turnanzug ging sich meist auch noch aus. Das war dann schon was besonderes, hatte man doch für den Schulunterricht nur kurze schwarze Hosen und weiße Leiberln....
      Geblieben ist mir aus dieser Zeit, dass ich die Dinge, die ich heute besitze, auch sehr schätze. Genauso wie die Tatsache, dass man sich was Süßes oder auch die Wurstsemmel einfach leisten kann.
      Danke für die sonnigen Grüße, das hat gewirkt!
      Liebe Grüße aus dem nunmehr sonnigen Ö
      Angela

      Löschen
    3. Ja, liebe Angela,
      das können nur die Oldies: schätzen, was nicht selbstversrtändlich war zu unserer Zeit!! So hat das Älterwerden seinen ganz besonderen Reiz, finde ich, denn die Dankbarkeit vergoldet selbst Mittelmäßiges ...
      Lieben Gruß mit noch mehr Sonne gen Süden vom grauen Norden mit Regen
      von Annelotte

      Löschen
  4. Eine wunderschöne Karte hast du bekommen, und wenn ich die Leckerlis sehe, fühle ich mich um 60 Jahre jünger.
    War das doch toll, wenn man einen Groschen geschenkt bekam und durfte diesen sofort am Büdchen umsetzen: 10 Himbeeren gab es dafür. Und wenn man diese dann brav gelutscht hatte, tat der Gaumen weh. Ich wußte gar nicht, daß es heute noch Dauerlutscher gibt. Die kosteten damals auch nur 10 Pfennig.
    Liebe Grüße
    Melodie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, liebe Melodie,

      und kennst Du noch die Zaubertüten? Die fand ich auch immer sehr spannend, mit Fühlen vorher ...

      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
    2. Ich krieg mich ja gar nicht mehr ein! Diesen Wichtellutscher habe ich seit 45 Jahren "vergessen", sprich, nie mehr gesehen! Wahnsinn! Und die Bonbonketten! Die hab ich immer nach Farben abgeknabbert und den klebrigen Rest wieder um den Hals gehängt. Aber weißte, was da noch fehlt? Ein Dubble Bubble, der Kaugummi, der so nach Amerika schmeckte und mit dem man so große Blasen machen konnte. Mannomann, da kommen Gefühle hoch, ich werd verrückt!
      Und die Karte ist wunderschön. Die Mittelfaltung ist eine sehr schöne Idee, das sieht richtig toll aus. Du kennst wirklich liebe Leute! Hast's verdient!
      Liebe Grüße
      Christiane

      Löschen
    3. Neeee, liebe Christiane,
      so was kann man sich nicht verdienen, so was an lieben Menschen bekommt man unverdient geschenkt, denn ich mache ja nicht viel dazu, schreibe nur meine Geschichtchen mit komischen Karten dazu, was ist das schon? Dich habe ich ja auch einfach so (ich sage, es war Fügung) vor die Füße gesetzt bekommen und wie schön war es! So freue ich mich über all die Menschen, die mir etwas mitteilen oder auch nur still mitlesen und natürlich dann ganz besonders über diese Überraschungen des Alltags, die einen Festtag daraus machen ....
      Liebste Grüße und einen tollen baldigen Aufenthalt wünscht Dir Annelotte

      Löschen
    4. PS: OHHHHH - jetzt habe ich den Geschmack von Bubble Gum wieder im Mund! Der war so hart, wenn man begann, ihn zu kauen!!!!!!!! Aber er machte die allerbesten Blasen .....

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!