Donnerstag, 14. Mai 2015

Briefumschläge nach Maß

Vor langer Zeit habe ich schon mal erklärt (ist seitlich gelabelt), wie man Briefumschläge nach Maß machen kann - und mir dann doch das Board von Profis gekauft, weil ich dachte, das bringt´s! Tat es aber nicht. Immer dann, wenn es schnell und einfach gehen soll, nehme ich mein winziges, auch Seniorenheimgerechtes Falzbrett und ein quadratisches Stück Papier und lege los:

Hinweis von Tina: Diagonale der Karte + 1 bis 2 cm = benötigte Kantenlänge des Papierblattes.


Das Geodreieck in die Ecke, Papier dran, Karte ungefähr in die Mitte und anschließend so falzen, dass die senkrechten und die waagerechten Falzlinien sich an den Ecken kreuzen - fertig!


Es reicht wirklich ein kleines bisschen Überstand aus, um einen Umschlag sicher zu verschließen, guckt mal genau hin bitte, Bild vielleicht größer klicken:


Wenn ihr wollt, könnt ihr dann noch die Ecken oder auch nur eine abrunden - kann, muss aber nicht sein. Und an den vier "Kreuzungen" der Falzlinien kannst du mit der Schere einschneiden oder auch die Dreiecke wegschneiden, die doppelt liegen würden. Auch hier: kann, muss aber nicht!


Also wirklich: brauche ich dafür ein Board, ein spezielles Werkzeug, egal von wem? Ich habe es und werde es weiter behalten, weil ich damit auch Kästchen machen kann - andererseits auch Blödsinn, denn die kann ich inzwischen viel schöner und vielseitiger mit der Schwester Cameo herstellen ...


Na, mal sehen, ob das Board doch in meinem Flohmarkt landet .... ich will Platz haben für Anderes! Deshalb ist die Fundkiste oben so voll, denn uns drei Frauen ging es ähnlich.

Den Frosch übrigens gibt es bei Papiria:  klick hier - herzallerliebst! Vier Stück und sie springen ....

Kommentare:

  1. Hallo Annelotte,ich habe auch kein Extra Falzbrett für Umschläge.Bei meinem großen von MS war das "Geo-Dreieck" schon dabei.ich überlege noch ob ich mir das kleine Falzbrett von ihr noch dazukaufe.Oft brauche ich nur ein kleines;-)
    Liebe Grüße Viola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich hatte auch vorher das große MS mit Zusatzteil, liebe Viola,
      aber ich fand es so sperrig und selbst wenn ich längere Falze habe, geht das ja problemlos mit dem Anlegen, weil man die Rillen zur Orientierung hat. Ich komme mit dem kleinen handlichen bestens zurecht und habe das große Brett nie vermisst - kann ich auch ohne Seniorenstiftzimmer wärmstens empfehlen, es ist schnuffelig!
      Lieben Gruß und bin gespannt, was Du machst - ich stelle das große Brett gerne in die Fundkiste rein!
      Annelotte

      Löschen
  2. Huhu liebe Annelotte,

    ich habe auch das große Falzbrett mit Dreieck von MS, ist ausreichend ;-) Die Karte mit dem Froschkönig ist total niedlich!!1

    Liebe Grüße aus Freiburg
    Irène

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hahahaha - wohl dem, der eine Krone hat, die er/sie richten kann, sich aufrappeln und weitermachen kann, liebe Irène,
      wir wissen ja beide, wie das geht! Mach weiter so und liebste Grüße von Annelotte

      Löschen
  3. Moin Annelotte,

    das ist ein netter Trick, das Geodreieck zu Hilfe zu nehmen. Ich habe auch das MS-Falzbrett, und auch das "Envelope Punch Board".

    Interessant ist vielleicht für dich noch, wie du berechnest, ob dein Papierblatt groß genug ist, um als Umschlag zu dienen: die Diagonale des Papiers + 1 bis 2 cm = benötigte Kantenlänge des Papierblattes.

    Frohes Falten wünscht und liebe Grüße sendet Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ahhhhh - das mit der Kantenlänge MUSS ich unbedingt noch oben schreiben, liebe Tina,
      das ist ja genial einfach für Ungeübte! Danke mal wieder für so praktische Hinweise - ich liebe sie!
      Liebste Grüße und schlaf schön aus wünscht Dir Annelotte

      Löschen
    2. Hm, mit "Diagonale des Papiers" ist gemeint die Diagonale der KARTE, für die ein Umschlag gefertigt werden soll? Vielleicht helft ihr mir, Begriffsstutzigen, weiter? :))
      DANKE!!

      Löschen
    3. Ja - danke, dass Du mich aufmerksam machst. Ich werde es besser formulieren, hatte nur einfach schnell den Text von Tina kopiert und hätte nachdenken sollen .....

      Löschen
  4. Das ist ja ein toller Tipp. Da ich sowohl das EPB als auch das MS Falzbrett habe, kann ich mir das zur Hand nehmen, was für mich gerade schneller geht. Ich war schonmal drauf und dran mir dieses Eckteil für das MS Falzbrett separat zu kaufen aber dank deines Tipps brauche ich das jetzt nicht mehr.

    Ach was ist das Froschkärtchen süß.

    Ich habe vor kurzem auch eine tolle Froschstanze erworben. Schau mal: http://www.ebay.com/itm/QuicKutz-4X4-Duo-PIN-THE-LIPS-ON-THE-FROG-Animal-0163-/400189400057 Hier habe ich ein Bild gefunden.
    Ich hatte Glück das die Verkäuferin sie noch ein zweites mal hatte und ich somit ein Schnäppchen schlagen konnte.

    Ganz liebe Grüße und bis bald

    Ganz liebe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schnäppchen liebe ich auch immer sehr, liebe Kathleen,
      und diese von Dir genannte Stanze ist sehr passend! Ich habe mal einen Frosch aus Stanzenteilen versucht zu machen - der sah sehr komisch aus .... und natürlich war er mir letztlich zu groß hahahaha!
      Aber schön, dass Du Dir jetzt eine Ausgabe gespart hast ... das gefällt mir sehr!
      Liebste Grüße von Annelotte

      Löschen
  5. Liebe Annelotte,

    jetzt habe ich wieder etwas dazu gelernt! Zum Einen, dass ein Geodreieck eine wichtige Rolle beim Falzen von Umschlägen spielen kann und zum Anderen, wie man die Größe des benötigten Papiers ermittelt (Danke an Tina!).

    Auch wenn ich seither meine Umschläge mit dem Punch Board gefertigt habe, werde ich diese Technik auf jeden Fall auch einmal ausprobieren. Klingt ganz simpel. Mein Board benutze ich auch zum Herstellen von Schachteln, obwohl auch dafür ein Falzbrett den gleichen Zweck erfüllt (Deckel für eine Box inklusive).
    Es ist wohl doch leider so, dass man in unserem Hobby nur selten Versuchungen widerstehen kann und sich Hilfsmittel zulegt, die man in anderer Form bereits besitzt, tztztz.

    Viele liebe Grüße,
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ganz vergeblich hast Du das Board nicht geordert, liebe Katrin,
      denn um ehrlich zu sein sind passgenaue Deckel echt schwer mit dem Falzbrett zu machen und ich bin froh, dafür meine Cameo zu benutzen. Ich weiß nicht, wie viele Deckel nachher rumlagen, wenn ich den Boden schon fertig hatte ... dafür war der Koffer klasse - DER passte IMMER!
      Und Versuchungen zu widerstehen, das wird meine Übung der nächsten Monate sein, denn mit den Sachen, die bei mir ungenutzt rumliegen (noch dazu denen von meiner Freundin und der Demo) ersticke ich sonst in allem und werde Messie, wenn ich den Kampf nicht gewinne - aber ja, ich KANN!
      Übung macht die Meisterin ....
      Auch Dir viel Spaß beim Üben wünscht Annelotte

      Löschen
    2. Liebe Annelotte, dir (und allen Lesern/Leserinnen hier) kann geholfen werden! Ihr habt das Problem, mit eurem Falzbrett keinen zur Box perfekt passenden Deckel hinzubekommen? Hier ist eine ganz einfache Lösung, die ich seit langem selbst für mich nutze und ich kann sagen: ES FUNKTIONIERT PERFEKT!!!
      Ihr benötigt lediglich eine Art "Abstandshalter", den ihr über den linken Rand eures Falzbrettes steckt und somit euer Papier ein wenig in das Brett "verschiebt". Eben genau so viel, wie ihr es für einen IMMER passenden Deckel benötigt. An dieser Stelle folgt auf meine wirre und sicher viele Fragen aufwerfende Erklärung ein sehr verständliches Video (zwar auf englisch, aber die Bilder erklären alles!):

      https://www.youtube.com/watch?v=rF7KZ23SefM

      Viel Spaß beim Ansehen und Ausprobieren! Würde mich freuen, wenn es dem einen oder anderen "Schächtelesbauer" weiterhelfen sollte!

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht Katrin

      Löschen
    3. Hier noch ein Link zu einem Video, das zeigt in der Anwendung, wie simpel es ist und dass es tatsächlich funktioniert:

      https://www.youtube.com/watch?v=5tNxVsKfF5M

      Viele Grüße von Katrin

      Löschen
    4. Hi Katrin,

      Danke für die Links, ich habe gleich zehn 2-Minuten-Dienstagstips hintereinander geguckt.
      Und abonniert habe ich auch :-)

      Mir ist aufgefallen, dass Connie für eine Amerikanerin angenehm zurückhaltend in ihrer "Begeisterung" ist *g*

      Liebe Grüße von Tina

      Löschen
    5. Liebe Katrin,

      suuuuuuper Tip und mein Sonntag ist gerettet! Werde ein Shim herstellen - das Ei des Columbus:

      https://www.youtube.com/watch?v=rF7KZ23SefM

      Und Tina hat recht: für eine Amifrau, die so was Tolles zeigt, kreischt sie gar nicht laut genug, wie sie könnte, denn das Teil ist ja megagenial!!!

      Herzlichen Dank und einen sonnigen und gemütlichen Sonntag wünscht Dir, liebe Katrin und auch Dir, liebe Tina, Annelotte, die jetzt ein Shim herstellen geht ....

      Löschen
    6. @Tina, so ging es mir auch. Ich konnte, ohne dass sich mir sämtliche Fuß- und Zehnägel aufrollten, entspannt zusehen UND vorallem zuHÖREN! :))
      Ich freue mich, dass ich dich mit dem Link auf einen interessanten und dir unbekannten YouTube-Blog (sagt man das überhaupt so?) aufmerksam machen konnte. Ganz liebe Grüße von Katrin
      @Annelotte, freu!!! Ich bin ganz glücklich, dass du dich genauso begeistert über diese recht simple Lösung für Boxendeckel zeigst. Simpel, aber absolut effektiv! Ich hoffe, du kommt damit ab sofort prima zurecht. Wichtig ist einfach, dass du sowohl Deckel als auch Box beim gleichen Maß falzt, nur beim Deckel eben ein "Shim" zuvor aufstecken. FERTIG! Für mich sind, seit ich dieses Hilfsmittel verwende, Deckel überhaupt kein Problem mehr. Das wird es für dich nun auch nicht mehr und deine Cameo kann sich mal ausruhen! ;-) Das am Strom gesparte Geld kann dann gelegentlich in Stifte investiert werden, gröhl!

      Einen schönen Sonntag - mit oder ohne Boxendeckel und Shim - wünscht dir Katrin

      Löschen
    7. hahahahaha - gute Idee, denn ich habe in der Tat die ZIG´s aus Japan gefunden hahahahahahaha und auch, was SHIM heißt, weiß ich jetzt. Und Connie spricht so gut amerikanisch, dass auch ich als Naturwissenschaflterin das meiste verstehen kann - wunderbar. Bin immer noch ma Gucken ... was haben wir doch für ein tolles Hobby! Und was habe ich nur für tolle Leserinnen!!! Wolltest Du nicht noch ein paar Ostereierchen haben? Adresse genügt, echt, ich schicke sie auch in einer Box hahahahahahahahaha

      Löschen
    8. Liebe Annelotte, deine Freude ist auch meine Freude! Eierchen können das gar nicht aufwiegen! Und ehrlich: Ich will dir ja nichts wegessen, hihi.

      Löschen
    9. hahahaha - dann lege ich noch ne Karte drauf - kann ich Dich damit ordentlich bedanken hahahaha

      Löschen
    10. Das wäre dann definitiv zu viel des Guten! Hahahaha

      Löschen
    11. Du Unverbesserliche! Dann finde ich mich ab mit allem, aber des Guten gibt es nie zu viel ... erinnerst Du Dich an Konstantin Wecker? Genug ist nie genug ...

      https://www.youtube.com/watch?v=nNSQxxDKgGY

      Löschen
  6. Tina lieben Dank für den Tipp!
    Annelotte,das große Falzbrett habe ich ja,aber ich glaube ich werde mir noch ein kleines MS zulegen.
    Bei den Boxen und den Deckeln habe ich gelernt das der Deckel nur 0,4 cm größer sein darf,seitdem passt der Deckel immer auf die Box.
    Hihi das mit dem Messie kenne ich.Ich musste mich,wie Du weisst,auch von vielen SU Sachen trennen.
    Ich hatte das Gefühl hier in meinem Zimmerchen unterzugehen.
    Nur von meinen Stiften kann ich mich nicht trennen,da habe ich echt einen Schlag;-)

    Viele liebe Grüße Viola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bist ja süß, liebe Viola,
      aber ich habe es trotzdem immer nicht gut genug hinbekommen mit dem einen Millimeter pro Seite - keine Ahnung, was die Werklehrerin da falsch gemacht hat. Am besten klappte es mit dem Koffer, den ich gerade verkauft habe. Dafür war der richtig gut!
      Und ja, das mit den Stiften ist für mich auch schwer, denn man braucht ja so viele, aber ich bin jetzt konsequent und reduziere mich auf Wesentliches. Mal sehen, wie lange ich das durchhalte und nach dem ersten verkauften Teil wieder jiepere ... ist mir auch schon passiert!
      Lieben Dank trotzdem für den Hinweis und vielleicht probiere ich es noch mal und lasse es Dich wissen. Lieben Gruß und ein schönes Wochenende wünscht Annelotte

      Löschen
    2. Liebe Viola,

      habe dank Katrin das Ei des Columbus für Boxendeckel gefunden, vielleicht auch was für Dich?

      https://www.youtube.com/watch?v=rF7KZ23SefM

      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
  7. *räusper*
    Ihr habt mich bei schludrigem Formulieren ertappt. Es ist die Diagonale von "was auch immer ihr in den Umschlag stecken wollt" gemeit :-) Zum Glück denken die hier Mit-Lesenden mit.
    Ich wollte den Tip(p) nur schnell an die Frau bringen, weil er mir schon sehr geholfen hat. Was hatte ich an Papier verschwendet, bis ich mal _gedacht_ habe und dann über google die "Formel" fand.

    Das Punchboard finde ich deshalb so toll, weil es die "Ecken" des Umschlags so sauber stanzt und weil ein Eckenabrunder für das Papier dabei ist. Wenn ich den Preis einer normalen EK-Success-Stanze oder des "Corner Chomper" dagegen halte, dann war das Punchboard den Preis wert.

    Liebe Grüße von Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke nochmals für den tollen Tipp, Tina! Das Punchboard finde ich nach wie vor auch genial, aus den von dir genannten Gründen. Obwohl ich den integrierten Eckenrunder nicht preislich berücksichtigt habei. Du ahnst es: Ich hatte bereits zwei in verschiedenen Größen, hüstel hüstel und habe gedanklich lediglich das Board gekauft. Aaaber: Es in dessen Innenleben ist ja auch noch ein Falzbein versteckt. Drei Sachen zum Preis von einem! Das ist ja fast so verlockend wie ein Ü-Ei, hahaha.
      Liebe Grüße von Katrin

      Löschen
    2. Oh nein, heute steckt der "Fehler-Tipp-Teufel" wieder in meinen Kommentaren. Bitte einfach überlesen, danke!

      Löschen
    3. Stimmt, liebt Tina,
      DAS ist der Grund, warum ich dann das Board noch behalten habe! Die Innenecken gehen nur mit dem Board (klasse) oder der Schere (doof)! Aber mein Eckenabrunder von EK-Success ist eine kleine Stanze für kanpp 5 € - nicht ein Exclusivteil wie der Corner Chomper - den braucht kein Mensch!
      Lieben Gruß und nochmals danke für Deine Formel - SIE ist es, was dem Ganzen den Pfiff gibt!
      Herzlichen Gruß von Annelotte


      Liebe Katrin,
      ahhhhh - das geniale Falzbein habe ich total vergessen, denn es steckt auch bei mir fest drin, da ich immer das kleine von MS benutze - ihr wisst ja, kleinklein ist meins! Das ist in der Tat noch besser als ein Ü-Ei - ihr lustigen Kindsköppe hahahahahahahaha!
      Lieben Gruß und euch allen ein schönes Wochenende wünscht Annelotte

      Löschen
    4. PS:
      Wenn wir hier nicht mal Tippfehler machen dürfen - in unserer Freizeit beim Hobby - wo dann?
      Ich tippe auch oft daneben - nicht nur auf der Tastatur hahahahahahahahaha

      Löschen
    5. Hi Annelotte,

      ich brauch' den Corner-Chomper. Graupappe und Wellpappe zerfusseln mit dem kleinen Eckenabrunder und dem Gerät tut es auch nicht gut. Wenn die Pappe überhaupt reinpasst, meist ist sie zu dick.

      Aber du hast schon Recht, für "normale" Karten braucht man das Teil wirklich nicht.

      Liebe Grüße von Tina

      Löschen
    6. ahhhh, na klar, liebe Tina,

      für Graupappe und Leder braucht man den Corner-Chomper umbedingt! War ich mal wieder zu schnell grins - ich Kuh hahahahahahaha!

      Trotzdem liebste Grüße von Annelotte

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!