Samstag, 5. März 2016

Und noch ein Hase

Als ich noch keine Hasenstempel und schon gar keine Schwester Cameo hatte, musste ich etwas kreativ sein, um meine geliebten Hoppler auf eine Karte zu bringen. Ich zeige euch heute mal einen Hasen aus Stanzteilen, den ich vor Jahren schon machte, aber immer noch süß finde:


Es war eine Schmetterlingsstanze, die die Beine in Szene setzen konnte. Wie gut, dass ich neulich nach ihr gefragt wurde, sonst hätte ich sie womöglich vertickert .... Sie war schon in der Fundkiste gelandet, aber dank Andrea behalte ich sie!


Man kann aus ihr auch fliegende Elefanten basteln mit beweglichem Rüssel! Was für ein Spaß habe ich doch an meinen alten Werken! Irgendwie entwickele ich mich nicht wirklich weiter hahahahaha!


Muss mal wieder unbedingt die die Ameisen aktivieren, dreibeinig, das ist der Knüller! Dabei habe ich gerade eine neue Stanze mit einer Laufente geliefert bekommen - hach, was freue ich mich drauf, nach meinen heutigen sportlichen Pflicht-Aktivitäten danach reuelos zum Basteltisch schlurfen zu dürfen und zu reihern grins, nee zu kreiern. Raus aus dem Bett, es geht lohoooooos!

Auch euch ein schönes Wochenende wünscht eure alberne stempellotta, die gerne stanzt

Kommentare:

  1. Liebe Annelotte!
    Es zeigt sich mal wieder, dass tolle Sachen auch mit einfachen Mitteln zu gestalten sind. Dein Hasi ist ja süß, so wie er in der Wiese sitzt, der Elefant ist aber der Knüller, so wie er sich bewegt. Die kleinen Tierchen in seiner Nähe können sich ja aus dem Staub machen, wenn das Ungetüm so fröhlich angetrampelt kommt.... *smile* Herrlich, deine Karten!
    Ich wünsch dir ein schönes, kreatives Wochenende
    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, manchmal, liebe Angela,
      fällt mir echt Gutes ein grins. Danke, dass Du es auch so siehst, denn damals habe ich lange getüftelt an den Tieren, vor allem an dem fliegenden Dumbo, aber dafür sind die Viecherl jetzt mein Copyright hahahahahahahaha!
      Lieben Dank und herzlichen Gruß von Annelotte

      Löschen
  2. Die sind ja süß, liebe Annelotte. Ich liebe es auch so Tierchen aus Stanzteilen zu basteln - im Grunde ist es gar nicht so schwer, wenn man die Grundformen hat - oder wie du so eine Schwester hat. Allerdings ist es schon eine Kunst sie mit so viel Witz und speziellem Charakter zu basteln , wie du das machst - ich finde sie Spitze. Die kleinen Käferchen auf den Grashalmen, sowie die Ameise gefallen mir besonders.
    Lieben Dank ! Ein schönes Wochenende wünscht dir deine Moni.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ohhh - man braucht eben für viele Dinge keine Schwester, liebe Monika!
      Da reicht es, kreativ zu sein. Dein Küken neulich war ja auch so ein süßes Teilchen. Es macht total viel Spaß, finde ich, so kleine Akzente zu setzen, die sonst niemand macht hahahahahahaha - ein Wurm wäre auch gut gewesen, einer am Ast hängend, hach, muss ich heute mal probieren!
      Liebste Grüße von Annelotte

      Löschen
    2. ... und schon ist der Couching-Sonntag gekippt hahahahaha

      Löschen
  3. Hallo Annelotte,

    dDer Elefant ist ja knuffig - mit rosa Lippenstift und Nagelack *g*
    Auch ich finde die Idee mit dem Stanzteilen clever. Und der bewegliche Rüssel ist ein witziges Detail.
    Ich habe mir vor kurzem drei dünne Büchlein "gegönnt" in denen die kreative Verwendung von Handstanzen beschrieben wird. Ich mag solche Bücher gern mal angucken, um die Ideen aus der "Hirnschublade 'wird grad nicht gebraucht'" wieder rauszuholen :-)

    "Zum Basteltisch schlurfen" werde ich nachher auch noch. Und was ich dort vorbereite lasse ich reuelos bis morgen liegen. Zum Anpinseln von Stempelmotiven habe ich grad keine Lust mehr - ich gucke gleich lieber anderen Leuten (Lindsay) beim Malen zu *g*

    Liebe Grüße von Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. yeahhhh - der bewegliche Rüssel, liebe Tina,
      das war´s echt. Ich habe ihn ständig rauf und runter gedreht, dass er fast schon abknickte hahahahahaha - ich bleibe eben Spielkind statt kreiernde Künstlerin grins! Macht mir einfach mehr gute Laune, so was.
      Solche Büchleins kenne ich wieder mal nicht, sondern gehe immer von der Form aus und versuche, das hin zu bekommen, also selbst, aber wenn Du mir mal die Titel der Büchleins schreibst, gucke ich gerne auch da rein.
      Oh ja, zuzugucken ist auch mir oft das Einzige, was noch geht. Gestern nach einer Regenradtour sowieso ....
      Schönen Sonntag wünscht Dir Annelotte

      Löschen
    2. Hallo Annelotte,

      die Bücher gibt's zum Beispiel über Amazon oder Abebooks gebraucht zu kaufen:
      Punch Your Art Out 1, Punch Your Art Out 2 und Punch Your Art Out 3 mit 48, 48 und 95 Seiten im Letter-Format (ungefähr A4).

      Natürlich kann man sich an Hand der Formen auch selbst die nötigen Stanzteile zusammenstellen. Aber ich mag ab und zu einen "Gedankenschubser" für den Gebrauch "ungewöhnlicher" Stanzen bekommen.
      Und ein paar Tips zu Stanzenpflege gibts auch :-)

      Und deine Einstellung ist genau richtig. Alt werden wir von selbst, aber Erwachsen werden ist nicht notwendig *ggg*

      Liebe Rest-Sonntags-Grüße von Tina

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!