Sonntag, 19. Januar 2014

Johnny Cash und Weihnachten

Dieses Jahr zu Weihnachten bekam ich außer den vielen Karten, Päckchen und Riesenpaketen auch sehr persönliche Geschenke, unter anderen das schönste, Zeit mit einem Tee zum Heiligen Abend, den ich mein Lebtag nie vergessen werde. Von dieser Familie aber erhielt ich noch etwas mit Langzeitwirkung, wie der Krümeldünger in meiner Hydrokulturpalme. Der wirkt auch vier Monate und mehr, und dieses Geschenk überdauert ihn mächtig:


Es sieht auf den ersten Blick aus wie eine CD und ein bisschen was dazu - aber das täuscht! Das "was-dazu" hat es in sich. Zum Einen ist es dieses:


Die passionierte Sprücheklopferin/Lehrerin, die auch als Ex zu oft das tut, was ich nie leiden konnte, liebt es natürlich sehr, wenn andere dies tun. Noch dazu so voller Wärme und Humor, wie es Wilhelm Busch konnte. Der Dichter begleitete meine ganze Kindheit. Fips der Affe war mein Vorbild - ob das meine Eltern bedacht hatten? Ich wurde eine toll mutige Geräteturnerin und konnte rasen, springen hoch und weit und werfen bis ins Jenseits fremder Gartenzäune mit immer blutig aufgeschlagenen Knien. Aber das Annehmen von Glück fällt mir schwer ...

Nun, die Eintrittskarte in die Vorstellung "Cash" war gestern wie Weihnachten und Ostern samt Geburtstag zusammen! Ich wurde abgeholt, wir aßen Pizza zusammen, dann Johnny Cashs Leben mit der Musik auf der Bühne erlebt und anschließend fuhr die junge Dame mich wieder nach Hause von Weyhe, wo ich mit Cash´s Melodien im Kopf erstaunlich gut schlafen konnte. Danke, Du Liebe!

 

Geht hin, wenn ihr im Norden wohnt, guckt selbst - das Stück kommt immer wieder mal ...


Und so sitze ich heute beim Basteln mit seiner Stimme nicht allein dumm rum, sondern mit dem Gefühl tiefer Dankbarkeit im Herzen absolut glücklich und geborgen in einer Nachbarschaft, die zur Freundschaft wurde. 

Ihr Lieben - reich beschenkt träume ich ... und versuche, Bedenken zu knicken! Danke!!!

Kommentare:

  1. Liebe Annelotte,

    man liest die Freude aus Deinen Zeilen, das Glück, das liebe Freunde Dir mit ihrem Geschenk bereitet haben.

    Ich finde ja, dass gemeinsam verbrachte Zeit das wertvollste Geschenk überhaupt ist, wenn sie dann noch mit einer Veranstaltung einhergeht, an die man sich gerne und oft erinnert, ist sie um so schöner.

    Genieße die Erinnerungen beim Anhören der CD und freue Dich, solch liebe Freunde zu haben!

    Alles Liebe, Evi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Evi,

    ja, nach der ganzen Aktion mit dieser merkwürdigen Dame ist das ein wunderbarer Abschluss gewesen, aber heute kam noch was drauf: Dein Hochzeitsstempel!

    Ich wünsche allen solche Begegnungen, zu Hause, in der Straßenbahn, im Netz - überall sind sie möglich!

    Herzlichsten Dank von Annelotte

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!