Mittwoch, 29. Januar 2014

Wieder Stereoklang!

Seite über einem Jahr habe ich Probleme, meine Musik beim Basteln gleichzeitig aus zwei Lautsprechern hören zu können. Als ich so alt war wie meine zum Teil sehr jungen Leserinnen, kannte ich ja nichts anderes, aber als Stereo kam, war ich ganz verrückt vor Freude. Diese Technik ist wunderbar, wenn man Musik so liebt, wie ich es tue, und besonders beim Basteln liebe ich es sehr, meine Lieder zu hören. Nun gut, es ging aber nicht mit beiden Lautsprechern!

Zuerst tauschte ich den Verstärker aus - um dann zu merken, der war es nicht. Dann den Verteiler, der ein weiteres Paar Lautsprecher betreibt, auch nur einen von beiden. Auch der war unschuldig. Es musste also das Radioteil sein, denn CD´s klangen immer beidseitig gut. Der Vater meiner lieben Nachbarin hatte noch so eins im Keller, also habe ich das angeschlossen - oder zumindest versucht, denn zwischenzeitlich waren mir die Kabel hinter die verschlossene Schrankwand gerutscht. Da muss dann einer mit einem Bindfaden oben pendeln und der andere schnappt ihn unten durch die kleine Öffnung - eigentlich. Als Single bedeutet das logistische Höchstleistung!

Ich erspare euch die Aktion, die drei Nachmittage lang dauerte. Ich wollte vor Verzweiflung die Anlage sprengen oder die Bude abfackeln! Nun hat es, wie durch ein Wunder geklappt, keine Ahnung, wie. Jetzt kann ich wieder musikalisch basteln, guckt mal:


Die Anleitung für diesen Winzling habe ich aus der vorigen facebook-Gruppe, in der ich nicht mehr bin. So kann ich nicht mehr fragen, wer sie gemacht hat, aber genial ist das Teil, echt, und wirklich einfach herzustellen. Ich habe hiermit begonnen:


Ein preiswerter Block mit schon vorgeprägten Papieren in Postkartengröße, genial zum schnellen Arbeiten:


Ich nehme zum Falzen gerne das Mini-Falzbrett von Martha-Stewart. Das nimmt nicht viel Platz weg und ist später im Altenheim raumsparend unterzubringen hahahaha!


Außerdem kostet es auch nur die Hälfte eines großen Boards und lange Papiere kann man auch Falzen, indem man ganz einfach anlegt, geht ratz fatz.


Der Karton ist 9 x 11 cm zugeschnitten und wird gefalzt bei 1", 2", 3" und 4" quer und längs wird gefalzt bei 1", 2 1/2" und 3 1/4". Die Zentimeter stehen in rot daneben - für euch!
 

Schön knicken und einschneiden überall da, wo rote Linien eingezeichnet sind.


Hast du es richtig gemacht, sieht es so aus und der rote Klebestreifen bereitet schon die Montage vor:


Zusammenlegen und schon klebt das Teil bombenfest mit dem StickyTape:


Jetzt nur noch die vier Bodenteile zusammen leimen und oben ein Loch für ein Band knipsen:


Also dafür braucht man keine 5 Minuten, kein Punchen und keine SizzixDie und erst recht keine Plottermaschine hahahahaha, es sei den die von .... aber lassen wir das.


Habt einen guten Wochenausklang mit viel Sonne. Zwei Tage schien sie so wunderbar, dass ich auch die Stereoanlage wieder in Schwung bringen konnte, denn die Sonne gab mir Licht in die Ecken der Schrankwand und zusätzlich die Motivation, lange vor mir Hergeschobenes endlich zum Abschluss zu bringen. Nichts ist befriedigender als das! Und wenn es dann auch noch klappt, ist auch ein grauer Tag zu wuppen ... mit einem Kuchenstück vom lieben Nachbarn immer!


Kleiner Größenvergleich zwischen dem Mini-Milchkarton dieser Firma und dem obigen Muster:

  

Und ja, es geht ein Küsschen rein, HOCHKANT :-) - aber mehr auch nicht ...

Kommentare:

  1. Liebe Annelotte,

    vielen Dank für diese tolle Anleitung, ich werde sie bestimmt in den nächsten Tagen nachbasteln. Du hast recht, dafür braucht es keine wie auch immer geartete Maschine oder Stanzvorlage, es ginge sogar ohne Falzbrett. Mit ist es natürlich einfacher und vor allem massentauglich.

    Ich wünsche dir einen schönen Tag und eine schöne Restwoche,

    Evi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Evi,

      früher habe ich mit Karopapier als Vorlage gearbeitet - geht alles. Aber oft denkt man, ohne Hilfsmittel klappt nix. Das ist falsch! Es geht nur leichter und so ein Falzbrett für knapp 11 Euro ist schon klasse.

      Vielen Dank für Deinen freundlichen Kommentar und herzlichen Gruß von Annelotte

      Löschen
  2. oh, diese tollen Seienbändchen gibts in Amerika für n Appel und n Ei - 99 cent....in ALLEN Farben....
    und ansonsten wieder obertoll...
    Gruss Margret

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ja, liebe Margret sabine :-) -

      Amiland ist basteltechnisch sicher ein Eldorado und ich sollte wirklich mal überlegen, allein schon deshalb die Flugangst zu überwinden ... ich käme mit einem Übergepäck zurück, das teurer wäre als die Reise hahahahahaha

      Lieben Dank für Deinen Kommentar und herzlichsten Gruß von Annelotte

      Löschen
  3. da fehlt n D - SeiDenbänchen.....sorry

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... wenn Dir sonst nix fehlen würde, als nur ein D --- dann ging´s Dir GOLD!

      Gute Besserung wünscht Dir Deine Annelotte am Meer

      Löschen
  4. Moin, Liebe Annelotte,
    na dass ist ja ein Zufall. Mit genau so einem Problem kämpfe ich gerade. Gestern habe ich eine neue Stereoanlage bekommen, die ich natürlich gleich angeschlssen habe. Ich höre leider nur Mono, keiiiiine Ahnung, warum das so ist. Den Fehler suche ich noch. Jetzt habe ich aber erstmal die Nase voll. Siehste, denn liegt es sicher daran, dass mir gerade alles so schleppend von der Hand geht, hahaha. Irgendwie bekomme ich gerade gar nichts gebacken.
    Dein Böxlein ist so süß. Danke für die Anleitung. Jaaa, es geht schon ohne all diese tollen Helferlein, aber ich möchte sie nicht missen, es geht mit ihnen doch alles schneller.
    Ich wünsche dir einen schönen und hoffentlich sonnigen Tag, liebe Annelotte.
    Ganz liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also da kann ich vielleicht sogar helfen, liebe Heidi!

      Das kann an den Steckern liegen. Die müssen wirklich gut passen und bis zum Anschlag eingeschoben werden, damit beide Kanäle Strom/Signal bekommen. Auch gibt es einen Balance-Regler, der verstellt sein kann, dass nur ein Lautsprecher angestellt ist vielleicht? Ansonsten immer viel Probieren, bevor Du aufgibst .... es lohnt sich, es immer und immer wieder zu tun! Und vielleicht auch erst mal NIX zu tun, bis es wieder besser geht ... bei dem, was DU alles zu wuppen hast nebenher.

      Nee, heute war keine Sonne - dafür wurden mir Haare geschnitten, da schien sie mir wieder, denn ich habe die weltbeste Friseurin ever and ever, die meinen Wirbelkopf bändigen kann.

      Gute Besserung für Dich UND die Anlage wünscht Dir mit Dank Annelotte

      Löschen
    2. Ach Annelotte,
      ganz lieben Dank für die Tipps. Du bist eben ein Schatz. Das könnte sein, dass ich die Stecker nicht fest genug angetüddelt habe und sich ein Teil beim Ausrichten der Anlage wieder gelöst hat. Die Einstellungen sind soweit alle richtig. Na ja, ich glaube, das lasse ich jetzt meinen Mann machen.
      Och, denn bekommt deine weltbeste Friseurin konkurenz. Meine ist nämlich auch ganz toll. Hat auch lange gedauert, bis ich die Friseurin meines Vertauens gefunden habe. Nichts ist schlimmer, als wenn man sich nach einem Frieurbesuch verstecken muss, bis die Haare wieder gewachsen sind. So, nun gehe ich schlafen.
      Ich wünsche dir eine gute Nach, liebe Annelotte.
      Ganz liebe Grüße Heidi

      Löschen
    3. Liebe Heidi,

      manchmal sind Männer GOLD wert ... und Deine Friseurerlebnisse kenne ich auch und bin froh, dem entgangen zu sein! Gerade bei kurzen Haaren muss es sitzen!

      Lieben Gruß und viel Glück mit dem Klang wünscht Dir Annelotte

      Löschen
  5. Moin Moin Annelotte,
    hach es ist immer wieder nett Deine Blogeinträge zu lesen - sie sind so herzerfrischend geschrieben und *man merkt Deinen Beruf ( der bei Dir sicher nicht Job sondern im wahrsten Sinne des Wortes Berufung war)* Deine Erklärung sind super genial. Ich habe auch wieder was gelernt -> das Minifalzbrett muss ich mir wohl noch zulegen, denn mit dem Großen unterwegs zu sein ist irgendwie unpraktisch.
    Hab Dank und fühle ein rübergepustetes Küsschen
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, meine Liebe,

      ich habe den Umstieg auf kleinklein nicht bereut bisher und alles ist übersichtlicher. Ich liebe das! Typisch pingelige Lehrerin und Du hast recht - es ist in mir drin ... wie lieb von Dir, es trotzdem zu mögen.

      Dafür den herzlichsten Dank und liebste Grüße von Annelotte

      Löschen
  6. Hallo Annelotte, ich bewundere ja echt deinen Mut, dich an die Stereoanlage ran zu wagen. Ich habe schon Schwierigkeiten nur von CD auf Radio umzuschalten. Das Erfolgsgefühl muss großartig gewesen sein.
    Die kleine Schachtel ist ja echt goldig, das werde ich probieren. Nach so einem Minifalzbrett muss ich mal schauen - das ist sicher hilfreich. Habe heute erst mal eine Karte für eine Freundin gemacht, die uns am Samstag zu ihrem 70. Geburtstag eingeladen hat. Bis dahin will ich wieder einigermaßen fit sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie heißt es doch so klar: Wer nicht wagt, liebe Monika,

      der nicht gewinnt! Ich hatte ja nicht wirklich was zu verlieren - außer der Geduld und die verlor ich allerdings immer wieder, aber ich gebe auch nicht auf. SO kommt man manchmal zu guten Erlebnissen, nicht immer, aber immer öfter hahahahahahahahaha

      Ei wei - hoffentlich klappt das bis Samstag. Die Gesundheit ist wichtig, vergiss das nicht! Ich wünsche Dir weiterhin gute Besserung und liebste Grüße von Annelotte

      Löschen
  7. ist die nieeedlich...

    Moin Annelotte,

    das ist ja eine goldige Mini-Schachtel! Passt da 'ne Kugel von Ferrero rein? Dann mache ich das Teil nach, für eine Kollegin die am Freitag Geburtstag hat. Das ist dann bestimmt eine nette Überraschung.

    Danke für die fesche Anleitung.

    Liebe Grüße

    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe extra für Dich und Christa noch ein Bild nachgeschoben, liebe Tina,

      und das Schlimme ist, die muss ich jetzt VOR meiner Fastenzeit auch noch verputzen .... was tut Lotta nicht alles für ihre lieben Leserinnen ...

      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
    2. Hallo Annelotte,

      deshalb liebe ich deinen Blog: weil du dich für deine Besucher aufopferst! Gut, du hattest Haselnüsse danebengelegt, aber irgendwie hätte ich jetzt nicht sagen können, ob die Goldkugeln nennenswert größer sind.
      Mon Cherie / F. Küsschen sind eine ganz tolle Idee für eine Trinkgeldverpackung - jemandem einfach so einen Euro oder zwei in die Hand zu drücken ist zwar einfacher, aber nobler ist es doch mit so einer kleinen Verpackung :-)

      Und einfach mal so ein Ding ohne den Euro für die Sprechstundenhilfe oder so - die sind zu mir auch immer sehr nett, die freuen sich bestimmt darüber. Selbst wenn sie die Süßigkeit nicht mögen. Oder man packt ein nettes Gedicht statt der Kalorienbombe ein... Ach, mir kommen grad so viele Ideen. Und das alles "nur", weil du nochmal ein extra Foto gemacht hast.
      Für das ich mich ganz herzlich bedanke!

      Da ihr grad das Thema "Musik beim Basteln" habt hier ein Link zu den Songs, die ich grad gern höre: http://youtu.be/EGIrE190z3I und http://youtu.be/BwdtfuKkN3E.
      Den Rest, der auf YT an Songs der Band angeboten wird, hörst du dir besser nicht an, wenn du kein Ohrenbluten bekommen willst *ggg*

      Ganz liebe Grüße

      Tina

      Löschen
    3. Und deshalb liebe ich meine Kommentatorinnen, liebe Tina,

      weil man für Menschen, die ein echtes Interesse haben, sehr gerne etwas tut! Und ich schwör´s hahahahaha, diese kleinen Dinger werden sehr gerne genommen - ich habe es ausprobiert. Einigen Menschen kommt es eben doch nicht auf die Masse, sondern auf die Klasse an!

      Lieben Dank für Deine große Anerkennung und herzlichste Grüsse von Annelotte

      Löschen
  8. Hallo Annelotte,
    danke für die super Anleitung. Ist wie der Milchkarton von der Firma, oder? Und jetzt hier für umsonst. Herrlich. Schön, dass Du jetzt wieder Stereo hören kannst. Bei mir läuft die Anlage immer,wenn ich beim Basteln bin. Mal Radio, mal CD. Mein Mann hat sich gerade die neueste von Bruce Springsteen gekauft. Wenn es geht, kopiere ich und dann läuft diese auch in meiner Bastelhöhle. Und wenn wir zeitgleich auflegen, ist es Stereo im Duett, haha.
    Schönen Abend noch und liebe Grüße,
    von Christa aus dem schönen Schleswig-Holstein

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christa,

      Dir und Tina zu Ehren habe ich noch ein Bild mit Größenvergleich gemacht ... und ja!!! Der Boss ist und bleibt der Beste. Seine leisen Songs sind unglaublich!

      Auch Dir einen gemütlichen Abend wünscht mit herzlichem Dank Annelotte

      Löschen
    2. Danke, liebe Annelotte. Du bist die Beste.
      LG, Christa

      Löschen
    3. ei logo - was dachtest Du denn hahahahahaha

      LG von Annelotte

      Löschen
  9. Liebste Lotti,

    das freut mich aber sehr das du nun endlich wieder der Stereo-Hörerei fröhnen kannst.

    Auch vielen, vielen Dank für die tolle Anleitung und die Angabe in Inch und cm. Das kommt mir bei meinem Falzbrett sehr gelegen. Ich habe nämlich das Gleiche (Große), auch mit Inch-Einteilung, schon lange hier rumliegen und es gestern mal wieder rausgekramt. Ich wusste ja garnicht mehr wie toll sich das macht. Das kleine Winzi-Teilchen werde ich auch bald mal nachbasteln.

    Es ist doch immerwieder lohnenswert, deinen Blog zu besuchen. Ohne ihn möchte ich nicht mehr sein. Du inspirierst, bringst einen zum Schmunzeln, wenn nicht gar zum laut los Lachen und mit viel Witz und Pep schreibst du zu jedem Beitrag deine eigene kleine Geschichte. Man fühlt sich hier einfach wohl und kann mal abschalten.

    Bleib auf jeden Fall und zu 100 Prozent so wie du bist. So mögen und so lieben wir Dich.

    Bis ganz bald und die Herzlichsten Grüße.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kathleen,

      wieder mal ein solcher Liebes-Beitrag, wie nur Du ihn zu schreiben verstehst - vielen Dank für Deine gezeigte und beschriebene Anerkennung! DAFÜR lebt mein Bloggerherz - für nichts Anderes mache ich das alles hier ....

      Herzlichste Grüße mit dickstem Dankeschön für Dich
      sendet Dir Annelotte

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!