Mittwoch, 29. April 2015

Zur Abwechslung mal wieder ein Häufchen ...

Letzte Woche gab es den großen Ausverkauf bei dieser Firma und meine liebe Freundin und ich wollten auch etwas zu Normalpreisen erwerben. Diese gibt es in meinen Augen immer nur dann, wenn alte Sachen neuen beim Katalogwechsel weichen und billiger - sprich marktüblich - gemacht werden. Aber leider haben drei "unserer" Demos mit dem Vertreten aufgehört, also was tun?

Unsere "sehr alte" Demonstratorin gibt 10% bei Einkäufen (bekommt aber viel mehr ), aber die war einfach nicht erreichbar.  So dachten wir, wir könnten bei verschiedenen "kleinen" Demos mal anfragen und dann halt die "Kleinen" unterstützen, den Mindestumsatz zu erreichen. Gedacht, getan. Einfach Postleitzahlen in den Demofinder der Firma eingeben und los ging es. Ich habe 14 mails geschrieben und tatsächlich doch vier Antworten bekommen. Warum fiel mir das dazu ein?


Eine schrieb gar, sie lache sich schlapp und es sei lächerlich, eine solche Masche durch zu ziehen. Welche Masche? Kauft sie etwa Autos oder Möbel ohne Prozente? Wir fragten uns jedenfalls, ob die noch richtig tickt und meint, sich mit Kundenbeschimpfung eine goldene Nase zu verdienen?


Eine Andere würde sich auch noch unwohl fühlen mit unseren Prozenten - das konnten wir nicht zulassen! Ob das an den 20 € liegt, die ihr bei einer 200 €-Bestellung entgehen? Und die, die gar nicht antworteten, sind sicher Schwerverdienerinnen mit gaaaaaaaanz vielen Bestellungen. Sie werden am Ende trotzdem keine goldene Nase haben, sondern eine blutige, aber das merken diese Art Vertreterinnen eh erst, wenn sie dann einst in Rente gehen und ihnen Beitragsjahre fehlen sollten.


Es gab aber auch drei wunderbare Antworten - vielen Dank dafür! Alle gespeichert! Und eine quälte sich gar mit der Bestellung der schon ausverkauften Sachen so sehr ab, dass es einem Leid tat, überhaupt etwas kaufen zu wollen. Diese liebe Demo bekommt dann auch die nächste Bestellung, wenn der neue Katalog wirklich so eine postitive Veränderung bringt, wie der Abverkauf so vieler Sachen suggerieren soll.

Und für die merkwürdige Eine habe ich dann noch ein besonders großes Kackhäufchen auf die Karte gesetzt! Extra für sie!


Mit Perle! In gold! Aber vorsicht: es ist nicht alles gold, was glänzt! Manchmal ist es auch nur Kack!


Und ja, es gibt sie, die geschäftstüchtigen Demos und die netten und die, die so lieb sind mit ihren Mädels und die, die überhaupt nicht an Geld denken und auch die, die auch arbeiten gehen, um in der Rente nicht fluchen zu müssen grins. Und die schweigenden anderen Vertreterinnen dürfen jetzt wieder auf mich schimpfen, dass ich Maschen stricke! So bin ich nun mal: unabhängig, wenn ihr wißt, was ich meine. Keine Firma, kein Designteam verbietet mir den Mund und keine Gruppe schmeißt mich raus. Herrlich! Das nenne ich unabhängig: fragen zu können, was und wen ich will.

PS:
Ähnlichkeiten mit Rhinozerossen bitte ich als zufällig zu entschuldigen ... sie sehen in Wirklichkeit viel netter aus!

Kommentare:

  1. hallo annelotte ... gibt es das tatsächlich ? ich habe bisher nur super liebe nette demos an der hand ..obwohl ich hab auch noch nie nach prozenten gefragt :-))) meine höchste bestellung war mal tatsächlich an die 20 euro und da darf ich auch für ganz wenig geld geld bestellen obwohl ich fast nur mal was bestelle wenn sie sammelbestellung versandkostenfrei anbieten..ich wünsche dir weiterhin redefreiheit und humor (ich liebe deinen schwarzen humor) es ist immer interresant mitzulesen in diesem sinne ein schönes 1tes maiwochenende lg ulla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ulla,
      ja, as gibt es wirklich! Solche Geschäftsuntüchtigkeit kann man sich gar nicht ausdenken, so blöd ist das. Du weißt doch: die besten Geschichten schreibt das Leben selbst ... und danke für Deine aufmunternden Worte - ich mache weiter so, versprochen!
      Lieben Gruß auch Dir für einen vielleicht doch nicht verregneten Maitag wünscht Dir mit Dank
      Annelotte

      Löschen
  2. Hallo Annelotte,
    leider fand ich auch "meine" Demo nicht mehr, die mal 10 % an die Kunden gab, bzw. diese macht/darf es zur Zeit nicht, warum auch immer. Egal, auch ich haben etwas gefunden im Ausverkauf. Hast DU mal im großen Auktionshaus geschaut? Die Dinge, die jetzt im Ausverkauf sind (u. a. Stanzer) findest Du dort als "super-Schmankerl" ab 19 Euro. Hallo? die gibs oder gab es jetzt für unter 10 Euro...ist doch frech, oder? Dort günstig Sachen abschießen und dann teuer verkaufen...unglaublich *kopfschüttel*
    Mein Paket müsste heute oder Samstag eintreffen..dann werde ich meine Schätzchen hegen und pflegen und auch benutzen.
    Schönes langes Wochenende wünsche ich
    Gruß
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katrin,

      das ist für mich auch unverständlich! Mittlerweile gibt es doch schon eine regelrechte "Demo-Schwemme", auch in Deutschland. Keiner muss mehr "über den großen Teich schielen" und kann sogar online ganz offiziell die Kataloge einsehen und auf diesem Wege auch bestellen.

      Ich habe dieses Phänomen früher sogar schon mal bei ganz aktueller Katalogware beobachtet. Warum es Interessenten gibt, die bereit sind, ein Gebot ÜBER dem regulären VK (zzgl. Porto!) abzugeben, für Ware, die es weiterhin noch geben wird, erschließt sich mir auch nicht. Unwissenheit?

      Viele Grüße von Katrin


      Löschen
    2. Liebe Katrin,
      jetzt muss ich mal ne Lanze brechen, denn diese Verkäufe von überteuerten Preisen sind oft die einzige Einnahmequelle für Demos, seit jeder Dödel Demo werden kann und somit als Kundin ausfällt. Auch ich habe gerade zu einem Phantasiepreis eine Stanze drin - aber das eher als die Retourkutsche zweiter Preisangebote, die für eine OVP-verpackte Stanze, die es noch regulär zu kaufen gibt und die ich selbst mit wenigen Prozenten einkaufte, weniger als die Hälfte zahlen wollten. Da die ebay-Kosten eh anfallen, habe ich den Preis hoch gesetzt und behalte sie lieber! Das nur zum Thema "Demo-Verdienst" ... aber ich sage ja immer: zum Eigenbedarf selbst Demo werden und dann raus aus dem Laden - das bringt´s!
      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
    3. Und liebe Katrin zwei,
      genau DAS ist mir auch immer ein Rätsel! Warum macht die Firma den Demos das Leben so schwer, indem sie immer kleinere Demo-Einstiegspreise machen? Der Geschäftsführer sagte mal, es wäre der Firma bewußt, dass die besten Kundinnen die Demos selbst sind, weil man durch den Mindestumsatz berechnen kann, was man einnimmt ... zynisch, in meinen Augen! Aber man kann es denen auch nicht verdenken, wenn sie die Dusseligkeit der Käuferinnen ausnutzen, um ihre eigenen Einkäufe zu finanzieren, damit sie lange dabei bleiben können. Es gibt da gewisse Süchtigkeiten in meinen Augen. Wenn MIR das passiert ist, dass jemand über dem wahren Wert bezahlt hat, lege ich immer Stanzteile ohne Ende dazu, damit ich kein allzu schlechtes Gewissen haben muss .... oft habe ich noch geschrieben, sie könnten demnächst über Demo xyz bestellen. Aber die meisten melden sich nicht mal! Jetzt hält sich mein schlechtes Gewissen in Grenzen. Ich kläre auf, so gut ich kann - den Rest müssen die Käuferinnen tragen!
      Lieben Dank und Gruß von Annelotte

      Löschen
  3. Hallo Annelotte, deine "Bildergeschichte" liest sich wieder wie ein Comic, herrlich! Ich lach' mich immer schlapp, wenn ich sehe, wie du die Wackelaugen drapierst, damit deine "Kartenhelden" auch den gewünschten Gesichtsausdruck erhalten. Weiter so und mehr davon, bitte. Obwohl ich mittlerweile auch ein Fan deiner "braven" Karten geworden bist, weißt du ja... Hihihihi

    Ganz liebe Grüße von Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hahahaha - DU erkennst es, wie schwierig meine Wackelaugen zu platzieren sind grins - danke dafür! Und ja, ich werde weiterhin beide Seiten in mir pflegen und euch dran teilhaben lassen: die braven und ordentlichen Karten und die, die mir auch viel Spaß machen - beide werden hier gezeigt grinsegacker! Gut, wer sich etwas Blödsinn bewahrt als Oldie - ist der Ruf erst ruiniert, lebste völlig ungeniert!
      In diesem Sinne liebste Grüße von Annelotte

      Löschen
  4. Moin Annelotte,
    dein Tier sieht so monströs aus dass es schon wieder sympathisch ist ;-)

    Dass die Demos sich gar nicht melden finde ich schon unverschämt. Das ist mir auch passiert als ich eine Demo suchte. Da bieten die Damen extra eine Email-Adresse an und dann rühren sie sich überhaupt nicht.

    Allerdings verstehe ich nicht, warum ihr über die Demos schimpft, die nichts von ihrem Gewinn abgeben wollen. Angebot und Nachfrage. Wenn ich etwas verkaufe, um daran zu verdienen, dann werde ich von meinem Gewinn nichts abgeben wollen. Außer vielleicht wenn ich Extra-Aktionen mache.
    Katrin schreibt "Dort günstig Sachen abschießen und dann teuer verkaufen...unglaublich" - und ich kann ihr nicht antworten, weil Firefox mich nicht lässt. Das ist doch nicht unglaublich, höchstens unglaublich clever *g* Und wenn Leute bei ebay für gebrauchten Kram das Doppelte des Originalpreises bezahlen dann ist das zwar verrückt, aber sie haben ja die Chance, sich vorher über die Originalpreise zu informieren.

    Guck dir mal Dinge an die von "normalen" Händlern zu reduzierten Preisen verkauft werden, besonders Klamotten. Die werden manchmal zu 10% des Originalpreises verramscht. Und der Händler zahlt dabei nicht drauf.

    Wo du allerdings unbedingt Recht hast ist beim Rentenargument. Da können wir dann von Glück sagen wenn "wir" das nicht über die Sozialhilfe und damit über unsere Steuern abfedern müssen.

    So, genug gequengelt, ich wünsche dir einen feschen 1. Mai. Vielleicht wird's ja schön morgen.

    Ganz liebe Grüße von Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tina,
      ich vermute, dass sich Katrin auf Festpreisauktionen oder aber Auktionen mit entsprechend hohem Startpreis bezieht. Aber das ist alles legitim, solange es tatsächlich Käufer gibt, die bereit sind, diesen Preis zu akzeptieren. Es wird ja schließlich niemand zum Kauf gezwungen.

      Ich frage mich nur, WARUM dies überhaupt möglich ist, da die aktuellen und auch reduzierten Ausverkaufspreise doch überall einsehbar sind und die Waren doch auf "normalem" Wege zum geringeren Preis erworben werden können?? Das ist für mich unverständlich...

      Aber ganz klar ist natürlich, wenn Angebot und Nachfrage nicht ausgeglichen sind, dass sich das im Preis niederschlägt. Das beste und aktuellste Beispiel dafür ist - wenn man bei DER FIRMA bleiben will - der Einzelstempel mit dem Brautpaar. Ein älteres Motiv, das aber mehr als das 10fache vom ursprünglichen Anschaffungswert den Anbietern bei eBay eingebracht hat! WAHNSINN!
      Und WAHNSINNIG, wer bereit ist, so viel dafür zu zahlen!!! ;-)

      Viele liebe Grüße von Katrin

      Löschen
    2. Liebste Tina,
      da widerspreche ich Dir: wenn ich etwas verdienen will, muss ich Kundinnen ködern. Wenn wir die Prozente teilen und ich dafür wieder bei der Demo, die das macht, einkaufe, rechnet sich das in jedem Fall. 10% wäre ihr ja geblieben! So hat sie nichts ... und ich frage nie wieder, also nix mit Verdienst, denn ich verweise auch andere Menschen, die bei mir anfragen, dann immer auf diese, die Prozente geben. Die meisten haben es nicht bereut, geteilt zu haben, was auch ich liebe ....
      Und LEBEN können bei Direktvertrieben meist nur diejenigen vom Verdienst, die möglichst viele Unter-Demos anfixen und die einen Mann haben, der sie unterhält! Der Rest wird uns Steuerzahlern dann zur Last gelegt, in der Tat, selbst ich mit meiner kleinen Rente zahle noch Steuern - vermute ich mal nach der Rechnung im www. Schweinerei! Ich könnte kotzen, dass es so viele junge Menschen sind, die denken, sie könnten mit Kartenmachen in Zeiten, wo niemand mehr schreibt, so viel Geld verdienen, dass sie Miete und Lebensunterhalt und Materialanschaffungen stemmen könnten. Es gibt eben viele dumme Menschen .... ich dachte, nur wir Oldies seien es. Wir sind es nicht!
      Herzlichen Dank und Gruß von Annelotte

      Löschen
    3. Ja, liebe Katrin,
      wegen dieser Preisdifferenzen zwischen Anschaffungspreis und letztlich erzieltem Verkaufspreis, den die Leute zahlen, wenn es etwas nicht mehr zu kaufen gibt, habe ich mir so manches Set angeschafft und auch oft mit Gewinn verkauft. Aber eben nicht verlässlich, logisch, und nicht immer, noch logischer! Es ist eine Mischkalkulation, die auch nach hinten losgehen kann und bedingt, dass du bereit bist, Risiko zu fahren und lange aufzubewahren, was vielleicht mal ein "Renner" wird und wenn nicht, haste lange Schrott rumliegen, den keine haben will. Wenn man vorher wüsste, was "läuft", wäre das schön - weiß aber niemand genau. Und manchmal boomt es und ist dann auch wieder vorbei. Die "Freundeskreise" haben mal 50 € gebracht - jetzt sind sie keinen Cent mehr wert ... einfach zu spät! Ich finde es schwer, so zu "verdienen" und habe es eingestellt. Jetzt verkaufe ich nur noch Sachen, die rumliegen seit Jahren und die ich zum Auffüllen kaufte, um einen Freibetrag zu erreichen. Mir macht das alles keinen Spaß mehr, aber es muss ja weg ... auch mit Verlust oder eben, um eine Retourkutsche zu fahren, wenn jemand unverschämt wenig - also weit weniger, als es kostete - zahlen will, dann behalte ich es lieber und warte ab.
      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
    4. Moin Annelotte,

      wieso funktioniert jetzt das Antworten und manchmal nicht??? Ah, egal, ich will nicht vom Thema ablenken :-)

      Ködern musst du doch nur, wenn du etwas anbietest, von dem die Leute entweder noch nicht wisen ob es gut ist (Chameleon-Stifte) oder wenn du etwas loswerden willst ("unmodern gewordene" Klamotten am Ende der Saison). Auf die SU-Sachen sind doch so viele Bastler/-innen wild dass du keinen Köder brauchst - sobald SU erst einmal bekannt ist. Und das ist es ja mittlerweile.
      Wenn man etwas unbedingt haben will - so wie ich die Sternenstanze - dann muss man zur Not mehr bezahlen. Wenn diese Stanze jemandem 100 Euro wert wäre, dann muss der/die "Süchtige" den geforderten Betrag bezahlen. Oder vielleicht überlegen, ob es nicht vielleicht eine viel günstigere Stanze mit Herzchen oder Mini-Kreisen oder wasweis ich auch täte.
      Übrigens kam der gestanzte Sternenrand gut an, der Kauf hatte sich also gelohnt ;-)

      Wenn du den Platz hast, dann ist es wohl sinnvoller, noch abzuwarten, stelle ich mir vor.
      Du könntest Bastelkurse für Senioren geben und die Sachen, die du übrig hast, dabei benutzen. Durch eine kleine Nutzungsgebühr ("Kursgebühr") hättest du die Anschaffungskosten dann bald raus. Würde so etwas funktionieren?

      Hatte ich schon einmal erwähnt, dass ich so langsam mal Sonne sehen will?

      Ganz liebe Grüße vom "Quengelmors" Tina

      Löschen
    5. Hallo Tina,
      deine Idee mit den Bastelkursen finde ich toll! Vielleicht wäre das wirklich etwas für Annelotte? Die eine oder andere Turnschwester ließe sich womöglich begeistern?

      Weißt du, was ich mich frage, Tina, ob die Produkte von der Firma IN ERSTER LINIE deshalb so gefragt sind, weil sie so BEQUEM zu beziehen sind? In geselliger Runde bekommt man sie demonstriert, zu den Stempelkissen gibt es farblich passend gleich noch das Papier, die Bänder, die Stifte, Knöpfe, Embossingpulver... Man erspart sich die Rennerei von Geschäft zu Geschäft und erhält auch noch etliche Ideen und Anwendungsbeispiele.
      Es macht schon ein wenig Mühe und kostet Zeit, sich darum alleine zu kümmern und alternative Produkte auszuwählen (mir macht es Spaß und spart Geld!).

      Dass diese Produkte reißend(?)Absatz finden, kann NICHT an einem unschlagbar günstigen Preis liegen, gröhl. Aber an einer "1A-Qualität" ja wohl auch nicht, da ständig Mängel auftreten, Waren ersatzlos aus dem Sortiment genommen und/oder Nachbesserungen vorgenommen werden müssen, Stempelkissen ungenügend funktionieren... (auch ohne Facebook erfährt man im Internet jede Menge!).

      Aber auch ich habe Produkte dieser Firma! Ich wähle diese wenigen Artikel danach aus, ob sie mein vielseitiges Sortiment ergänzen können. Ich bin aber froh, noch keine "Suchterscheinungen" diese Firma betreffend zu zeigen, hahaha. Es gibt, wenn man über den Tellerrand schaut, soo unglaublich viele tolle Hersteller, die auch ganz wunderbare deutsche Schriftzüge in ihren Sets haben. Und es werden fast täglich mehr. Der Markt/Bedarf ist erkannt! Ich freue mich über diese Entwicklung und liebe es, nicht festgelegt zu sein!

      Ich wünsche allen einen schönen Feiertag und sende dir, Tina, ganz liebe Grüße, leider ohne Sonne, da es hier unaufhörlich regnet,
      Katrin

      Löschen
    6. Also, ihr Lieben, vor allem erst mal Tina,
      diese Seniorenkurse habe ich schon durch! Die wollen alle gern solche schönen Karten haben, amüsieren sich sogar über meine mit den Futzelteilchen, die da nicht hingehören, aber selbst machen? Nee, die haben mir nur Karten geklaut!
      Und so ein Unterricht/Workshop bedeutet, du bereitest viel Material vor, schneidest alles zu, damit dir nix verschneitten wird und machst dann Unterricht, um Techniken zu vermitteln, die die anderen ja in der Regel nicht kennen. Dann freuen sich alle, schön quatschen zu können, alle lachen und kreischen und ich, die ich alles kann, will lieber raus und Radfahren, als dem Kleben Ungeübter zum hundertsten Male sagen, sie sollen wenig Kleber nehmen, damit nix rausquatscht .... neeee, so toll ich das Vergnügen nicht, wenn im gelben Stempelkissen ein StazOn-Farbdruck prangt hahahahaha! War wohl zu lange Lehrerin grinsegackerkicher!
      Und ja, der Markt hat erkannt, was diese Firma den anderen voraus hatte, deshalb glaube ich, dass die Zeit der Firma zur Neige geht. Und jede sollte schnell vertickern, was noch übrig ist, spätestens im Herbst, wenn der Kaufboom der neuen Ware zum Katalogwechsel vorbei ist und die Leute wieder kaufen wollen und können vor allem. Ich werde es jedenfalls so machen und im Herbst richtig in die vollen gehen, jawoll, und dann weg mit dem Zeugs, was ich nicht mehr benutze. Das wird fein und dann gehe ich im September in Urlaub davon hahahahahahaha - nach SYLT!
      Liebe Grüße euch allen sendet euch Annelotte

      Löschen
    7. PS:
      Hatte ich schon erwähnt, dass hier die SONNE scheint?
      So quängelt es sich doch wunderbar, liebe Tina, und wer tröstet mich, weil ich antiallergisch müde bin mit den Histaminen hahahahahaha?

      Löschen
    8. @Katrin:
      Wenn man die Antwort von Annelotte liest, dann ist die Frage, ob ein Senioren-Bastelkurs eine gute Idee ist ausreichend beantwortet. Au Mann, da schwebte ich wohl einen Moment lang im Glücksbärchiland. Leider ist es ja mittlerweile selbst bei der älteren Generation so, dass sie stehlen was sie nicht selbst machen können oder wollen, und dass nicht nur virtuell mit Bildern aus dem Internet sondern leider auch real, wie Annettes gestohlene Karten beweisen.
      Früher war man (ich) froh, wenn sich jemand die Zeit nimmt einem etwas zu erklären und man ging mit dem Material sorgfältig um, BESONDERS wenn es nicht das eigene war. Aber ich erinnere mich, auch "damals" gab es "Leute", die defekte Dinge einfach wieder hinlegten und sich nicht fürs Kaputtmachen entschuldten oder sogar - wie unvorstellbar - anboten, Ersatz zu leisten.

      Hat nix mit Basteln zu tun, aber ich erinnere mich an eine meiner Lieblings-LPs, die ich verliehen hatte. Erst musste ich ewig hinterherrennen, bis ich sie nach mehrfachem Anmahnen wiederbekam. Um dann festzustellen, dass sie total verkratzt war und sprang. Seitdem verleihe ich nur noch Dinge, deren Verlust mir nicht wehtäte. Und auch nur noch an sehr gute Freunde oder Kollegen-Freunde.

      Zurück zu SU. Ich habe von denen das Schneidegerät, das ich phänomenal gut finde, den Farbspritzer den es zu der Zeit nicht von Tim Holz gab und die Diagonal-Falzplatte, die ich als Geschenk dazu bekam. Außerdem die Sternenstanze, eine Labelstanze und die Vermalstifte.
      Alles Andere finde ich zu teuer oder ungeeignet. Besonders Schade finde ich dass der tolle Schmetterlingsstempel für Ami-A2-Karten gemacht ist und bei unseren A6-Karten nicht richtig passt. Den hätte ich mir auch gekauft. Der Rest ist zwar teilweise schon fesch, aber nach meinem Geschmack das Geld nicht wert.
      "Bequem" ist der Einkauf dort für meinen Geschmack nicht. Für mich ist bequem, mir am Rechner die Sachen in den virtuellen Einkaufskorb zu packen, und bei meiner Lieblingshändlerin nach zwei Tagen und sonst normalerweise nach 4 bis 5 Tagen die Sachen in der Firma bei einem Gang zum Kopierer in der Postabteilung oder am Empfang abzuholen ;-)

      @Annelotte:
      An die "undisziplinierten alten Elstern" hatte ich nicht gedacht :-/
      Vorgeschnitten hätte ich natürlich nix, das verschnittene Papier wäre kurspreislich eingeplant und wenn die ihre Karte durch übergepanschten Kleber versaut hätten - tja, wer nach ca. 65 Lebensjahren immer noch nicht weiß, wie eine Klebeflasche funktioniert, der hat halt eine verhunzte Karte ;-) Aber ich kann mir gut vorstellen, dass meine Nerven nach so einer Sitzung mit "solchen" Bastelkunden auch ruiniert wären und das muss man wirklich nicht haben.
      Zwar soll man beim Basteln entspannen, aber doch nicht so sehr, dass man vom Blau direkt in das Gelb geht. Oder so.

      Deine Erwähnung, vom Verkaufserlös auf Sylt Urlaub zu machen, lässt gerade ein riesiges Warenlager vor meinem geistigen Auge entstehen, so nach Amazon-Manier, wo du dann mit dem Rad die Regalreihen entlangfährst *gacker* Zwei deiner Hobbies kombiniert: Stanzen sammeln und Rad fahren ;-)

      Zum Thema Sonne sag ich nur: Pöh! Morgen vielleicht...
      Wer tröstet dich? Na wir hier. Ich denke, ich bin nicht die Einzige, die dir mal (virtuell) einen tröstenden Knuff gibt. Wärste 'n Hund tät ich dich jetzt mal ein bisschen zwischen den Ohren kraulen *g*

      Liebe Grüße und ein freundliches *Wuff* von Tina

      Löschen
    9. Hallo Tina,
      du MUSST mit Annelotte verwandt sein! Ich wische mir gerade die Lachtränen aus dem Gesicht und freue mich, dass ich mit einem breiten Grinsen in den Tag starten kann. Dafür sage ich dir HERZLICHEN DANK!

      Alles Andere ist bereits von dir in diesem Kommentar so treffend beschrieben worden, da muss ich meinen "Senf" gar nicht weiter dazu geben, haha.

      Dir wünsche ich ein sonniges Wochenende und sende viele liebe Grüße,
      Katrin

      Löschen
    10. Ich glaube, liebe Tina,
      Du willst gar nicht erst wissen, was in meinem Lager alles schlummert hahahahahaha, es ist gefühlt endlos, weil es ja viele Einzelstempel sind, die ich aus Sets raus genommen habe oder umgekehrt, der Rest der von mir genommenen Stempel. Dann kommen noch Stanzen dazu, die sich zu wenig in der Anwendung bewähren und jetzt eben durch die Plottermaschine ersetzbar sind - eine Menge! Und dann die Sets, die ich gekauft habe, um an die 200 € Grenze zu kommen mit meiner Freundin, die dann 30 € umsonst ergab: Ware, nicht auf die Kralle! Sylt ist da mühelos drin, sogar mit Appartment und Zugfahrt! Aber nachdem ebay jetzt auch 10% Gebühren für das Porto haben will, ist es sowieso etwas Anderes! Da fällt dann nur die Ostsee ab hahahahahahaha. Aber Deine Idee mit dem Warenlager war durchaus zutreffend und sehr, sehr lustig - lachen am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen. Danke dafür!
      Und bei Dir wäre ich gerne Hund hahahahahahahahahahahahahahahahahaha - ich würde Dir dann vor Dankbarkeit auch die Gesichtswäsche morgens ersparen gackerkreisch!
      Hab einen guten Samstag und SonnenSonntag und herzlichen Dank für lustige Ideen - immer wieder gerne, liebe Grüße von Annelotte

      Löschen
    11. jawoll, liebe Katrin,
      Tina MUSS meine Seelenschwester sein hahahahahahahaha, denn DEN Eindruck hatte ich auch schon öfter. Also ist was dran, was Goethe in seinen Wahlverwandtschaften schreibt - muss ich eigentlich noch mal lesen, ist schon so lange her ... vielleicht regnet es mal endlich bald grins!
      Liebe Grüße und Dank von Annelotte

      Löschen
    12. Moin,
      jetzt konnte ich auch herzlich lachen. Annelotte stelle ich mir - wenn überhaupt - als Hund weiterhin lieber als Krauleinheiten empfangend vor.
      Erst "Körperpflege betreiben", dann "aus der Kloschüssel trinken", dann "Tina durch einen freundlichen Schlabberkuss wecken gehen" *uargh*
      *hahaha*

      Regen ist eine gute Idee, _wenn_ ich vom Einkaufen zurück bin und wenn dabei die Sonne scheint. Das gibt dann einen tollen Regenbogen!

      So, jetzt gehe ich meinen Drahtesel bewegen. Der muss sich abquälen und ich sitze bequem und bewege nur die Beine ein kleines bisschen :-)

      Liebe Grüße von Tina (Fauli II)

      Löschen
    13. Wie? Du willst NICHT mit einem Wischkuss über das ganze Gesicht von einem großen Hundi voller Liebe geweckt werden, sondern schnöde länger schlafen? Also nee, das geht doch nicht, hier die Hundies zu beleidigen, echt nicht hahahahahahaha!
      Und wieder hast Du mich durchschaut, liebe Tina, denn Radfahren ist die reine Faulheit, nicht laufen zu müssen, aber psssst, niemandem sagen bitte, denn es klingt immer so sportlich und alle erkennen diesen Eifer an grinsgackerohneende ....
      Liebste Fauli I Grüße von faulilotta

      Löschen
  5. Hallo Annelotte,

    also nach Prozenten hätte ich vielleicht auch gefragt aber nicht viel erwartet.Ich selber habe die Prozente abgegeben,auch die Gastgeberinnen Euros.

    Dazu muss man aber sagen das eine Normaldemo (Kleingewerbe) keine 20% auf den Katalogpreis bekommt,sondern auf den Nettopreis;-)Also würde sie,wenn sie denn 20% geben würde,nett draufzahlen;-)

    Wer jetzt meckern mag und meint solche wie ich machen das "Geschäft" kaputt,der sollte sich mal ernsthaft durchrechnen wieviel er im Monat umsetzen muss um:

    Rente
    Verpackungsverordnung
    Müllgebühr
    rechtliche Absicherung im Internet
    Finanzamt,etwa 30% vom Gewinn
    Steuerberater
    ich könnte noch viel mehr hinzuschreiben,zu bezahlen.

    Das ist eine Milchmädchenrechnung.Am schlimmsten ist es für Frauen mit einer Familienversicherung wenn man über den Satz kommt und die KV dann noch selber zahlen muss und noch schlimmer wird es wenn man sich komplett selbst krankenversichern muss,sollte man mal über das Kleingewerbe hinaus verdienen.

    Dann muss man den Job nämlich ein Leben lang machen und zwar sehr gut,denn in eine gesetzliche KV kommt man mit über 50 nicht mehr hinein.

    Es hört sich alles immer so nett an mit der Selbstständigkeit und wer es richtig macht verdient meinen höchsten Respekt.

    Noch schnell zu Deinem Kackhäufchen Annelotte das finde ich grandios,es ist sozusagen gut getarnt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also, liebe Viola,
      nach ALLEN Prozenten hätte ich mich geschämt, zu fragen! Ich habe immer nur vom Teilen gesprochen, denn die Demo muss nur die von mir vorgegebenen Bestellnummern eintippen und ich bekomme die Ware direkt zu mir geschickt - sie hat also keine weitere Arbeit für ihre 10% und ich eben meine 10%. Das finde ich nicht unverschämt. Zusätzlich bekommt sie alle drei Monate noch etwas an Umsatz. Und die meisten Demos fallen unter Kleingewerbe und haben keine 30% Steuern, weil sie keinen Gewinn drüber machen, ich glaube 17.000 € im Jahr - das ist eine hohe Zahl, die will erst mal erreicht sein .... und noch weniger sehe ich die Prozente ein, die die Demo an mir verdienen will, wenn ich über online-Läden kaufe. Was macht sie denn da? NIX!!!
      Und ja, ich stimme Dir voll zu, dass diese Art von Selbständigkeit, in der die Firma sämtliche Risiken und Versicherungen auf die Demos abwälzt, schlichtweg zum Kotzen. Diese Firma ist ja nicht die einzige, die das so macht: es sind eigentlich alle Dirketvertriebe so strukturiert.
      Da kann das Kackhäufchen nicht groß genug sein hahahahahahahahahahahahahahaha!
      Lieben Gruß in jedem Fall von Annelotte

      Löschen
    2. Das weiß ich doch Annelotte,ich hatte eben nur erwähnt das ICH abgab,einfach aus dem Grund da mit SU kein Geschäft zu machen ist;-)
      Wie kommst Du nur auf das Wort unverschämt? Also ich finde das nicht und würde das auch nicht sagen.

      Nein, man muss auch im Kleingewerbe den Gewinn versteuern.Quelle:mein Steuerberater.

      Ja es sind 17500,das ist aber die Summe für den Umsatz.nicht für den Gewinn.Du siehst also das der Gewinn von dem ich dann alles zahlen soll,dazu nicht ausreichen würde.

      Wenn ich dann aber mehr verdienen muss,um meinen Lebensunterhalt zu bestreiten,also aus der Kleinunternehmer Regelung raus falle,dann habe ich wieder das Theater mit der Krankenkasse.

      Es gibt im Grunde ja kein Kleingewerbe,aber das würde hier zu ausführlich.Ich beschäftige mich seit 5 Jahren mit dem Thema und habe viele Selbstständige gesprochen die mir eigentlich alle abrieten.
      Ich hätte es bei 4 Kindern,vielen Haustieren und großem Haus sehr praktisch gefunden eben daheim arbeiten zu können.

      Ja ich weiß, Direktvertriebe,ich habe schon Avon und Tupper gemacht,sind richtig übel.Bei Tupper hatte ich Glück,denn hatten damals einen Fehler im Vertrag der sittenwidrig war,so musste ich die Tasche nicht zahlen.Ich hatte angeboten das sie abgeholt werden kann,wollte Tupper dann auch nicht;-)

      So und nun schicke ich Dir mal die Email;-)

      Liebe Grüße Viola

      Löschen
    3. Besser hätte ich es nicht zusammen fassen können, was alles GEGEN die Demoarbeit spricht, liebe Viola,
      vielleicht noch, dass Du für jede Stunde Arbeit nicht mal ein Drittel des Mindestlohnes bekommen würdest, wenn Du Vorbereitung und hinterher das Aufräumen bei Workshops dazu zählst als Arbeitszeit ....
      Und dann rechnet es sich keinesfalls - ist nur ein teures Hobby, aber Motorräder oder Surfboards der Männer kosten auch was!
      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
  6. Oder Modell-Eisenbahnen, liebe Annelotte,mein Mann hat vorgestern zum Geburtstag ein Teil für die Eisenbahn bekommen,das kostet sage und schreibe 350 Euro.
    Da kann ich ein ganzes Jahr von Stempel und Zubehör kaufen,tztztz.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ohhhh - so was hatte ich auch immer haben wollen als Kind, aber mein Vater sagte, die Zukunft liegt auf der Straße und so bekam ich Schuco-Autos, die heute allerdings einen enormen Wert darstellen - antiquarisch! Ich liebe sie immer noch, nur passten die Fallerhäuser, die ich gerne bastelte und ekelktrifizierte, größenmäßig nicht dazu! Na ja, ich wollte immer schon mal nach Hamburg, da gibt es die größte Anlage überhaupt .....
      Lieben Gruß von Annelotte und für Deinen Mann diesen link
      http://www.miniatur-wunderland.de/

      Löschen
  7. Danke liebe Annelotte;-) Den Link kennt er schon.Mein Vater war dort sogar schon einmal.Er war sehr beeindruckt.
    Die Schuco Autos kenne ich,die finde ich auch toll.
    Liebe Grüße Viola

    AntwortenLöschen
  8. Wiedereinmal habe ich mich köstlich amüsiert, über dieses liebe Viech, das so bedröppelt drein schaut und natürlich auch den Text dazu. Ganz schön vielfältig das Kerlchen.

    Wenn eben die Vertreterinnen meinen sie haben es nicht nötig für neue Kunden auch nur den kleinen Finger zu rühren, na dann lassen sie es eben. Die sind es dann echt nicht Wert das man bei ihnen was kauft. Auch aus meiner Avon- und Mary Kay-Zeit, weiß ich noch genau wie der Hase läuft oder laufen sollte.

    Ganz verzückt bin ich allerdings von diesem wunderschönen, gülden strahlenden Kackhäfchen. Du weißt es doch immer noch einen drauf zu setzten. Ganz große Klasse. Dabei ist die besagte Dame, der du es gewidmet hast, mit Sicherheit kein Dukatenscheißer (kichergrinslach). Mir jedenaflls, gefällt es vorzüglich und ich muss immer Schmunzeln, wenn ich es mir anschau.

    Liebe Grüße und einen schönen Samstag wünsche ich Dir.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Deine lobenden Worte, liebe Kathleen,
      dabei habe ich auf den Haufen nur eine Perle gesetzt, allerdings in gold, in der Tat, passend zur goldenen Nase. Ich fand, das passt und da ich ja viel Kindliches in mir habe, war es auch sehr lustig - hinterher! Danke, dass auch Du es sehen konntest und liebe Grüße von Annelotte

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!