Samstag, 28. Januar 2017

Freundschaft

Als ich neulich mal wieder so vor mich hin sinnierte, was Freundschaft in meinem Leben eigentlich ausmacht und wie ich mich manches Mal drin fühle, kam diese Karte dabei heraus:


Jahaaaa, ich fühle mich oft so! Aber manchmal bin ich dann auch ein Huhn und springe - wer weiß, wohin und sicher zu landen ist mir nicht immer gegeben! Ich Oldie treffe aber meistens irgendwas!


Manchmal ist die Landung sogar weich. Habe vor kurzem dieses Deko-Gras erstanden - das reicht bis an mein Lebensende und war so günstig, dass ich ganz viel orderte. Es soll mir das Landen abfedern.


Trotzdem war ich mit der Karte nicht zufrieden. Es ist schwer, das Gras zu bändigen. Es springt immer wieder überall raus ... also Freundschaft drüber - das hilft doch immer bei allem.


Vor Schreck oder Freude habe ich dann was fallen gelassen ... typisch für ein aufgeregtes Huhn!


Aber jetzt, jetzt ist es meine Karte, mit der ich alles ausdrücken kann, was mir im Sinn ist. Ja, ich weiß, leider ist es meistens Unsinn, aber das ist besser als gar kein Sinn! Dazu bekam ich sogar einen tollen Stempel geschenkt - den zeige ich euch demnächst ganz bald - was habe ich gelacht!

Kommentare:

  1. Hihihi... Du hast hier in deinem Schreck und in der Hitze des Gefechts wohl gleich ein Spiegelei fallen lassen.... oh Annelotte, bei mir wärs vor Schreck wohl nur das berühmte "Kackhäufchen" geworden...... Du armes flaterndes Federvieh....
    Herrlich ist so eine Karte, wenn man die Entstehungsgeschichte oder die Gedankengänge dazu kennt..... Solltest diesen Post und die Kommentare ausdrucken und der Karte beilegen, sozusagen als Chronik zur Entstehung der Karte..... wäre in diesem Fall sicher ein Heidenspass....
    Super, dein Kärtchen.
    Liebe Grüße von einer schmunzelnden
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hahahahaha - das wäre doch eine idealer Platz für ein Häufchen gewesen, liebe Angela,
      nur leider fiel mir das nicht ein zu der Zeit grins ...
      Und ja, der Empfänger der Karte bekam erzählt, was ich mir bei dieser Karte dachte, denn er kennt meine Karten bisher noch nicht und vor allem nicht meinen Humor. Mein Cousin und ich hatten uns 40 Jahre nicht mehr gesprochen. Da muss man erklären, bevor so eine Karte verschreckt. Recht hast Du!
      Herzlichen Dank für die Anregung und liebe Grüße von Annelotte

      Löschen
  2. Hallo Annelotte,

    "Hitze des Gefechtes" - aha, _deshalb_ ist es ein Spiegelei geworden *ggg*
    Das Motiv der kleinen Karte auf der Karte ist genau mein Geschmack im Bereich "niedliche Bilder".

    Was der Vogel dem Hasen wohl erzählt? Gibt er Lebenshilfe, oder verrät er "nur" wo es einen schneefreien Grasfleck für die Futtersuche gibt?

    Kann man das Ziergras vielleicht wie Kräuselband über eine Schere ziehen, um ein bisschen die Spannung in eine Richtung zu zwingen, damit es nicht mehr nach allen Seiten springt?

    Du hast das Problem immerhin gut gelöst, dein Grasbüschel sieht nach einem guten Nestbeginn aus. Für das Huhn reicht es für ein Luxusnest *g*

    Liebe Grüße von Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wenn man das wüsste, was die beiden sich denken, liebt Tina!
      Ich habe auch lange das Bildchen angeschaut und mich an ihm gefreut. Ich mag es, Tiere zu beobachten. Vor meinem Bastelfenster hängen aus diesem Grund Meisenknödel, an die inzwischen auch meine Spatzen gewöhnt sind. Zu süß! Nur einen Hasen bräuchte ich noch grins! Für die Lebenshilfe!
      Der Tipp mit dem Gras - den probiere ich demnächst mal aus. Mir kam es zu sperrig für alles außer Draufhauen vor, aber vielleicht lerne ich ja noch dazu? Ich tue mein Bestes ...
      Und ja, ich liebe Hühner und die bekommen bei mir immer tolle Nester. Schon weil ich Eier gerne esse.
      Liebste Grüße und Dank für die Anregung sagt Annelotte

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!