Sonntag, 27. Dezember 2015

Mein Weihnachtsdank!

Danke, liebe Leserinnen, dass ihr es euch so gemütlich wie ich mit den Päckchen gemacht und mir "nur" Karten und virtuelle Grüße geschickt habt. Es hat mir trotzdem an nichts gefehlt, guckt mal:


Statt eines Weihnachtsbaums hatte ich mir dieses Jahr ein Leuchthäuschen vom Weihnachtsmarkt in Bremen besorgt. Der Stand ist zum schönsten gekürt worden und ja, er hatte es verdient!


Alle Karten waren einfach überwältigend wunderschön und wunderschön auch die vielen liebevollen Worte, die zu lesen waren. Auch ein Windlicht für LED-Teelichter war im Umschlag eingepackt, klappbar - toll - mit Rudi drauf, zu süß!


Aus einem Brief flogen liebevoll mit der Hand ausgeschnittene gefühlte hundert Schneemänner von HeinDesign - zum Knutschen! Aus einem anderen Sterne, glitzernd und herrlich!


Witzige Karten bekam ich auch! Und wahre Texte. Und mancher Briefumschlag war verziert und sogar geprägt  - tolle Idee!


Und dann wieder meine liebe Schriftenkünstlerin! Da werde ich von meinem Briefzusteller schon angesprochen, wer so gut schreiben kann .... Kalligrafie zu können wuppt alles ordentlich!


Ist der Fisch nicht herrlich, dazu ein Schmunzelstein? Ich kenne obige Geschichte aus dem Büchlein "Die kleinen Leute von Swabedoo". Sie habe ich gerne in der Schulzeit vorgelesen im Unterricht - statt Mathematik wurde das immer gerne genommen. Hat mich richtig wehmütig gemacht!


Ein Weihnachtsstern stand auch so einfach vor meiner Tür, zusätzlich zu süßen Schokoladensternen. Ein Schmaus an Heiligabend, auch die Kartenstempel zu betrachten lockte Lächeln auf mein Gesicht!


Gestempeltes, Gestanztes, alles war da - Päckchen haben mir auf diese Weise keinesfalls gefehlt. Herzlichsten Dank an alle, die ihr zu einem gelungenen Weihnachtsfest beigetragen habt.


Es ist so süß von euch, dass ihr mir geschrieben und gebastelt und mir so viel Freude bereitet habt, sogar ohne Päckchen. Und die Ärzte ohne Grenzen können auch etwas damit anfangen, was ich statt meiner Päckchen zu verteilen hatte. Die Vorweihnachtszeit war auf diese Weise die schönste, die ich seit langem erleben durfte. Ihr alle habt dazu beigetragen, auch mit Mails - herzlichen Dank!

Kommentare:

  1. Katrin aus dem Erzgebirge27. Dezember 2015 um 10:20

    Hallo Annelotte,
    Da hast du aber wirklich tolle Karten bekommen. Und auch ich bin richtig begeistert von der schönen Kalligrafie Karte. Meinen allergrößten Respekt an die Künstlerin. Da braucht es auch nicht viel, denn die Schrift wirkt ganz allein. Klasse. Mir fehlt da irgendwie die Geduld dazu.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt - Geduld braucht man sicher dazu, liebe Katrin,
      und eine sichere Hand. Ich hätte nich übel Lust, es auch mal zu probieren! Mal gucken, ob das für eine Linkshänderin überhaupt zu machen ist ...
      Lieben Gruß und Dank von Annelotte

      Löschen
  2. Das sieht wirklich nach Freude aus, liebe Annelotte.
    Diesmal schaffst du es auch nur einmal ein herzliches Danke zu sagen.
    So geht entspanntes Weihnachten... Heute Morgen habe ich mit meinem Mann einen schönen Sonntags-Spaziergang gemacht - sehr entspannend. Vom , in der Sonne glänzenden, Main sende ich dir herzlichste Grüße. Vielen Dank für Deine Blog - das Lächeln, welches du mir immer auf's Gesicht zauberst und die vielen tollen Tipps - ein echter Schatz!
    Deine Moni - Umarmung!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jepp - nach Anleitung endlich geschafft, liebe Monika,
      nicht gefühlte 15 Posts von allem zu machen, obwohl jede Karte einen extra langen Post wert gewesen wäre. Schon merkwürdig, das sein zu lassen ...
      So war es aber in der Tat entspannend und der Druck vom letzten Jahr echt raus! Danke für´s Coaching hahahahahaha!
      Lieben Gruß und nochmals herzlichen Dank von Annelotte

      Löschen
  3. Wow, tolle Karten hast du bekommen und deine Kalligraphie Karte, das ist nicht die normale Kalligraphie, sondern die wunderschöne Schrift, wie sie in alten Buchdrucken und Urkunden verwendet wurde.... Hochachtung, das ist wirklich was ganz besonderes! Einfach toll!
    Ich hoffe, du konntest Weihnachten auch in Ruhe genießen und hast wieder genügend Kraft um uns mit vielen Neuigkeiten aus deinem unerschöpflichen Repertoire zu versorgen....
    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Annelotte,
      da hast Du aber mega-schöne Post und Schenklis erhalten. Das Leuchthaus ist auch genial..da braucht man nicht unbedingt einen Baum.
      Wir haben auch nur einen ganz kleinen...dank unserer Katzen...muss dieser am Abend in den Flur..Tür zu...dort kann er sich erholen. Noch leben alle Kerzen und Kugeln...aber sie waren schon drin..im Baum tztztz.
      Liebe Grüße
      Katrin vom Bodensee

      Löschen
    2. Nun ja, liebe Angela,
      ob mein Repertoire wirklich unerschöpflich ist, mag ich doch bezweifeln grins, aber ich gebe mein Bestes, für euch und für mich hahahahahaha! Und so eine schöne Schrift würde ich wohl auch gerne können .... in echt sieht sie noch besser aus! Den Umschlag hebe ich in jedem Fall bei meiner Kartensammlung auf - daran dreut man sich lange, wie auch an den Karteninnenseiten, die ich ja nicht mal geknipst hatte. Danke für Deine Meistercoloration der Innenseite!
      Lieben Gruß und nochmals den herzlichsten Dank von Annelotte

      Löschen
    3. Liebe Katrin,
      Katzen im Baum und nächtliches Räumen desselben - ein sehr gutes Beispiel von Schadenfreude stellte sich da ein, sorry! Ist aber auch zu lustig. Dann werden die Nadeln eben eher fallen und die Sache ist vorbei! Da ist ein Leuchthaus schon leichter, allerdings wenn da die Katzen drauf Platz nähmen, wäre es platt wie eine Flunder hahahahahahaha - auch nicht gut!
      Lieben Gruß und Dank für´s Lachen sagt Annelotte

      Löschen
  4. Da hast du aber viele tolle Karten bekommen. Es sind doch die kleinen Dinge im Leben, die einem große Freude bereiten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, liebe Kathleen,
      weniger ist sehr oft mehr! Ich hatte Freude genug, ehrlich!
      Liebe Grüße und rutsch gut wünscht Dir Annelotte

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!