Dienstag, 17. Oktober 2017

Alternativen zur Heizplatte

Ich hatte versprochen, mich um Alternativen zur Heizplatte zu bemühen. Nun, manches gefiel mir, was man mit dieser Platte machen kann, das Meiste wenig. Ich mag diese dünnen Plastikfolien nicht gerne verarbeiten, also dauert es, bis ich mich in der Sonnenzeit überwinden kann. Fange ich mal mit Chipboards an, die man gold-glänzend machen kann - toll. Geht auch anders, guckt mal:


Das hat uns Herr Hein schon vor längerer Zeit gezeigt: VersaMark und Embossingpuder und gut iss! Und wenn es nach einem Mal noch nicht perfekt ist, dann eben ein zweites Mal drüber embossen:


Ich finde das Ergebnis gut genug für meine Ansprüche, selbst der Rand wird vergoldet. Reicht mir!


Anders ist es mit der wabbeligen Thermofolie. Klappt mäßig bis saumäßig und klebt schrecklich dabei. Vor allem an den Fingern ...


Auch Tombow kann man probieren.


Die Ränder bleiben übrig - nicht schön!


Weitere Versuche werden folgen.  Baumwollbänder beschriften zum Bleistift - wer braucht das schon, aber für euch mache ich mich ran. Zu sehen demnächst hier hahahahahaha.

Macht euch einen tollen Sonnentag heute wünscht euch die stempellotta

Kommentare:

  1. Danke für deine Mühe, dein Tipp ist großartig. Wozu braucht man für alles eine Maschine, wenn es auch andere, manchmal bessere Ergebnisse gibt??? Du bist klasse!!!
    LG Flo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Lob gege ich an Herrn Hein weiter, der das vor einem Jahr schon machte ... er freut sich gewiss!
      Lieben Dank und Gruß von Annelotte

      Löschen
  2. Das sieht doch toll aus und so oft braucht man diese Sachen eh nicht. Und eine Mascheeiien sowieso nicht. Ich überlege nur, wo auf dieser Welt das Wort so ausgesprochen wird ;-).

    LG
    die Bigi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hahahahahaha - in Amiland hahahahahahahahaha, aber vielleicht kann man damit auch Toastbrot rösten hahahahaha - ohne Folie!
      Lieben Gruß von Annelotte - schon wieder hungrig

      Löschen
  3. Sehr hübsch! Das Herzilein. Thermofolie... Abdrückfolie... Weiße Kloschüssel oder eine goldene... Bestimmte Dinge braucht man, bestimmte Dinge will man einfach haben und über bestimmte Dinge kann man einfach nur den Kopf schütteln. Ist so.
    Ich jedenfalls bin wieder sehr dankbar für Deine Experimente! Und kann Dir nur bestätigen, mit Sticky Pulver ist es noch bescheidener. Das klebt entweder gar nicht oder hört nicht wieder auf zu kleben. Wann was ist, kann ich dir nicht sagen, ich hab es letztlich alles in die Ecke gefeuert *hahaha*
    Aber ein Versuch hat super funktioniert, zeige ich in ein paar Tagen. Mit etwas, was Du wahrscheinlich nicht hast *ätsch* *Hahahahaaaaa*
    Mach Dir nicht so viel die Hände schmutzig, genieße lieber die Sonne. Macht mehr Freude ;-)
    GGLG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie recht Du mit der goldenen Kloschüssel hast! Genau die würde mir zu meinem Glück noch fehlen hahahahahahaha ...
      Da bin ich aber schwer gespannt, was Du ausgetüftelt hast. Mir vergeht schon die Lust, weiter zu machen, aber vielleicht kommt sie ja wieder?
      Bei dem ätsch denke ich noch nach hahahahahahahahahahahahahahahahahahaha
      Liebste Grüße von Annelotte

      Löschen
  4. Ist ja interessant, was es so alles gibt.... hihihi... Diese Folie hat man bereits vor Jahren einmal in Umlauf gebracht, ganz ohne Maschine. Da gab es einen Kleber (wie bei den Flocken), die wurde leicht milchig und man konnte die Folie da andrücken. Schön aufgepasst, damit man wirklich den ganzen Kleberstreifen gut bedeckt hat.... Diese Dinger konnten danach auch gebügelt werden (Tuch drauf).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, das Rad wird eben nicht immer wieder neu zu erfinden sein, aber wenn die Menschen so schnell vergessen, machen die Firmen eben einen Hype drum und verkaufen wieder wie dolle ....

      Löschen
  5. Upps, da war ich wohl zu schnell unterwegs.....
    Grundlage ist immer ein Kleber..... und diese Teile kamen immer wieder aus der Mode....
    Ich habe diese Folie jetzt noch nicht ausprobiert, aber es müsste auch mit Klebeband funktionieren....
    Damals kam es eigentlich ganz schnell wieder aus der Mode, denn die Ergebnisse sind kaum jemals wirklich bis zum Rand schön, das zeigt auch das Video.... Man kann tolle Effekte auch mit anderen Mitteln erzeugen und braucht dazu ganz sicher keine "Maschin...."
    Gell Annelotte?

    Liebe Grüße und weiter so.....
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist für mich leicht nachvollziehbar, dass die Folie wieder aus der Mode kam. Ich habe vor einem Jahr ja auch experimentiert damit und war enttäuscht:
      https://stempellotta.blogspot.de/2016/05/appelgriebschen-und-schokolade-zum.html
      Und die Tatsache, damit vorgegebene Stanzen zu folieren, reizt mich total überhaupt gar nie nicht! Wo ist da der Basteleffekt des Gestaltens, der mir so Spaß macht? Nee, wirklich, aber alle fahren drauf ab und denken, sie bekommen dann schönere Karten hin, dabei kopieren sie nur Stanzen und Spezielstempel, die man neu kaufen muss - nix für mich.
      Danke für Deine Information über die Folien. Inzwischen las ich, dass nicht jede Thermofolie für diese Maschine funktioniert ... auch das noch!
      Dicken Dank und herzliche Grüße von Annelotte

      Löschen
  6. Katrin aus dem Erzgebirge17. Oktober 2017 um 23:46

    Wenn man solche Teilchen beklebt und die überstehenden Ränder abfeilt und nicht schneidet, dann müsste das auch gut aussehen. Kommt aber auf das Material der Folie an. Käme auf nen Versuch an... zwinker
    Mit Papier klappt so was super. Ich verwende Glitzer ja eher sparsam. Daher wird so ein Maschinchen wohl nicht bei mir einziehen. Bin erstmal weiter auf deine Ideen gespannt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jajaaaa - ich soll das wieder testen für euch hahahahahaha?
      Also, liebe Katrin, mal sehen, ob es geht. Aber echt, die Folien öden mich jetzt schon sehr. Zu wenig natürliches Gefühl an den Händen. Pappe ist mir lieber ... ökologischer sowieso. Aber danke, dass mir bei kommenden Regentagen immer noch ein Experiment vor Augen stehen wird grins ....
      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
  7. Hallo Annelotte, Du wirst nicht drum rumkommen, dass ich Dir noch die GoPress&Foil vorführen, denn sie macht mir so viel Freude. Aber ich freue mich darauf, Dir einen Bastelnachmittag aufzunötigen <3
    Viele liebe Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marion,
      den Bastelnachmittag nehme ich gerne, aber nur ohne diese "macheeiiin". Ich bin schon jetzt voll bedient von den Folien und eine Stanze mit den Konturen auf eine Pappe zu bringen, das hat für mich keinen kreativen Gestalterwert, denn man kopiert ja nur und kann zu wenig verändern. Das motiviert mich nicht zu mehr, aber danke für die Einladung! Diesen Hype müsst ihr jungen Frauen jetzt mal alleine ausbaden - wird ja nicht zu lange dauern, aber lass Dir trotzdem die Freude nicht ausreden.
      Lieben Dank und Gruß von Annelotte

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich. Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Bei Links möchte ich bitte gefragt werden, bevor ihr sie einsetzt!

Für die Datenschutzerklärung des Blogs übernehme ich keine Garantie auf Richtigkeit oder Rechtssicherheit. Daher bitte ich dich VOR Absendung deines Kommentares einzuwilligen. Ich habe die Datenschutzerklärung von Google und die Datenschutzerklärung im Blog gelesen und gebe meine Einwilligung, dass gemäß der Datenschutzerklärung von Google Protokolldaten meines Surfverhaltens auf dem Blog durch Google anonymisiert erhoben werden. Ich bin darüber informiert, dass meine Daten von Google für statistische Auswertungen zum Zwecke des Betriebs, der Sicherheit und Optimierung des Angebots verwendet werden, die Google-Statistiken anonymisiert erfolgen, meine Daten auf ausländische Server (USA) übertragen und dort gespeichert werden. Ferner willige ich ein, dass nach dem Absenden meines Kommentares neben meinem Kommentartext mein Google-Account-Name sowie die Internet-Adresse meiner Website von Google / Blogger gemäß deren Datenschutz-/Nutzungsbedingungen erhoben und veröffentlicht werden.