Samstag, 7. Oktober 2017

Xavier wütet in Bremen

Noch nie habe ich in den 40 Jahren, die ich in Bremen wohne, erlebt, dass der von mir so geliebte Bürgerpark für Besucher gesperrt wurde. Keiner der vorigen Stürme hat das in Jahrzehnten nötig gemacht. Oft bin ich auch bei solchen durch geradelt - bis einmal eine Frau von einem Ast erschlagen wurde. Seit der Zeit bin ich vorsichtiger, aber seht nur, was Xavier vor meiner Haustüre anrichtete:


Die Wurzel ist größer als ich ... und die Krone des Baums schrabbte knapp am Haus vorbei und passt gar nicht ganz aufs Foto. Was für ein Glück, dass gerade keine Kinder auf dem Spielplatz spielten!


Ich werde mich sicherheitshalber den kleinen Schwestern (?) und Brüdern von Rudi zuwenden in der Hoffnung, eine anständige Karte zustande zu bekommen, so ganz ohne meinen Park-Auslauf.


Ab und zu muss man inne halten und akzeptieren, wenn die Natur einem Grenzen aufzeigt. Aber nein, Klimawandel haben wir nicht. Dieser Trottel von Trump sollte mal so einen Baum auf den Nischel bekommen. Kleine Schläge auf den Hinterkopf sollen ja das Denkvermögen erhöhen, sagten wir früher. Bei dem "fucking moron" wird das wahrscheinlich auch nichts nützen ....

Kommentare:

  1. Hallo Annelotte,
    deine Karte gefällt mir sehr gut.
    Noch besser gefällt mir der Artikel, den du verlinkt hast. Da steht solo viel Wahres drin!!! dieser Mensch (T...) sollte wirklich mal von seinen nicht wahrgenommenen und verneinten Unwillen des Wetters heftig gebeutelt werden, damit er am eigenen Leibe spürt, wie es diesen armen Menschen geht, die diese Unwetter hinnehmen und damit fertig werden müssen. ich verstehe nicht, dass niemand diesem Menschen mal die Stirn bietet und ihn aus dem Amt wirft.
    So, genug gewettert, das Wetter ist bei uns in der Mitte des Landes grau in grau, da hilft es nur, farbige, stark farbige Karten zu basteln, damit die Stimmung aufgehellt wird.
    Dir ein schönes Wochenende,
    Flo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh ja, liebe Flo,
      ich lese gerne Artikel aus verschiedenen Zeitungen, was ja in Zeiten von Internet sehr leicht und billig möglich ist! Aber alle schreiben ähnlich über Trumpel, also muss was Wahres dran sein, dass er ein gefährlicher Oberdepp ist. Ich denke oft an meine Jugend, wo nicht nur Unschuldige erschossen wurden, sondern Attentate die Regel waren und frage mich, was seither mit den Menschen passiert ist, dass so ein Narziss es ganz nach oben schaffte, dafür aber sogar in Schulen Kinder erschossen werden. Wilde Zeiten und beängstigend, echt jetzt.
      Was ich mit den vielen Rudis dann mache, werdet ihr sicher mitbekommen. Sie eignen sich für alles und sind sehr willig, mitzumachen. Herdentiere eben! Da heute die Sonne scheint, werde ich sicher einen Tag pausieren. Danke aber sehr für Deinen engagierten Kommentar. Es gibt sie, die Gleichgesinnten. Ich freue mich, wenn wir mehr werden.
      Lieben Sonntagsgruß von Annelotte

      Löschen
  2. Ooooohhh... Das sieht nach ner Menge Spaß aus, meine liebe!
    Klar, es ist doof, dass Du Deinen Spaziergang im Park nicht genießen konntest, aber dafür kannst Du jetzt Rudis Verwandtschaft genießen und so wie es aussieht, in vollen Zügen *hihi*
    Viel Spaß dabei und gutes Gelingen!!!! GLG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yeahhhh - das Herdentier von Mama Elephant liebe ich schon jetzt, liebe Sandy, dass Rudi sich warm einpacken muss. Und erst die Weihnachtsmänner dazu, echt, ich bin ganz heiß drauf, die zu verarbeiten! Mal sehen, ob das heute klappt, denn es scheint die Sonne .... verrücktes Wetter.
      Hab einen schönen Sonnen-Sonntag wünscht Dir Annelotte

      Löschen
    2. Oh das glaube ich Dir sofort! Ich hab mich auch direkt in diese kleinen Dinger verliebt. Bislang konnte ich aber widerstehen. Einfach weil ich denke, man braucht sie einfach zu wenig :-( Man kann nicht alles haben. Denn jeden Monat bringt irgendwer was neues, unwiderstehliches heraus. Man weiß ja gar nicht mehr, welchen Stempelchen man zuerst verfallen soll *haha*
      Mach Dir einen gemütlichen Sonntag! GGLG

      Löschen
    3. Du hast vollkommen recht, liebe Sandy!
      Ich sollte auch öfter überlegen, wie oft ich etwas brauchen kann, bevor ich wieder einmal meiner Kauflust nachgebe. Da ich aber auch bei ebay dann Ausrangiertes vertickere, hält sich der Verlust in Grenzen und ich gebe gerne ab, wirst sehen grins!
      Lieben Gruß von Annelotte, die sich Besserung vornimmt

      Löschen
  3. Liebe Annelotte,
    ach herrje, wie sieht es denn da aus? Ja, leider schlägt die Natur oft zurück. Und das zu Recht!!

    Doch dein kleines Rentier lässt mein Herz hüpfen und lenkt schnell ab. Der ist echt zuckersüss!!! Und ich bin gespannt was Du damit machen wirst...

    Ist es gemein wenn ich sage, dass Dein Rudi Konkurrenz bekommt? Der kleine hier sorgt nämlich für große Aufmerksamkeit...:) Aber jeder ist ja ein Unikat... also braucht sich Rudi nicht wirklich Sorgen machen...und den hab ich auch ins Herz geschlossen.

    Ganz liebe Grüße
    Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, liebe Manuela,
      dem konnte ich nicht widerstehen! Ich glaube, ich bin ein Spielkind geblieben, dass ich so auf die kleinen Motive stehe. Und Rudi wird damit leben müssen, dass er Brüder und Schwestern bekommt oder haben die Schwestern gar keine Hörner hahahahahahahahaha? Egal, es wimmelt ja gerne mal hier auf dem Blog und wird auch weiterhin so sein. Es gibt auch noch kleine Weihnachtsmänner, die ich mir als nächstes vornehme. Es gibt so viel zu tun .....
      Hab einen guten Wochenbeginn, Du Fleißige, wünscht Dir Annelotte

      Löschen
  4. Hallo Annelotte,
    oh ha...die Schäden, die "Xavier" angerichtet hat, sind noch immer zu spüren. Wir hier im Süden haben, Gott sei Dank, nichts/wenig abbekommen, nicht vergleichbar mit dem, was im Norden der Republik abging, und die Bilder sprechen für sich. Ich habe es in den Nachrichten gesehen, wie es in Berlin ausschaut, holla die Waldfee.
    Grüße vom Bodensee
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, die Waldfee ist jetzt bei uns im Bürgerpark, liebe Katrin!
      Überall Motorsägen und Männer in orange .... aber die rumliegenden Äste und Bäume werden nicht weniger und ich nehme auch nur den Weg in der Mitte, wo nicht so viele Bäume nah am Weg stehen, wobei man nicht weiß, ob das was nützt. Hoffen wir mal das Beste. Berlin war noch schlechter dran, vermute ich mal. Züge fahren jedenfalls immer noch nicht alle rund um Bremen!
      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Bei Links möchte ich bitte gefragt werden, bevor ihr sie einsetzt!

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich außerdem mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Website (nicht durch mich!) einverstanden. Der Satz ist rechtlich meine Absicherung - ich selbst würde mit deinen Daten nix machen. Wozu auch? Du kannst auch mit anonymem Profil kommentieren, wobei ein Name aber persönlicher ist, wenn ich dir antworten soll.