Freitag, 27. Oktober 2017

Folieren - ein letztes Mal ohne Macheeiiin :-)

Danke, liebe Sandy, dass ich wieder einen Versuch a la Sandy  starten durfte grins. Was machte ich bloß ohne solche Anregungen? Stinklangweilig wäre es mir, vermute ich mal ... das kam raus:


Verwendet habe ich folgendes Material:


Mit VersaMark habe ich eine weiße Pappe betupft, streute dann dieses Pulver drauf, das nur schwer hielt. Anschließend erhitzte ich es und legte auf die noch flüssige Fläche eine Thermofolie. Noch ein bisschen Erhitzen und dann stanzen:


Danach kann man die Deckfolie abziehen und je nachdem, wie gut das blöde Kleberpulver klebte, sind die Teile flächig golden oder eben nur teilweise farbig, was aber auch seinen Reiz hat.


Wenn man aber den ganzen Versuch mit Embossingpuver veranstaltet, also wirklich, dann finde ich die Vergoldung einfach spannender und leichter und vor allem weniger klebrig!


In diesem Fall habe ich nur ein Mal embosst: die Körnung macht die Fläche lebendig.


Hier habe ich dann noch ein Mal dazu embosst, also zweimaliges Embossen. Genügend glänzend?


Also, liebe Sandy, das mit dem Pulver ist wirklich keine saubere Sache, wie Du es auch erlebtest. Vor allem haftete es nicht gut an dem VersaMark, so dass der Embossingfön den ganzen Mist auf dem Basteltisch rum pustete. Ich werde also weiter mit Wonne auf die Folie verzichten und allenfalls embossen. Ich muss meine Stanzen nicht auch noch stempeln hahahahahaha - keinesfalls!

Lieber gleich goldenen Farbkarton nehmen, aber keine Macheeiiiin -120€ gespart!

Kommentare:

  1. Warum einfach, wenn´s doch so kompliziert und teuer auch geht? Hahaha....
    Ja die Macheeiiin.... Bei den bisherigen Videos konnte ich kein wirklich gutes Ergebnis sehen. Die Linien so fein und nicht vollständig (zumindest meistens). Der Aufwand so groß - finanziell und zeitaufwändig).... Da kann "Frau" nur den Kopf schütteln....
    Vor allem gab es immer wieder in der Vergangenheit die Versuche, Folie und Kleber auf verschiedene Art und Weise zu verknüpfen....hat nie wirklich gut geklappt......
    Wenn ich mir so deinen Engel ansehe, an dem die Farbe wie abgeblättert aussieht, das kann man sicher einfacher haben.... mit Kleber und Flocken zum drüberstreuen und abwischen.... Man bekommt da wunderbare antike Dinge zusammen.... Ansonsten gibt es immer noch goldfarbene Folie, Spiegelkarton glatt oder Goldkarton, der wie gehämmert aussieht und vor allem das gute alte Embossingpulver in verschiedenen Varianten von glatt bis körnig und glitzernd.....
    Übrigens die Macheiiin wird schon als Schnäppchen angeboten... keine 90 Euronen mehr.... haha... so viel zu den neuen Errungenschaften, die "Frau" angeblich unbedingt braucht... Ich kauf mir da lieber Stempelchen mit feinem Strichbild und Embossingpulver und tolle filigrane Stanzen....
    Liebe Annelotte, deine Testreihe betreffend Macheeiin und die vielen Möglichkeiten ohne Macheeiiin finde ich köstlich.
    Ich wünsch dir weiterhin viel Spass an den diversen Experimenten auch ohne Macheeeiiinn...

    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hahahahaha - für 90 Euro ist die doch super genial billig hahahahaha - oder etwa nicht? Und jahaaaa, ich hatte viel Spaß an der Versuchsreihe. Mein erster Beruf war schon richtig gewählt. Ich hätte eben physikalisch-technische Assistentin bleiben sollen und nicht denken, ich könne 40 Jahre Pubertierende ertragen .... Fremde noch dazu! Brrrrrr.
      Lieben Gruß und Dank für Deine interessante Meinung von Annelotte

      Löschen
  2. Hallo Annelotte,

    Du hast das Pappbröselpulver aber schon von unten erhitzt? Dann fliegts nicht so leicht weg. (Ich will kein Besserwisser sein, aber das sagte mir die Inhaberin des Landshuter Stempelladens mal.
    Ich hab das Zeug auch. Es klebt aber noch besser, als dieses Klebestempelkissen, das es da mal gab (so ein ovales, ich weiß garnicht mehr wie das heißt - mann war das ein Glump! Geklebt haben die Stempelabdrücke nie!)Auch von Brilliance gab es mal ein Klebestempelkissen, aber es wurde schon wohlweislich mit Nachfüller verkauft...)
    Liebe Grüße
    Lydia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hahahahaha - guter Tipp, den ich erst beim zweiten Versuch beherzigte und nach einer längeren Putzaktion .....
      Ich habe NULLPROBLEMO mit Menschen, die etwas besser als ich wissen, liebe Lydia!
      Sie sind in der Mehrzahl ....

      Löschen
  3. Bitte, liebe Annelotte! Du weißt doch: Alles, was Du testest, muss ich nicht probieren und, das ist ganz wichtig, meine Finger bleiben sauber! *hehehe* In diesem Fall auch der Tisch, ich hab bestimmt genau so geflucht!
    Das mit dem von unten fönen, wusste ich zu diesem Zeitpunkt auch noch nicht. Jetzt ist es nicht mehr wichtig, ich beschäftige mich wieder mit anderen Dingen, die ich beherrsche, halbwegs zumindest. Das testen überlasse ich Dir. Du machst es eh viel besser!!!
    GGLG und ein wundebrares Wochenende für Dich :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hahahaha - DU nun wieder, liebe Sandy,
      aber dass es Dir mir dem Pulver genau so ging, erheitert mich nun wieder. Wer ist schon gerne die einzig dusselige Bastlerin weit und breit? Zu zweit ist es gemütlicher! Und zum Testen wechseln wir uns mal schön ab, Süße! Glaub´ bloß nicht, ich mache hier alle Arbeit alleine hahahahahahaha.
      Auch Dir ein stürmisches Wochenende wünscht Annelotte

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Bei Links möchte ich bitte gefragt werden, bevor ihr sie einsetzt!

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich außerdem mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Website (nicht durch mich!) einverstanden. Der Satz ist rechtlich meine Absicherung - ich selbst würde mit deinen Daten nix machen. Wozu auch? Du kannst auch mit anonymem Profil kommentieren, wobei ein Name aber persönlicher ist, wenn ich dir antworten soll.